Zum Hauptinhalt springen
  • Unterricht Violine/Foto: Martin Förster für das SMWK

Instrumental- und Gesangspädagogik

IGP

Das Studium der Instrumental- und Gesangspädagogik verfolgt sowohl eine umfassende künstlerische als auch pädagogische Ausbildung. Im Zentrum steht das Musizieren und dessen vielfältige Vermittlungswege.


Ausbildung

breit gefächert, praxisnah, individuell

Praxis

Der hohe Praxisanteil der Ausbildung sowie eine enge Anbindung dieser Praxisanteile an die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem musik- und instrumentenbezogenen Lernen und Lehren zeichnen die Fachrichtung aus. 

Im Bachelor IGP kooperiert die HfM Dresden mit dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden für die Durchführung der Hospitationspraktika (insg. 20 h) und mit dem Musikmobil für die Durchführung eines Musikvermittlungsprojekts im Wahlpflichtbereich (insg. 8-10 h).

Workshops

Ein regelmäßiges Workshopangebot zu spezifischen musikpädagogischen Themen und die Vermittlung einer musikpädagogischen Zusatzqualifikation, die über die Qualifikation für den Unterricht im künstlerischen Schwerpunkts hinausgeht, ermöglichen eine individuelle Profilierung der Studierenden und verbessern nicht zuletzt auch deren Berufschancen.

Institut für musikalisches Lehren und Lernen

Neben der Erforschung der sozialen und musikalischen Rahmenbedingungen, die ­­instrumentale und künstlerische Lernprozesse begleiten und das Erkennen und Fördern musikalischer Begabung durch die Kinderklasse, gehören die Durchführung nationaler und internationaler Symposien, Vorträge, Workshops und Diskussionsforen  zu den Hauptaufgaben des Instituts für musikalisches Lehren und Lernen.


Bewerber

Aufnahmebedingungen

Studierende

Lehrveranstaltungen & Studiendokumente


IGP Aktuell

Neues aus den Fachbereichen

Inklusionstag Noten Blindenschrift

Ansprechpartner

Alle Professoren, Lehrenden und Ansprechpartner finden Sie im Personenverzeichnis