Zum Hauptinhalt springen

Bewerbung & Aufnahmebedingungen Master Pauke/Schlagwerk

Aufnahmeprüfung

Zugangsvoraussetzung:
Bachelor of Music bzw. Hochschul-Diplom
 

Sprachanforderungen:

Zur Immatrikulation: Sprachnachweis mind. auf der Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

-  Zertifikat des Goethe-Instituts B1 oder
-  Europa-Zertifikat B1 oder
-  UniCert I oder
-  ein vergleichbares Sprachzertifikat

Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

Aufnahmeprüfung:
Künstlerische Präsentation (15-20 Minuten). Es ist ein Programm von ca. 45 Minuten Dauer mit solistischer Literatur gehobenen Schwierigkeitsgrades vorzubereiten.

  • Kleine Trommel: zwei probespielrelevante Etüden, eine Rudimental Etüde
  • Pauken: Sololiteratur, oder probespielrelevante Etüden
  • Mallets: jeweils ein Solo für Marimbaphon und Vibraphon und eine Auswahl an Orchesterstudien für Xylophon aus dem Gschwendtner/Ulrich Probespiel Heft
  • Setup: Sololiteratur (z.B. I. Xenakis, M. Ishi etc.)
  • ggf. Primavista


Die Prüfungskommission trifft eine Auswahl aus dem vorbereiteten Programm.

Studieninhalte

Dauer:

4 Semester

 

Inhalte

  • Einzelunterricht mit künstlerisch-instrumentaler Vertiefung
  • Regelmäßige Korrepetition
  • Spezialisierung Solo oder Ensemble
  • Schwerpunkt Ensemble: Orchester und Kammermusik
  • Schwerpunkt Solo: Bei besonderer künstlerischer Eignung
  • Freie Wahl aus den wissenschaftlichen und musikalischen Seminaren

Aufnahmeprüfung


Zugangsvoraussetzung:
Bachelor of Music bzw. Hochschul-Diplom

Zusätzlich ist nachzuweisen: qualifizierte, berufspraktische Erfahrung von i.d.R. nicht unter einem Jahr (Nachweis eines Engagements / Arbeitsvertrages oder Übersicht freiberuflicher künstlerischer Tätigkeit). Die berufspraktische Erfahrung kann auch während des Erststudiums absolviert worden sein.

 

Sprachanforderungen:

Zur Immatrikulation: Sprachnachweis mind. auf der Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

-  Zertifikat des Goethe-Instituts B1 oder
-  Europa-Zertifikat B1 oder
-  UniCert I oder
-  ein vergleichbares Sprachzertifikat

Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

Der Schwerpunkt Orchesterpraxis im weiterbildenden Master wird in Kooperation mit der Dresdner Philharmonie durchgeführt. 
Bewerben können sich nur Interessenten, die sich bereits bei der „Kurt Masur Akademie“, der Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie, beworben haben und eine Zusage zur Teilnahme am Probespiel bei der Dresdner Philharmonie erhalten haben. Die Bewerbung für ein Studium an der HfM Dresden ist dabei Voraussetzung für die Teilnahme am Probespiel bei der Dresdner Philharmonie. 

 

Aufnahmeprüfung

Nach bestandenem Probespiel bei der Dresdner Philharmonie ist ebenfalls eine Aufnahmeprüfung an der HfM Dresden zu absolvieren. Beide Prüfungen finden i.d.R. am gleichen Tag und am gleichen Ort Tag statt. Die Aufnahmeprüfung an der HfM Dresden besteht aus einer:

- Künstlerische Präsentation von Probespielkonzerten und Orchesterstellen (15-20 Min.). Das Programm soll sich an dem Repertoire für das Probespiel der Kurt Masur Akademie/Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie e.V. des jeweils aktuellen Ausschreibungszeitraums orientieren.

 

    Studieninhalte

    Dauer:

    4 Semester

     

    Hauptfachunterricht

    • Studiengang in Kooperation mit der Kurt Masur Akademie/Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie
    • Instrumentaler Einzelunterricht an der Hochschule in der Regel bei lehrenden Musikern der Dresdner Philharmonie
    • Teilnahme an der intensiven Probenarbeit und den Konzerten der Dresdner Philharmonie sowie auch den CD-Produktionen und den internationalen Konzertreisen mit bis zu 16 Orchesterdiensten pro Monat

    Nebenfächer

    • Lehrveranstaltungen zur Musikphysiologie, zur Musikwissenschaft bzw. -theorie, Vertrags- und Urheberrecht sowie weitere Veranstaltungen zur Förderung des Berufseintritts runden die Ausbildung ab

    Semestergebühr: 1.000 Euro
    Monatliche Vergütung durch die Dresdner Philharmonie: 850,00 Euro brutto

     

    Bitte überprüfen Sie zuerst, ob Ihr gewünschtes Instrument in diesem Semester ausgeschrieben ist:

    Nach Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle können Sie sich an der HfM für hier den Master Orchesterpraxis bewerben:

     

    Aufnahmeprüfung


    Zugangsvoraussetzung:
    Bachelor of Music bzw. Hochschul-Diplom

    Zusätzlich ist nachzuweisen: qualifizierte, berufspraktische Erfahrung von i.d.R. nicht unter einem Jahr (Nachweis eines Engagements / Arbeitsvertrages oder Übersicht freiberuflicher künstlerischer Tätigkeit). Die berufspraktische Erfahrung kann auch während des Erststudiums absolviert worden sein.

