Zum Hauptinhalt springen

Igor Osypov

Der 1988 in der Ukraine geborener Gitarrist und Komponist Igor Osypov bringt ein frisches und vollständiges Konzept auf Konzertbühnen und in Jazzclubs auf der ganzen Welt. Eines der Alben, an denen er im Rahmen von Logan Richardsons Projekt "Blues People" mitgearbeitet hat, wurde von der New York Times unter den Top 3 Jazz-Alben des Jahres 2018 aufgeführt. 

Sowohl als Sideman als auch als Bandleader nahm Igor an einer Reihe von großen Jazzfestivals und Veranstaltungen rund um den Globus teil, wie z.B. NPR Tiny Desk, Copenhagen Jazz Festival, Montreaux Jazz Festival und andere. Er gewann Preise bei vielen verschiedenen Wettbewerben in Europa.

Während seines Studiums am Jazz-Institut Berlin bei renommierten Musikern wie Kurt Rosenwinkel, John Hollenbeck, Greg Cohen, Jörg Achim Keller und anderen entwickelte Igor seinen eigenen, einzigartigen und vielschichtigen Spielstil. Während seines Studiums wurde Igor mit dem Deutschlandstipendium und dem JIB-Jazz-Preis der Karl Hofer Gesellschaft 2015 ausgezeichnet. Kurz nach seinem Abschluss als Master of Composition im Jahr 2019 erhielt Igor das Elsa-Neumann-Stipendium.