Zum Hauptinhalt springen

Musik studieren in Dresden

vielfältig, individuell, praxisorientiert

Die Hochschule für Musik Dresden versteht sich als ein Ort zur Pflege der Musikkultur, an dem Kunst, Wissenschaft und Lehre in Theorie und Praxis ineinander greifen. Tradition und Erneuerung, Kontinuität und Experiment stehen in lebendigem Austausch. Freiräume für Experimente, neue Arbeitsweisen und künstlerische Forschung sind Bestandteil des Hochschulalltags.

Hochschule ab 22.03.20 um 00:00 Uhr im Notbetrieb, alle Veranstaltungen bis zum Ende des Sommersemesters abgesagt

Mit Blick auf die durch die Stadt Dresden verhängte Ausgangsbeschränkung und weitere ggf. zu erwartende Maßnahmen wird die Hochschule mit Wirkung zum Sonntag, dem 22.03.2020 um 00:00 Uhr auf Notbetrieb umgestellt. Wir wollen damit einen Beitrag zum Schutz aller Mitglieder unserer Hochschule und ihrer Familien leisten.

Dies bedeutet konkret: Alle Gebäude der Hochschule sind verschlossen. Alle Studierenden und Beschäftigten der Hochschule sind weiterhin verpflichtet gegenüber der Hochschule anzuzeigen, wenn bei ihnen eine Corona-Infektion festgestellt wird.

Darüber hinaus gilt:
Bis auf den für den Notbetrieb durch das Rektorat eingesetzten Krisenstab sind alle Beschäftigten vom Dienst freigestellt und dürfen ihren Arbeitsplatz und die Gebäude der Hochschule nicht mehr aufsuchen. Vor Ort in der Dienststelle aufrechterhalten werden nur Aktivitäten, die absolut notwendig sind (betriebsnotwendige Verwaltungsaufgaben, Betreuung von systemkritischer Infrastruktur etc.). Personen, die nicht für den Notbetrieb benannt sind, dürfen die Gebäude der Hochschule nicht betreten und erhalten im Fall einer staatlich verordneten Ausgangssperre keine Sondergenehmigung. Die Regelungen gelten ab Sonntag, dem 22. März 2020, 00:00 Uhr, bis auf Weiteres.

Alle bis zum Ende des Sommersemesters in der Hochschule für Musik Dresden stattfindenden öffentlichen Veranstaltungen (Konzerte, Podien, Konferenzen u.ä.) wurden abgesagt.

Bereits gekaufte Eintrittskarten können an DER Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie gekauft worden sind. Bitte kontaktieren Sie die entsprechende Vorverkaufsstelle Anfang April. Aufgrund der Fülle der abgesagten Veranstaltungen ergibt sich diese längere Wartezeit.

Online gekaufte Karten werden direkt vom Kartenverkaufsportal Reservix (reservix.de) rückabgewickelt.

Sehr geehrte Studierende,
Sehr geehrte Hochschulangehörige,

der Beginn der Präsenzlehrveranstaltungen an der HfM Dresden wurde auf den 4. Mai 2020 verschoben. Dies schließt ausdrücklich auch den Einzelunterricht ein. Die HfM Dresden hat diese Entscheidung im Einklang mit den übrigen sächsischen Hochschulen und dem Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus getroffen.

Daraus ergeben sich viele Fragen, die wir gern beantworten wollen.

Diese FAQ werden regelmäßig aktualisiert.

 

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie Ausgangsbeschränkungen
Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 22. März 2020, Az. 15-5422/10 (in Auszügen):

