Zum Hauptinhalt springen

Familiengerechte Hochschule

Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie

In den letzten Jahren hat die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie eine längst überfällige, gesamtgesellschaftliche Aufwertung in Deutschland erlebt. Diesem positiven Trend hat sich nun auch die Hochschule für Musik Dresden angeschlossen, in dem sie als zertifizierte familiengerechte Hochschule ihre Mitglieder mit einer ganzen Reihe an familienfreundlichen Maßnahmen bei der Ausbalancierung von Studium/Beruf und Familie unterstützt.

Von diesen nunmehr verbesserten familiengerechten Bedingungen profitieren aber nicht nur Studierende und Mitarbeiter, sondern auch die Hochschule selbst; denn die Möglichkeit, familiäre Belange leichter in den Studien- und Arbeitsalltag zu integrieren, trägt zu einer höheren Zufriedenheit am Arbeitsplatz und im Studium bei, folglich erhöhen sich auch Motivation und Einsatzbereitschaft. Die Hochschule ist somit besser in der Lage, die Potenziale ihrer Mitarbeiter und Studierenden zu sichern und kann auch nach außen hin, bei der Werbung neuer Studierender und der Gewinnung von hochqualifiziertem Personal, Vorteile erzielen.

Wie Ihnen nun die Hochschule für Musik Dresden bei der Bewältigung Ihres Studien- und Berufsalltag mit Familie behilflich sein kann, finden Sie auf den folgenden Seiten und in unserem Flyer „Familienfreundliche Hochschule“.


Aktuelles

Achtung! Mutterschutzgesetz gilt nun auch für Studentinnen und Schülerinnen

Sollten Sie schwanger sein, so können Sie nun auch als Studierende die Rechte nach dem Mutterschutzgesetz vollständig in Anspruch nehmen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie der Hochschule die Schwangerschaft offiziell mitteilen. Dies erfolgt auf freiwilliger Basis. Anlaufstelle für die Schwangerschaftsmeldung ist das Studierendensekretariat. Haben Sie die Hochschule offiziell über Ihre Schwangerschaft informiert, so hat die HfM dafür Sorge zu tragen, dass Gefahren für Sie und Ihr Kind vermieden werden. Deswegen leitet sie eine Gefährdungsbeurteilung beim Arbeitsschutz Sachsen ein. Das dazu nötige Formular füllen Sie zusammen mit der Koordinatorin des audit familiengerechte hochschule, Silke Richter, aus.

Eine Zusammenfassung zu den wichtigsten Punkten des Mutterschutzgesetzes sowie Informationen zum Nachteilsausgleich finden Sie hier:
Mutterschutz im Studium


Kinderbetreuung

Damit Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie gelingt, ist eine verlässliche Kinderbetreuung von großer Bedeutung. Die Hochschule für Musik unterstützt ihre Studierenden und Beschäftigten mit Kindern durch das Angebot einer flexiblen Kinderbetreuung. Des Weiteren bietet das Studentenwerk Dresden speziell für Studierende sowohl eine Kurzzeitbetreuung im „Campusnest“, als auch Kita-Plätze in zwei eigenen Kindertagesstätten  an. Wenn Sie eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind im Raum Dresden suchen, hilft Ihnen die Internetseite der Stadt Dresden zur Kindertagesbetreuung mit einem Kita-Navigator weiter.

Flexible Kinderbetreuung der Hochschule für Musik Dresden

Beratung

Wie vereinbare ich Beruf oder Studium mit meiner Familie? Für Beschäftigte und Studierende stellen sich hier sowohl gleiche, als auch ganz unterschiedliche Fragen. Von grundlegender Bedeutung für alle Eltern sind beispielsweise Fragen rund um Elternschaft, Mutter-/Vaterrolle, Kinderbetreuung, Schule oder Erziehung. Unterschiede hingegen bestehen in den Lebensphasen und -situationen, in denen sich Studierende und Lehrende befinden und folglich in den verschiedenen Anforderungen an die Ausgestaltung der Rahmenbedingungen von Studium und Berufstätigkeit. So steht für Studierende die Frage der Finanzierung des Studiums mit Kind im Vordergrund, während die Gestaltung der Arbeitszeit für beschäftigte Eltern eine wichtige Rolle spielt.

