Zum Hauptinhalt springen

Musik studieren in Dresden

vielfältig, individuell, praxisorientiert #ZusammenGegenCorona

Die Hochschule für Musik Dresden versteht sich als ein Ort zur Pflege der Musikkultur, an dem Kunst, Wissenschaft und Lehre in Theorie und Praxis ineinander greifen. Tradition und Erneuerung, Kontinuität und Experiment stehen in lebendigem Austausch. Freiräume für Experimente, neue Arbeitsweisen und künstlerische Forschung sind Bestandteil des Hochschulalltags.
#ZusammenGegenCorona

Statement des Rektors zum Heinrich-Schütz-Semester

Liebe Studierende, verehrte Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde unserer Hochschule,

der erste Teil des „Heinrich-Schütz-Semesters“, welches mit dem Konzert des Dresdner Kammerchores unter der Leitung von Prof. Hans-Christoph Rademann am 14. Oktober festlich eröffnet wurde, liegt hinter uns und die Festtage anlässlich des 350. Todestages des Altmeisters vom 2. bis 6. November an unserer Hochschule haben verdeutlicht, welches Potential sein künstlerisches Vermächtnis birgt.

Während sich die wissenschaftlichen Vorträge und Diskussionen innerhalb des Symposiums unter dem Motto „Todesangst und Sterbekunst“ mit Themen beschäftigt haben, die nicht unmittelbar mit Heinrich Schütz als Komponist zu tun hatten, sondern den historischen Kontext seines Schaffens und die Bezüge zur heutigen Zeit reflektierten, konnten an diesen Tagen auch exzellente künstlerische Leistungen erlebt werden wie z.B. die Darbietungen von Uraufführungen Studierender unserer Kompositionsklasse, die sich thematisch mit Schütz auseinandersetzten und auch durch Studierende unserer Hochschule vorgetragen wurden. Das Festkonzert mit dem Hochschulsinfonieorchester und dem Studiochor unter der musikalischen Gesamtleitung von Prof. Ekkehard Klemm, welches am 10. November noch einmal in der Semperoper zu erleben war, bildete den glanzvollen Abschluss unserer Festtage zu Ehren von Heinrich Schütz.

Ich gratuliere allen Mitwirkenden zu ihren hervorragenden Leistungen, bedanke mich in aller Form bei allen, die dafür sorgen, dass dieses besondere Semester so stattfinden kann und blicke der zweiten Hälfte mit Neugier und Vorfreude entgegen.

KS Axel Köhler
Rektor


 

Video jetzt online: Mit Big Band in der Frauenkirche

In Kooperation mit der Stiftung Frauenkirche Dresden führten am 25. und 26. März 2022 über 200 Studierende der Dresdner Musikhochschule  Bernsteins „Mass“, Ellingtons „Sacred Concert“ und Mendelssohns „»Wie der Hirsch schreit« Psalm 42 op. 42“ in der Frauenkirche auf. Fakultätsübergreifend standen das hochschuleigene Sinfonieorchester, das hfmdd jazzorchestra, der Hochschulchor, der Jazzchor der HfM, der Chor des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Dresden sowie Solistinnen und Solisten sowohl aus der Klassik als auch aus dem Jazz/Rock/Pop-Bereich unter dem Dirigat von Garrett Keast und Olaf Katzer auf der Bühne.

Dresdner Neueste Nachrichten (Mareille Hanns, 28.03.2022, S. 9): "Das Ergebnis (...) löste wahre Jubelstürme aus. (...) Die Hochschule präsentierte sich in ihrer ganzen Vielfalt (...) - und das nicht nur zahlenmäßig, sondern auch und vor allem in toller Qualität."

Video ansehen

Hochschulbetrieb aktuell

Zur Umsetzung der aktuellen CoronaSchutzVerordnung und damit verbunden zum weiteren Vorgehen wurden eine Reihe von Neuregelungen beschlossen.
Aktuelle Hausmitteilung zu Corona

In allen Gebäuden und Räumen der Hochschule wird das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.

 

Bühnenpraxis garantiert

In Konzerten, Vorstellungen und Sessions im modernen, multifunktionalen Konzertsaal der Musikhochschule und in renommierten Spielstätten Dresdens und der Region finden die studentischen Ensembleprojekte ihren Abschluss. Eine großartige Gelegenheit, musikalische Berufspraxis bereits im Rahmen der regulären Ausbildung zu gewinnen und Bühnenerfahrung zu sammeln!

Projektpartner und Partnerspielstätten

Fokus Berufswirklichkeit

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Entwicklung einer künstlerischen Persönlichkeit mit all ihrem kreativen Potenzial. Grundlage dafür ist Wissen über die Anforderungen des aktuellen Musikbetriebs. Mit Veranstaltungen rund um das Thema "Berufseinstieg" werden die Studierenden dazu befähigt, ihren Berufsweg souverän zu gestalten. Auf die Berufswirklichkeit kann man sich vorbereiten!

Berufseinstieg


Veranstaltungen

Events

Do, 08.12.22, 19:30 Uhr Podium Klavier

13 Präludien und Fugen - eine Hommage der Klavierklasse Prof. Hinrich Alpers an Johann Sebastian Bach

Fr, 09.12.22, 19:30 Uhr Gesprächskonzert

Hanna Eimermacher
Workshop mit der Komponistin: 11:15-12:45 Uhr in Raum W 4.07

Fr, 09.12.22, 18:00 Uhr Musizieren auf dem Land Altes Amtsgericht Stolpen, Ratssaal, Markt 26, 01833 Stolpen
Veranstaltungskalender

HfM Dresden auf Youtube

Medien & Livestreaming


Musik studieren in Dresden

vielfältig, individuell, praxisorientiert


Studiengänge

Bachelor, Master und Lehramt


HfMDD Aktuell

Neues aus der Hochschule für Musik Dresden

Ava Kasper/Foto: privat
Jonathan Meyenschein und Tea Trifkovic/Fotos: privat
Li Bo/Foto: privat