Zum Hauptinhalt springen

Hammondorgel

Jazz/Rock/Pop

Das Studium der Hammondorgel ist in zwei Arbeitsfelder gegliedert. Das erste Feld umfasst den Instrumentalunterricht an der Hammond B-3. Mit dem zweiten Bereich werden die erworbenden Kenntnisse durch das Spielen in der klassichen Orgeltriobesetzung praktisch umgesetzt und entscheidend erweitert. Die Vernetzung mit den Gitarren- und Schlagzeugklassen bietet für alle Studierenden die wertvolle Möglichkeit, ihren musikalischen Horizont in den Ensemblearbeit zu erweitern. 


Ausbildung

breit gefächert, praxisnah, individuell

Im Mittelpunkt des Studiums steht die Entwicklung einer künstlerischen Persönlichkeit mit all ihrem kreativen Potenzial, die den Anforderungen des aktuellen Musikbetriebs selbstbewusst begegnet. Grundlage dafür ist die spieltechnisch und musikalisch umfassende Schulung und Förderung von Kreativität und Selbstständigkeit.

Umfassende Lehre des Spielens

Ziel ist das Erlernen aller Aspekte des Spielens der klassischen Hammond B-3. Von Jazz, Blues, Funk, Gospel, Rock und Popüber Improvisation und Solospiel, Chord Voicings und Begleittechniken an der Orgel bis zum Entwickeln von Basslinien (Left Hand Bass), Basspedaltechnik, Zugriegeleinstellungen und dem Einsatz des Lesliekabinetts.

Geschichte der Hammond B-3

Unerlässlich für das musikalische Verständnis ist das Kennenlernen der Geschichte der Hammond B-3 im Jazz, Rock und Pop. Dazu gehört als wesentlicher Bestandteil das Hören und Analysieren von wichtigen und stilbildenden Musikern: 

Jazzorgel: Wild Bill Davis, Jimmy Smith, Jimmy McGriff, Jack McDuff, Don Patterson, Larry Young, Eddie Louis, Larry Goldings u.a. Rock- und Poporgel: Brian Auger, Steve Winwood, Keith Emerson, Jon Lord, Tom Coster, Billy Preston u.a. 

Ensembleunterricht in der klassischen Orgeltriobesetzung

Das klassische Jazzorgeltrio setzt sich aus Hammond B-3, Gitarre und Schlagzeug zusammen. Innerhalb dieser Formation werden die im Instrumentalunterricht erlernten Fähigkeiten interaktiv umgesetzt. Aufgrund der besonderen Instrumentenkombination und der sich daraus entwickelten speziellen Ästhetik ergeben sich folgende Unterrichtsschwerpunkte:

  • Erarbeiten von Blues, Jazzstandards und klassischen Originalkompositionen von Meisterorganisten wie Jimmy Smith, Larry Young u.a.
  • Harmonisch-rhythmische Aspekte des Zusammenspiels von Hammond und Gitarre
  • Der Organist übernimmt 3 Funktionen (Solospiel/Begleitung/Bass) mit seinem Instrument gleichzeitig. Daraus ergeben sich auch im Zusammenspiel von Hammond und Schlagzeug spezifische Aufgabenstellungen.
  • Entwickeln eigener Arrangements für Orgeltrio
  • Erlernen verschiedener spezieller „Organgrooves“ (z.B. Boogaloo, Shuffle, Slow Blues)


Innerhalb dieses Unterrichtsformates besteht eine Vernetzung des Masterstudiengangs Hammond B-3 mit den Studenten der Gitarre – und Schlagzeugklassen. Diese erhalten die Möglichkeit, in diesem Rahmen ihren musikalischen Horizont zu erweitern. Dank des speziellen Ensemblecharakters ist das Studium in dieser Besetzung für Gitarristen und Schlagzeuger sehr wertvoll. 


weiterführende Informationen zum Studium

Aufnahmebedingungen, Studienablauf, Lehrveranstaltungen


Ansprechpartner

Kontakt


Lehrende

Professoren und Dozenten

Alle Professoren, Lehrenden und Ansprechpartner finden Sie im Personenverzeichnis


Jazz/Rock/Pop Aktuell

Neues aus den Fachbereichen