Zum Hauptinhalt springen

Lied- und Konzertklasse

der Hochschule für Musik Dresden

Die Lied- und Konzertklasse ist innerhalb der Fachrichtung Gesang ein fester Bestandteil bei der Ausbildung von Sängern und Gesangspädagogen und hat in der Geschichte der Hochschule für Musik in Dresden eine erfolgreiche und lange Tradition.


Ausbildung

Der Unterricht verfolgt das Ziel, auf dem Gebiet des Lied- und Oratoriengesanges möglichst umfassende Kenntnisse und Anregungen zu vermitteln. Im Vordergrund steht vor allem die Förderung des eigenschöpferischen Gestaltungswillens. Besondere Aspekte bilden dabei die Duo-Partnerschaft Gesang/Klavier bei der Liedgestaltung, kammermusikalisches Musizieren und die Gestaltung von Oratorienpartien.

Weitere Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung

Liedbegleitung

Ergänzend wird in der Konzert- und Liedklasse ein Masterstudiengang für Pianisten mit der Spezialisierung auf Liedbegleitung angeboten. Auch hier steht die Duo-Partnerschaft neben der Vermittlung der Eigenheiten und Besonderheiten der Liedbegleitung im Vordergrund.

Bewerbung Master Liedklasse/Pianisten

Studieninhalte Master Liedklasse/Pianisten

Künstlerische Praxis

In Liederabenden in der Reihe „Lied-Gut“, in Kammerkonzerten, Oratorienaufführungen und anderen Projekten, z.B. an der Sächsischen Staatsoper (Hochschulkonzerte), in bedeutenden Dresdner Kirchen, sowie in der Reihe „Das Lied in Dresden“ und in enger Zusammenarbeit mit dem Dresdner Kammerchor findet der Unterricht seine Ergänzung in der künstlerischen Praxis.


Aktuell

Partnerschaft mit der Buchmann-Mehta School of Music der Tel Aviv University

Seit 2021 kooperiert die Hochschule für Musik Dresden mit der Buchmann-Mehta School of Music der Tel Aviv University. Im Oktober 2021 fand - anlässlich des Festjahres 1700 Jahre Jüdisches Leben - das erste gemeinsame Studierenden-Konzert statt. Das von Prof. Olaf Bär zusammengestellte Programm wurde an der israelischen Hochschule unter der Leitung von der Sopranistin Prof. Sharon Rostorf-Zamir (siehe Video) ebenso aufgeführt wie durch die Dresdener Studierenden in der Neuen Synagoge Dresden. Im Mai 2022 sind die israelischen Partner erstmals in Dresden zu Gast. Am 19. Mai spielen die Studierende aus Tel Aviv University ein Konzert mit Musik jüdischer Komponisten in der Neuen Synagoge Dresden, am 21. Mai gemeinsam mit den Dresdner Studierenden im Konzertsaal der Musikhochschule.

Liedklasse-Preisträger 11. Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik Dresden

Die Gewinner des diesjährigen Ensemblewettbewerbs der Hochschule für Musik Dresden stehen fest. Wir freuen uns, dass auch Studierende der Liedklasse zu den Preisträgerinnen zählen. So erhält das Liz Duo bestehend aus Sujin Lee (Sopran) und Seulgi Lee (Klavier) den „Kammermusikpreis des Fördervereins der Hochschule für Musik Dresden“. Herzlichen Glückwunsch!

Der kammermusikalische Wettbewerb fand vom 20. bis 22. Januar 2022 im Konzertsaal der Hochschule statt. In zwei Auswahlrunden traten zehn Klassik- und sechs Jazzensembles sowohl mit Werken bekannter Künstler als auch mit Eigenkompositionen und Arrangements gegeneinander an.

Yuliia Kosenkova erfolgreich beim 20. Albert-Lortzing-Wettbewerb

Die Masterstudentin der Kammermusik/Liedpiano Yuliia Kosenkova (Klasse Prof. Ulrike Siedel) hat für die beste studentische Klavierbegleitung einen Notengutschein beim 20. Albert-Lortzing-Wettbewerbs am 20. Januar 2022 der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

Ensemble 144 gewinnt eco-Musikförderpreis

Beim 9. Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik Dresden ging der „eco“-Musikförderpreis der BASF Schwarzheide mit einer Gesamthöhe von 4000,00 Euro an das Ensemble 144 - ein Klavier, vier Hände, vier Sänger (Sol Her/Sopran, Anna-Maria Tietze/Mezzosopran, Jonas Finger/Tenor und Sinhu Kim/Bariton sowie die Pianistinnen Gayeon Lee und Seulgi Lee).

Es überzeugte die Jury „durch die souveräne Interpretation der Liebesliederwalzer von Johannes Brahms. Die klangliche Ausgewogenheit der einzelnen Stimmen, auch in der Balance zum Klavier, beeindruckte ebenso wie die sprachliche Gestaltung, Differenzierung und Ausdruckskraft“, so die Juryvorsitzende, Frau Prof. Claudia Schmidt-Krahmer.

Mehr zum Wettbewerbsfinale

Erfolg in beim 26. Johannes Brahms Wettbewerb für Sinhu Kim und Eunshil Oh

Beim 26. Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb 2019 in Pörtschach am Wörthersee hat der Bariton Sinhu Kim (Meisterklasse Prof. Christiane Junghanns/KS Prof. Olaf Bär) einen dritten Preis erhalten. Am Flügel wurde er begleitet von Eunshil Oh (Meisterklasse Prof. Ulrike Siedel). Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Informationen zum Wettbewerb


Kontakt

Professoren und Dozenten


Lehrveranstaltungen

Informationen zu Probenzeiten, Ansprechpartnern und Downloads befinden sich auf der Lehrveranstaltungsseite