(...)
1. Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund wird untersagt.
2. Triftige Gründe sind insbesondere:
2.1. die Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
2.2. Ausübung beruflicher Tätigkeiten (dies umfasst auch den Hin- und Rückweg zur jeweiligen Arbeitsstätte),
2.3. Hin- und Rückweg zur Kindernotbetreuung gemäß der Allgemeinverfügung des SMS bzgl. Kindertagesstätten und Schulen vom 18. März 2020 sowie zu Tagespflegeinrichtungen entsprechend der Allgemeinverfügung des SMS vom 20. März 2020 bzw. beruflich veranlassten Kinderersatzbetreuung,
2.4. Sicherstellung der Versorgungssicherheit der Bevölkerung, einschließlich Abhol- und Lieferdienste (auch im Rahmen von ehrenamtlicher Tätigkeit),
2.5. Wahrnehmung des notwendigen Lieferverkehrs, einschließlich Brief- und Versandhandel,
2.6. Fahrten von Feuerwehr-, Rettungs- oder Katastrophenschutzkräften zum jeweiligen Stützpunkt oder Einsatzort,
 2.7. Inanspruchnahme medizinischer, psychosozialer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen, (z. B. Arztbesuch, medizinische Behandlungen und zwingend notwendige fachliche Beratungen sowie Blut- und Plasmaspenden), sowie der Besuch Angehöriger der Heil- und Gesundheitsfachberufe, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist (z. B. Psycho- und Physiotherapeuten auch in Alten- und Pflegeheimen) bzw. im Rahmen einer dringend erforderlichen seelsorgerischen Betreuung,
2.8. Versorgungswege für die Gegenstände des täglichen Bedarfs (Einzelhandel für Lebensmittel, Großhandel, Getränkemärkte, Tierbedarfsmärkte, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Banken, Sparkassen sowie Geldautomaten, Poststellen, Tankstellen, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf sowie die Abgabe von Briefwahlunterlagen),
2.9. die Wahrnehmung unaufschiebbarer Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Notaren,
2.10. Besuch bei Ehe- und Lebenspartnern sowie auf Dauer angelegten Lebensgemeinschaften, hilfsbedürftige Menschen, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) und die Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich,
2.11. Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
2.12. Begleitung Sterbender sowie Beerdigungen im engsten Familienkreis, wobei die Anzahl 15 Personen nicht überschreiten darf,
2.13. Sport und Bewegung an der frischen Luft im Umfeld des Wohnbereichs sowie Besuch des eigenen Kleingartens im Sinne des Bundeskleingartengesetzes, allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und ohne jede sonstige Gruppenbildung größer als fünf Personen und
2.14. unabdingbare Handlungen zur Versorgung von Tieren.
Im Falle einer Kontrolle durch die zum Vollzug dieser Verfügung betrauten Stellen sind die triftigen Gründe durch den Betroffenen in geeigneter Weise glaubhaft zu machen. Eine Glaubhaftmachung kann insbesondere durch Vorlage einer Arbeitgeberbescheinigung, eines Betriebs- oder Dienstausweises oder durch mitgeführte Personaldokumente erfolgen.
3. Untersagt wird der Besuch in Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften und Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen, die im Anwendungsbereich des § 2 Sächsisches Betreuungs- und Wohnqualitätsgesetz erfasst sind, in Krankenhäusern sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt (Einrichtungen nach § 23 Abs. 3 Nr. 1 und 3 IfSG). (...)
4. Im Übrigen ist jeder angehalten, die physischen sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen einzuhalten.
5. Auf die Strafbarkeit einer Zuwiderhandlung gegen die Ziffern 1 und 3 dieser Verfügung gemäß § 75 Abs.1 Nr. 1 IfSG wird ausdrücklich hingewiesen.
6. Verschärfende Anordnungen der örtlichen Gesundheitsbehörden im Zusammenhang mit der Eindämmung der Corona-Pandemie bleiben unberührt.
7. Diese Allgemeinverfügung ist nach § 28 Abs. 3 in Verbindung mit § 16 Abs. 8 IfSG sofort vollziehbar.
8. Diese Allgemeinverfügung tritt am 23. März 2020, 00:00 Uhr in Kraft und mit Ablauf des 5. April 2020, 24.00 Uhr, außer Kraft.
(...)
Dresden, den 22. März 2020
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Petra Köpping Staatsministerin
Die Zuwiderhandlung gegen eine Vollziehbare Anordnung nach § 28 Abs. 1 Satz 2 IfSG ist gemäß § 75 Abs.1 Nr. 1 IfSG strafbewehrt.

Hilfe für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

Für Selbständige und freischaffende Künstlerinnen und Künstler ist die aktuelle Zeit der Coronavirus-bedingten Beschränkungen und Absagen eine besonders große Herausforderung.

Einige Tipps und Hinweise zu Hilfsangeboten

5. European Guitar Award: 7.-10. Januar 2021

Der 5. European Guitar Award an der Hochschule für Musik Dresden wird nunmehr vom 7.-10. Januar 2021 stattfinden. Die Verlegung von 2020 auf 2021 wurde durch die coronabedingten Beschränkungen erforderlich. In 2021 wird dann die Tradition der stark beachteten Wettbewerbe aus den Jahren 2007, 2009, 2012 und 2016 fortgesetzt.
Der Award möchte umfassende künstlerische Persönlichkeiten im Bereich der Gitarrenmusik finden und fördern. Er orientiert sich bewusst an der Tradition eines komplex ausgebildeten und wirkenden Musikers. Startberechtigt sind ausschließlich Musiker aus Europa.
Auch die Jury setzt sich aus Musikern verschiedener europäischer Länder und Kulturkreise zusammen. Es gehört zur wunderbaren Tradition des Festivals, dass die Juroren sowohl Workshops geben als auch selbst auf der Bühne stehen. Außergewöhnliche Konzerterlebnisse sind garantiert!
Weitere Informationen


Medien

Aktuell


Veranstaltungen

Events

Keine Veranstaltungen vorhanden Veranstaltungskalender

Musik studieren in Dresden

Imagefilm der HfM


Studiengänge

Bachelor, Master und Lehramt


HfMDD Aktuell

Neues aus der Hochschule für Musik Dresden