Zum Hauptinhalt springen

Musik bewegt Barrieren. 2. Fachtagung Inklusion

22./23. November 2019

Konzeption und Leitung: Prof. Christine Straumer

Eine Veranstaltung des Instituts für Musikalisches Lernen und Lehren in Kooperation mit dem Institut Rhythmik Hellerau e.V.

22.11.19 Freitag 15:00-20:00
23.11.19 Samstag 10:00-18:00
Kleiner Saal, Bewegungsraum, 4.07

In den Ausbildungsstätten für Musikpädagogik wird Inklusion  punktuell thematisiert, es fehlt jedoch an nutzbaren  Angeboten für inklusive Arbeitsweisen, dabei ist Inklusion im Bereich Musik nicht so  schwer umzusetzen – sie ist der Musik  immanent.

Musikalische Handlungen wie Spiel und Improvisation lassen ein Mitmachen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu. In den Bereichen Musik und Bewegung, in denen Wahrnehmungsbereiche miteinander verknüpft und eingeschränkte Sinneswahrnehmungen durch andere ersetzt werden können, finden sich zahlreiche Anknüpfungspunkte inklusiven Handelns.

Weitere Forschungsbereiche, in denen künstlerische Aktivitäten  kreatives Handeln befördern, werden im Aktionsfeld Musik und Bewegung tangiert.  Gilt es doch, mit Hilfe der Verknüpfung verschiedenen Sinneswahrnehmungen notwendige Kompetenzen zu entwickeln und die Persönlichkeit über mögliche Barrieren hinweg zu fördern.

Anknüpfend an die Tagung im August 2018 werden Methoden aus der heilpädagogischen Rhythmik vorgestellt sowie die daraus erwachsenden Möglichkeiten methodischer und didaktischer Vorgehensweisen in der Vermittlung von Lerninhalten durch Musik und Bewegung erörtert. Ein Weitere Schwerpunkte liegen im Aufzeigen von Vernetzungen mit weiteren künstlerischen Bildungsbereiche und Best Practice Modellen.

Zielgruppen  der Fachtagung sind Studierende und in der Praxis Tätige, welche sich mit Strategien der Musikvermittlung beschäftigen wollen sowie Lehramtsstudierende und Studierende der IGP- Studiengänge, Alumni der HfMDD sowie Interessenten und Fachleute aus Forschung und Lehre.

Geplant sind  Impulsvortrag, Workshops, Praxisberichte und ein auswertendes Kolloquium.