Zum Hauptinhalt springen

E-Gitarre

Jazz/Rock/Pop

Die Gitarrenausbildung an der Hochschule für Musik Dresden ist geprägt von stilistischer Offenheit. und einer praxisorientierten Ausbildungsstrategie. Die Ausbildungsangebote E-Gitarre und Akustische Gitarre sind stark miteinander vernetzt. Damit wurde eine umfassende künstlerische und pädagogische Ausbildung für einen Allround-Musiker auf diesem Instrument geschaffen. Diese interdisziplinäre und praxisbezogene Lehre gilt heute als eine der erfolgreichsten überhaupt.


Ausbildung

breit gefächert, praxisnah, individuell

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Entwicklung einer künstlerischen Persönlichkeit mit all ihrem kreativen Potenzial, die den Anforderungen des aktuellen Musikbetriebs selbstbewusst begegnet. Grundlage dafür ist die spieltechnisch und musikalisch umfassende Schulung und Förderung von Kreativität und Selbstständigkeit.

 

Von den Grundlagen zum individuellen Stil

Im Grundstudium werden fundamentale gitarristische und pädagogische Fertigkeiten erarbeitet bzw. weiterentwickelt. Verschiedene Spieltechniken, Blattspiel, Comping, Transkriptionen, Stilempfinden und das Repertoire-spiel stehen dabei im Zentrum der Beschäftigung. Der Jazz „dient“ als stilistischer Fundus.

Im Hauptstudium erhält der Student zunehmend die Gelegenheit, sich  seinen künstlerischen Vorlieben zu widmen und eigene musikalische Projekte für einen fließenden Übergang in das Berufsleben als Musiker (von den Lehrern betreut) zu etablieren. Zudem werden seine pädagogischen Fähigkeiten praxisnah angewandt. 

Ziel der Ausbildung ist es, einen umfassend ausgebildeten kreativen Musiker hervorzubringen, der den allgemeinen Anforderungen des Musik-Business gerecht wird. Das vorhandene Potenzial soll dabei optimal ausgeschöpft, eigene Talente unterstützt und gefördert werden.

 

Unterrichtsschwerpunkte

Jeder E-Gitarren Student bekommt 1,5 h pro Woche Gitarrenunterricht. In den ersten 4 Semestern werden die Grundlagen durch Prof. Ralf Beutler und Prof. Stephan Bormann vermittelt - ergänzend dazu eine halbe Stunde Unterricht bei einem weiteren Dozenten auf der akustischen Gitarre.

Ab dem 5. Semester wird der Unterricht durch Martin Miller ergänzt.  Zusätzlich besteht ab dem 3. Studienjahr die Möglichkeit,  den Unterricht individueller auf den jeweiligen Studenten zuzuschneiden und anteilig bis zu  0.75 h Unterricht pro Woche bei Professoren anderer Instrumentengruppen zu erhalten.

Der Unterricht bei Prof. Ralf Beutler widmet sich der Entwicklung einer stilistisch vielfältigen solistischen Begleitarbeit in Verbindung mit dem sukzessiven Aufbau der Blattspielfähigkeit. Besonderes Augenmerk gilt zusätzlich dem Repertoire, der Grundlagentechnik, Rhythmik und Stilistik sowie der Anwendung spezieller Übungskonzepte und Methoden.

Der Fokus im Unterricht von Prof. Stephan Bormann liegt in den Bereichen Solo-Transkriptionen, Kompositionen, dem Erstellen von Solo-Arrangements, der Entwicklung einer eigenen Soundästhetik und des Improvisationsvermögens anhand verschiedener Konzepte sowie der Erarbeitung eines individuellen Repertoires. 

Martin Miller vertieft und erweitert die bereits erlangten Grundlagenkenntnisse in Bezug auf Griffbrettvisualisierung, Auditives Spiel, Spieltechnik  und Rhythmus. Zusätzlich widmet er sich den Themen Sound, Equipment, Recording sowie Arbeit im Studio. Außerdem gibt er Tipps zur Arbeit mit den digitalen Medien und fungiert als Mentor für eine professionelle Karriereplanung.

Konzert- und Bühnenerfahrung

Wichtige Fix-Punkte während des Studiums, auf die auch im Hauptfachunterricht thematisch Bezug genommen wird, bilden verschiedene Prüfungen, Vorspiele und Konzerte. Angebote wie Performance Unterricht, Band Summits, verschiedene Themen-Ensemble, stilübergreifende musikalische Projekte, die Arbeit im Tonstudio und Einblicke in die Bereiche Booking/Promotion/GEMA runden das Ausbildungsspektrum ab.


weiterführende Informationen zum Studium

Aufnahmebedingungen, Studienablauf, Lehrveranstaltungen


Ansprechpartner

Kontakt


Lehrende

Professoren & Dozenten

Alle Professoren, Lehrenden und Ansprechpartner finden Sie im Personenverzeichnis


Jazz/Rock/Pop Aktuell

Neues aus den Fachbereichen