Zum Hauptinhalt springen

Bewerbung & Aufnahmebedingungen Komposition Master

Aufnahmeprüfung

Zugangsvoraussetzung:
Bachelor of Music bzw. Hochschul-Diplom
 

Sprachanforderungen:

Zur Immatrikulation: Nachweis von Deutschkenntnissen entsprechend Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Folgende Sprachzertifikate werden akzeptiert:

- TestDaF Stufe 3 (Test Deutsch als Fremdsprache Stufe 3) oder
- DSH-1 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang Stufe 1) oder
- Europa-Zertifikat B2 oder
- UniCert II oder
- ein vergleichbares Sprachzertifikat

Das Studium kann befristet für ein Semester aufgenommen werden, wenn das geforderte Sprachzeugnis nicht bis zur Immatrikulation vorliegt. Das erste Semester muss zum Erlernen der deutschen Sprache genutzt werden. Die Hochschule bietet eigene kostenpflichtige Sprachkurse an. Um das Studium fortführen zu können, müssen zum Ende des ersten Semesters Sprachkenntnisse auf dem geforderten Niveau nachgewiesen werden.

 


Anforderungen der Aufnahmeprüfung:
 

  • Nachweis der kreativen, eigenständigen Fähigkeiten durch Vorlage von drei Kompositionen, davon mindestens eine für größere Besetzungen. Umfangreiche szenische oder multimediale Werke können als größere Besetzung akzeptiert werden.
  • 10 minütiges Kurzreferat über eine vorliegende eigene Komposition.
  • 5 minütige mündliche Kurzvorstellung über ein frei gewähltes Werk (evtl. auch als Ausschnitt) aus der Zeit nach 1945. Der stilistische Rahmen ist frei wählbar, es sollte aber kein eigenes Werk sein.
  • Ein anschließendes Gespräch mit Fragen der Kommission zu den vorliegenden Werken, zu den Vorhaben im geplanten Master-Studiengang und zum Kurzreferat.


Die Kompositionen liegen der Kommission in schriftlicher Form als Partitur und, wenn vorhanden, als CD bzw. DVD vor. Ebenso liegt der Kommission das, der Kurzvorstellung zugrunde liegende Musikstück in Noten und Audio-Format vor.

Die Prüfungsdauer beträgt ca. 25 Minuten.

Studieninhalte

Dauer:

4 Semester

 

  • Persönliche Künstlerische Anliegen im Vordergrund
  • Wahlschwerpunkt für projektbezogene Arbeit
  • Schwerpunkt: Elektroakustische Komposition
  • Schwerpunkt: Szenisches Komponieren
  • Schwerpunkt: Aufführungspraxis Neue Musik
  • Projektbezogener Wechsel des Schwerpunktes möglich
  • Freie Wahl aus musikwissenschaftlichen und musiktheoretischen Seminaren