Zum Hauptinhalt springen

Stellenangebote

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist für den Bereich IT zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als      
          
Studentische Hilfskraft (m/w/d)

zunächst bis 31.03.2020 - in Teilzeitbeschäftigung mit max. 10 Stunden pro Woche - zu besetzen.

Aufgaben:

Ihre Aufgabe besteht in der Betreuung und Unterstützung der Nutzer, bei der Anmeldung und Verwendung der neu eingeführten Hochschul-Emailpostfächer.
Hierzu gehören u.a. Hilfestellungen beim Einlösen des Aktivierungscoupons, beim Erreichen, Einrichten und Organisieren des Postfaches (Ordner anlegen, Urlaubsregeln einrichten, Alias-Namen einrichten, Einbinden auf mobilen Endgeräten, etc.) sowie die Kommunikation mit dem Servicedesk der TU Dresden bei größeren Problemen der beschriebenen Aufgaben.


Ihr Profil:

-    Immatrikulation als Student/in
-    sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
-    hohe IT-Affinität
-    sichere Beherrschung gängiger Office- und Internetprogramme
-    Erfahrungen mit MS Exchange wünschenswert
-    gründliche, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
-    Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein
-    Kooperationsvermögen und Engagement in der Zusammenarbeit
-    Gute kommunikative Fähigkeiten vor allem im Erklären von Sachverhalten
-    Analytisches Verständnis, lösungsorientierte Arbeitsweise


Vorabinformationen erhalten Sie von Ina Wolf stopspam_16d76bf63cbb2ae1b56a94eea7772ec9 oder unter 0351-4923637.

Wenn Sie interessiert sind, senden Sie bitte Ihre digitale Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf bis zum 15.11.2019  unter dem Stichwort „SHK Email-Support“ an Frau Wolf  unter stopspam_5e4fb8da8c84e5873d0606da234e36c1

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Artikel 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

schreibt im Rahmen ihres Qualitätsmanagements die
Durchführung qualitativer Evaluationsverfahren

für die Evaluation von Lehrveranstaltungen in Klein- und Kleinstgruppen bzw. Einzelunterrichten aus. Für Unterrichte in Kleingruppen soll dabei vor allem das TAP-Verfahren (Teaching Analysis Poll: https://www.uni-bielefeld.de/einrichtungen/zll/hdle/evaluation/tap/index.xml) zur Anwendung kommen. Für Unterrichte in Kleinstgruppen und für Einzelunterrichte sollen weitere qualitative Verfahren (z. B. Wunschliste, Stimmungsbilder, Stolpersteine, Kofferpacken, Stummes Schreibgespräch, Veranstaltungskritik, Drei-Ecken-Diskussion) angewendet werden.

Die Ausschreibung inkludiert die folgenden Leistungen:

  • Beratung der Lehrenden zu geeigneten Evaluationsverfahren
  • Durchführung von bis zu 25 qualitativen Evaluationsverfahren pro Jahr (Zeiträume: November/Dezember/Januar und Mai/Juni/Juli) an der HfM Dresden
  • Aufbereitung der Ergebnisse und Erstellung der Berichte
  • Auswertungsgespräche mit den Lehrenden und der HS-Verwaltung

Gesucht wird ein Unternehmen/bzw. eine Einzelperson mit Erfahrungen in der Durchführung von qualitativen Evaluationsverfahren (vorzugsweise an Hochschulen) und Expertise in der Hochschuldidaktik. Wünschenswert wären darüber hinaus Erfahrungen in Kunst oder Musik idealerweise auch bei der Evaluation an Kunst- und Musikhochschulen.

Wenn Sie sich vorstellen können, diese Evaluationsverfahren an der HfM Dresden durchzuführen, schicken Sie bitte bis 15.11.2019 eine kurze Bewerbung inklusive Ihrer Honorarvorstellungen an: stopspam_31043882b1ed0a93efe7608da7e1f1d0.

 

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist zur Vorbereitung der Gründung des Dresdner Instituts für Ensemble- und Orchesterentwicklung (DIEO) ab 01.12.2019 die Stelle einer/s

Assistentin/Assistenten des Institutsleiters (1,0 Vollzeitäquivalente – E 10 TV-L)

zunächst befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Die Finanzierung der Stelle erfolgt über ein Drittmittelprojekt im Rahmen des Qualitätspakts Lehre.

Ihre Aufgaben

  • Organisatorische Leitung und Betreuung der Projekte des Hochschulsinfonieorchesters
  • Organisatorische Vorbereitung und Unterstützung der künftigen Institutsleitung bei der  Gründung des Dresdner Instituts für Ensemble- und Orchesterentwicklung
  • Organisatorische Vorbereitung und Mitarbeit bei der Durchführung einer Fachkonferenz zur Orchesterausbildung und –entwicklung
  • Koordination der Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und den Partnern des Hochschulsinfonieorchesters
  • Organisation und Betreuung der Module und Prüfungen der kammermusikalischen Ausbildung in Zusammenarbeit mit den künstlerisch Verantwortlichen

Ihre Qualifikation

  • Abgeschlossenes Studium im Kulturmanagement vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Orchestermanagement oder ein abgeschlossenes künstlerisches Musikstudium oder nachgewiesene berufspraktische Erfahrungen bei der Disposition eines Orchesters oder vergleichbare berufliche Erfahrungen
  • gute musikalische Fachkenntnisse
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit dem MS-Office Paket
  • Hohe Selbständigkeit

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Nachweis über die Schwerbehinderung/ Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 31.10.2019 per E-Mail (ein PDF-Dokument mit max. 4 MB an) unter dem Betreff Assistent/in zu richten an:

stopspam_67d216da1b6e502cb8ebd5d15acad954

Für Ihre Rückfragen steht Ihnen die Leiterin des Dezernates Personal, Frau Schellschmidt, unter 0351/ 4923 674 zur Verfügung.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Artikel 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Professur W3 für Viola (1,0 VZÄ)

zu besetzen.

