Zum Hauptinhalt springen

hfmdd

jazz orchestra

Das hfmdd jazz orchestra ist im übertragenen Sinn das Sinfonieorchester des Studiengangs Jazz/Rock/Pop. Unter der Leitung von Prof. Simon Harrer werden den Studierenden dieser Fachrichtung  Kenntnisse im Spielen nach Dirigat und im Satzspiel vermittelt. So erklärt sich unweigerlich Funktion eines jeden Einzelnen in einem größeren Ensemble. Die Mitwirkenden haben zudem die Chance, solistische Herausforderungen vor diesem Background zu bewältigen.

Vorrangige Aufgabe des hfmdd jazz orchestra ist neben der Vermittlung der Begeisterung für orchestrale Spielweisen die Vorbereitung auf Anforderungen des Berufs in musikalischer, stilistischer und psychologischer Hinsicht.


Ausbildung

Der Arbeit im hfmdd jazz orchestra (3 Wochenstunden bzw. mehrere Abeitsphasen im Jahr) sind die wöchentlichen Satzproben für Blechbläser, Saxophonisten und Rhythmusgruppe vorgelagert.
Zur Bereicherung der Ausbildungsinhalte und des Repertoires des hfmdd jazz orchestra und um die Attraktivität des Orchesterspiels für die Studierenden zu erhöhen, werden renommierte Komponisten und Orchesterleiter zu Workshops in die Hochschule eingeladen.
Außerdem finden regelmäßig öffentliche Konzerte innerhalb und außerhalb der Hochschule statt und eine eigene CD-Produktion ist in Arbeit.

Probenzeiten, Kontakt und Downloads


Projekte

23.11.17 | 19:30 | Konzertsaal der HfM Dresden
Konzert des hfmdd jazz orchestras
Leitung: Prof. Simon Harrer

Weiteres Konzert: Samstag, 18.11.17, 19:30 Uhr, Rathaussaal Königsbrück

 

25.01.18 | 19:30 | Konzertsaal der HfM Dresden

Leitung Prof. Simon Harrer

16.04.17 | 19:30 | Konzertsaal der HfM Dresden

In Kooperation mit der Mittelsächsischen Philharmonie

Uraufführungen für Bigband und Sinfonieorchester von Prof. Thomas Zoller sowie seinen Schülern Enrico Olivanti und Keno Hankel, Uraufführung für Bigband von Mathis Nicolaus/Klasse Prof. Thomas Zoller

Igor Strawinsky: „Dumberton Oaks”,

Stan Getz: „Focus“ (daraus „H.E.R.”),

Howard Brubeck: „Dialogues“ für Jazz-Combo und Orchester u.a.

Solisten: Simon Harrer/tb und Finn Wiesner/sax

Mittelsächsische Philharmonie, hfmdd jazz orchestra

Leitung: Raoul Grüneis und Prof. Simon Harrer

Weitere Konzerte:              

12.04.18/19:30 Nikolaikirche Freiberg, 13.04.18/20:00 Theater Döbeln und 14.04.18/17:00 Fernsehstudio Mittweida

05.07.18 | 19:30 | Konzertsaal der HfM Dresden
Leitung: Prof. Simon Harrer
 

 


Leitung

Prof. Simon Harrer

Der Leiter des hfmdd jazz orchestra, Prof. Simon Harrer, ist von Jugend an sehr stark mit Big-Band-Musik verbunden. Das liegt nicht nur daran, dass er schon in frühen Jahren in verschiedenen Landesjugendjazzorchestern und im BuJazzO Mitglied war, sondern auch heute engen Kontakt mit der deutschen, aktuellen Big-Band-Szene pflegt.
Dort hat er immer wieder Gelegenheit, von großartigen Big-Band-Leitern zu lernen und tolle moderne Big-Band-Musik junger Arrangeure aus erster Hand zu spielen. Die Beziehung zur traditionellen Musik ist ebenso stark verankert.
Regelmäßig hat er auf dem Notenpult der Posaune und dem Dirigentenpult Werke der großen Künstler des letzten Jahrhunderts vor sich.


Geschichte

Das Vorläuferensemble des hfmdd jazz orchestra der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden wurde Mitte der 60er Jahre innerhalb der Neugründung der Tanzmusikabteilung der Hochschule ins Leben gerufen. Es ist das große Verdienst von Günter Hörig (1927-2009), dem damaligen Leiter der Dresdner Tanzsinfoniker, dass sich die Big Band der Hochschule für Musik Dresden unter seiner künstlerischen Leitung in und um Dresden zu einem namhaften Klangkörper entwickelt hat.

Ende Januar 2001 übergab Günter Hörig die Leitung der Big Band an Friedhelm Schönfeld. Dieser bemühte sich, neben dem bis heute gepflegten traditionellen Repertoire, das sich mit Bandleadernamen wie Count Basie, Duke Ellington, Benny Goodman, Woody Hermann, Stan Kenton u.v.a. verbindet, auch die Elemente, die seit den 60er/70er Jahren bis in die Gegenwart das musikalische Geschehen des Big Band Repertoires beeinflussten, wie Rock, Soul, Free Jazz , Funk, Fusion in das Spektrum der Ausbildung in der Big Band einzubringen.
Prof. Marko Lackner führte diese Konzeption fort und entwickelte sie weiter. Er pflegte dabei auch aktuelle Kompositionen, um das hfmdd jazz orchestra als Klangkörper auch im zeitgenössischen Sinne lebendig zu halten.

Seit 2014 leitet Prof. Simon Harrer das hfmdd jazz orchestra. Sein erstes Konzert widmete er dem „Thad Jones / Mel Lewis Orchestra“. Dieses wurde vom MDR aufgezeichnet und bei MDR „Figaro“ ausgestrahlt. Momentan entsteht im Zusammenhang dieses Konzertes eine Live CD der Big Band. Für das aktuelle Projekt konnte Stefan Schultze als Gast gewonnen werden. Er wird im Juni mit dem hfmdd jazz orchestra seine Musik präsentieren.