     

    Sprachanforderungen:

    Zur Immatrikulation: Sprachnachweis mind. auf der Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

    -  Zertifikat des Goethe-Instituts B1 oder
    -  Europa-Zertifikat B1 oder
    -  UniCert I oder
    -  ein vergleichbares Sprachzertifikat

    Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

    Aufnahmeprüfung:
    Künstlerische Präsentation (15-20 Minuten). Es ist ein Programm von ca. 45 Minuten Dauer mit solistischer Literatur gehobenen Schwierigkeitsgrades vorzubereiten.

    • Kleine Trommel: zwei probespielrelevante Etüden, eine Rudimental Etüde
    • Pauken: Sololiteratur, oder probespielrelevante Etüden
    • Mallets: jeweils ein Solo für Marimbaphon und Vibraphon und eine Auswahl an Orchesterstudien für Xylophon aus dem Gschwendtner/Ulrich Probespiel Heft
    • Setup: Sololiteratur (z.B. I. Xenakis, M. Ishi etc.)
    • ggf. Primavista


    Die Prüfungskommission trifft eine Auswahl aus dem vorbereiteten Programm.

    Studieninhalte

    Dauer:

    4 Semester

     

    Inhalte

    • Für Orchesterinstrumentalisten, welche bereits über einen ersten Studienabschluss verfügen und mindestens ein Jahr tätig sind
    • Individuelle Zeitgestaltung
    • Musiktheoretische Blockseminare
    • Masterprojekt als Abschluss

    1400 Euro Studiengebühren pro Semester

    Aufnahmeprüfung

    Sprachanforderungen:

    Zur Bewerbung: Nachweis von Deutschkenntnissen mindestens auf der Stufe A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) (z.B. durch Goethe Zertifikat Start Deutsch 2/telc Deutsch A2, UniCert Basis)

    Zur Immatrikulation: Nachweis von Deutschkenntnissen entsprechend Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Folgende Sprachzertifikate werden akzeptiert:

    - TestDaF Stufe 3 (Test Deutsch als Fremdsprache Stufe 3) oder
    - DSH-1 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang Stufe 1) oder Europa-Zertifikat B2 oder
    - UniCert II oder
    - ein vergleichbares Sprachzertifikat

    Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

    Aufnahmeprüfung:

    - Arbeit an einem vorbereiteten Ensemblestück (z.B. Kanon, Rhythmusarbeit) (ca. 15-20 Min.) mit einer Gruppe
    - Vortrag im künstlerischen Hauptfach (ein Stück, ca. 5-10 Min.)
    - Umsetzung einer Ensemblesituation nach Vorgabe
    - Eignungsgespräch im Umfang von ca. 15 Minuten zur Studien- und Berufsmotivation sowie zu musikpädagogischen Fragestellungen

    Studieninhalte

    Der Master Musikpädagogik ist ein zweijähriger konsekutiver Studiengang. Er wendet sich an Studierende, die einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einem Anteil von ca. 30 ECTS-Punkten im Bereich Instrumental-/Gesangspädagogik nachweisen können. Er dient der Erweiterung und Vertiefung der im ersten Studienabschnitt erworbenen Qualifikationen.

    - Durchgehend künstlerischer Einzelunterricht sowie musikpädagogische Lehrveranstaltungen
    - Schwerpunktsetzung entweder im Bereich Musikvermittlung oder Klassenmusizieren
    - Musikvermittlung: Seminare zur Musikvermittlung, Teilnahme an Musikvermittlungsprojekten sowie Durchführung eigener Projekte
    - Klassenmusizieren: Seminare zum Klassenmusizieren, Teilnahme an der Lehrpraxis anderer Instrumente, Unterricht in Ensembleleitung
    - Das Studium wird mit einer wissenschaftlichen Masterarbeit abgeschlossen

    Aufnahmeprüfung

    Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist der Nachweis über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom, Magister bzw. Staatsexamen) mit eine instrumentalen oder vokalen künstlerischen Schwerpunkt, außerdem der Nachweis einer musikalischen Eignung, die in der Aufnahmeprüfung entsprechend den Bestimmungen der Ordnung für die Aufnahme und die Zulassung an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden festgestellt wurde.

     

    Sprachanforderungen:

    Zur Immatrikulation: Sprachnachweis mind. auf der Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)

    -  Zertifikat des Goethe-Instituts B1 oder
    -  Europa-Zertifikat B1 oder
    -  UniCert I oder
    -  ein vergleichbares Sprachzertifikat

    Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

    Aufnahmeprüfung:

    Die Aufnahmeprüfung besteht aus einer künstlerische Präsentation im Umfang von 20-25 Minuten, die drei Werke der Neuen Musik unterschiedlicher stilistischer Ausrichtung umfasst. Die Aufnahmeprüfung erfolgt an der Institution, an der der Bewerber sein erstes Studienjahr verbringen möchte (Heimatinstitution).

    Im Rahmen der Aufnahmeprüfung erfolgt mit geeigneten Bewerbern ein Gespräch über den geplanten Studienablauf und die gewünschte Gastinstitution. Eine an der Heimathochschule bestandene Aufnahmeprüfung berechtigt zum Studium an der Partnerhochschule im zweiten Studienjahr.

     

     

    Studieninhalte

    Dauer:

    4 Semester

     

    Inhalte

    Der internationale Masterstudiengang „Neue Musik“ der Hochschulen in Bern, Dresden und Salzburg ist ein konsekutiver Masterstudiengang mit einem besonderen künstlerischen Profil.

    - Erweiterung bereits erworbenen instrumentaler bzw. sängerischer Qualifikationen aus dem Erststudium im Bereich der Neuen Musik.
    - Erwerb umfangreicher Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit dem Repertoire und den Spieltechniken.
    - Vertiefung des theoretischen Verständnis der Neuen Musik.