Gesucht wird eine international agierende Künstlerpersönlichkeit mit Erfahrungen im Konzert- und Kammermusikbereich sowie in Solopositionen führender Orchester und in der Hochschullehre.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Lehre im Hauptfach Viola in allen künstlerischen Studiengängen
  • Lehre in Kammermusik
  • Unterricht im Hauptfach Viola für SchülerInnen des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik
  • Mitwirkung am Netzwerk musikalische Nachwuchsförderung

Die sonstigen Dienstaufgaben ergeben sich aus § 67 SächsHSFG.
Die Lehrverpflichtung ergibt sich aus § 7 (2) DAVOHS.

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden legt Wert auf die Mitwirkung an Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung und Nachwuchsgewinnung sowie die fachrichtungsübergreifende Zusammenarbeit. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Gremien der Hochschule sowie des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik wird vorausgesetzt.

Die BewerberInnen müssen die Berufungsvoraussetzungen nach § 58 SächsHSFG erfüllen. Vorausgesetzt werden ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende künstlerische Leistungen und pädagogische Erfahrungen.

Die Einstellung erfolgt bei erstmals Berufenen in der Regel zunächst für die Dauer von 2 Jahren (§ 69, Abs. 2 SächsHSFG) auf Probe.

Die Hochschule strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Darstellung  des pädagogischen und  akademischen Lebensweges, Überblick über die bisherigen künstlerischen und pädagogischen Leistungen, Verzeichnis der Lehrtätigkeit, Kopie der Urkunde des höchsten akademischen Grades sowie Namen und Anschriften  von  fünf  möglichen  GutachterInnen sind vorzugsweise in elektronischer Form (ein PDF-Dokument mit max. 4 MB) oder in Papierform bis zum 15.11.2019 unter dem Stichwort „Professur W3 für Viola“ zu richten an:

stopspam_67d216da1b6e502cb8ebd5d15acad954

Hochschule für Musik
Carl Maria von Weber Dresden
Dezernat III Frau Schellschmidt
Postfach 12 00 39
01001 Dresden

Für Nachfragen steht Ihnen Prof. Franz Brochhagen (stopspam_ddda23185d9970effff2ab15dbf62560) zur Verfügung.

Wir bitten, auf die Zusendung von Ton- und Bildträgern zu verzichten. Hörbeispiele können als Link zur Verfügung gestellt werden. Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Berufungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Professur W2 für Trompete (0,5 VZÄ)

zu besetzen.

Gesucht wird eine international agierende Künstlerpersönlichkeit mit (solistischen) Erfahrungen im Konzert- und Kammermusikbereich und einschlägiger Lehrpraxis. Tätigkeit in Solopositionen führender Orchestern ist erwünscht.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Lehre im Hauptfach Trompete (auch in der Fachrichtung Instrumental- und Gesangspädagogik, in der Fachrichtung Lehramt und am Sächsischen Landesgymnasium für Musik)
  • Lehre in Kammermusik.

Die sonstigen Dienstaufgaben ergeben sich aus § 67 SächsHSFG.
Die Lehrverpflichtung ergibt sich aus § 7 (2) DAVOHS.

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden legt Wert auf die Mitwirkung an Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung und Nachwuchsgewinnung sowie die fachrichtungsübergreifende Zusammenarbeit. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Gremien der Hochschule sowie des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik wird vorausgesetzt.

Die BewerberInnen müssen die Berufungsvoraussetzungen nach § 58 SächsHSFG erfüllen. Vorausgesetzt werden ein einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende künstlerische Leistungen und pädagogische Erfahrungen.

Die Einstellung erfolgt bei erstmals Berufenen in der Regel zunächst für die Dauer von 2 Jahren (§ 69, Abs. 2 SächsHSFG) auf Probe.

Die Hochschule strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Darstellung  des pädagogischen und  akademischen Lebensweges, Überblick über die bisherigen künstlerischen und pädagogischen Leistungen, Verzeichnis der Lehrtätigkeit, Kopie der Urkunde des höchsten akademischen Grades sowie Namen und Anschriften  von  fünf  möglichen  GutachterInnen sind vorzugsweise in elektronischer Form (ein PDF-Dokument mit max. 4 MB) oder in Papierform bis zum 15.11.2019 unter dem Stichwort „Professur W2 für Trompete“ zu richten an:

stopspam_67d216da1b6e502cb8ebd5d15acad954

Hochschule für Musik
Carl Maria von Weber Dresden
Dezernat III Frau Schellschmidt
Postfach 12 00 39
01001 Dresden   

Für Nachfragen steht Ihnen Prof. Franz Brochhagen (stopspam_ddda23185d9970effff2ab15dbf62560) zur Verfügung.

Wir bitten, auf die Zusendung von Ton- und Bildträgern zu verzichten. Hörbeispiele können als Link zur Verfügung gestellt werden. Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rück­umschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Berufungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.