Informationen für Studierende

Informationen für Beschäftigte

Familiengerechte Infrastruktur

Zu einer familienfreundlichen Atmosphäre, in der sich hochschulangehörige Eltern mit ihren Kindern wohl fühlen, gehört auch der Ausbau einer familiengerechten Infrastruktur. Dazu hat die HfM bisher schon verschiedene Maßnahmen ergriffen und wird diese in Zukunft noch erweitern.

Im Semesterbetrieb der Hochschule kann es in Spitzenzeiten, wie den Vormittagsstunden, immer wieder zu Wartezeiten für Überäume kommen. Um für Studierende mit Kind(-ern) bzw. pflegebedürftigen Angehörigen möglichst wenig Wartezeiten entstehen zu lassen, stellt die HfM einen gesonderten Überaum mit dem Ziel zur Verfügung, den betreffenden Studierenden die Planung und Organisation des Studienalltags mit Familie zu erleichtern.

Der Raum S 2.17 im Neubau kann über die Koordinatorin des audit familiengerechte hochschule, Silke Richter, sowie das Personal an der Pforte reserviert werden. Dazu bekommen die Studierenden vor Ablauf des Monats einen Kalender zugeschickt, in den die Studierenden ihre gewünschten Übezeiten für den jeweils kommenden Monat eintragen können. Der Kalender wird nach erfolgter Eintragung über Frau Richter an die Pforte zur Buchung weitergeleitet, wo er den gesamten Monat verbleibt. Änderungen können dann direkt an der Pforte vorgenommen werden.

Damit Schwangere mögliche Wartezeiten für Überäume an der Pforte nicht im Stehen verbringen müssen, ist im Foyer eine Sitzmöglichkeit ausschließlich für werdende Mütter reserviert.

In der Mensa stehen für gemeinsame Mahlzeiten mit Kleinkindern ein Hochstuhl, ein Fläschchenwärmer sowie kindgerechtes Geschirr bereit. In Verbindung mit einem "Erwachsenen- Essen" gibt es einen individuell zusammengestellten Kinderteller zum Preis von 50 Cent für Kinder bis zu 6 Jahren. Portionsstücke werden nicht halbiert. Ein kleines Dessert gehört auch dazu.

Wickelmöglichkeiten für Babys und Kleinkinder befinden sich auf der Damentoilette im Erdgeschoss des Hauptgebäudes und im Eltern-Kind-Raum.

Seit dem Sommersemester 2018 steht für Studierende und Beschäftigte mit Kindern ein Eltern-Kind-Raum zur Verfügung. Der Raum mit Küche und Bad befindet sich in der Hochschule im Gebäudeteil Grüne Straße, im vierten Obergeschoss. Vom Hauptgebäude aus ist er über den Verwaltungstrakt zu erreichen. Wer ihn nutzen möchte, erhält den Schlüssel gegen Unterschrift an der Pforte.
Der Eltern-Kind-Raum lädt hochschulangehörigen Eltern und ihre Kinder zum Verweilen, Ausruhen, Stillen, Wickeln, Spielen oder Essen ein. Dementsprechend ist er auch mit Sofa, Wickelkommode, Kinderecke mit Tischchen, Stühlen und Spielzeug wie auch Mikrowelle und Fläschchenwärmer ausgestattet. Genutzt werden kann der Raum nicht nur von Eltern und ihren Kindern, sondern auch von den Babysittern unserer flexiblen Kinderbetreuung. Steht also eine Hochschulveranstaltung an, wie Unterricht, Vorlesung oder Probe und der Nachwuchs muss betreut werden, so kann der Babysitter die Kleinen entweder zu Hause oder eben hier vor Ort im Eltern-Kind-Raum beaufsichtigen.

Kontakt