Zum Hauptinhalt springen
Hochschulsinfonieorchester / Foto: Marcus Lieder

15.01.22, Samstag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
Eintritt frei

Mit einer Uraufführung aus dem eigenen Haus startet das Hochschulsinfonieorchester ins neue Jahr. Der Kompositionsstudent Ole Hübner, z. Zt. im Auslandsstudium in Oslo, lässt das Orchester in vier Gruppen als Quartett im Raum musizieren, jede Gruppe muss auch einzeln geleitet werden - eine interessante Aufgabe nicht zuletzt für die Studierenden der Dirigierklasse, die mit Ekkehard Klemm gemeinsam dieses Stück aus der Taufe heben. Mit dem Violinkonzert von Sibelius geht der akustische Blick in die unendlichen Weiten des Nordens, gefolgt von der grandiosen 4. Sinfonie des Dänen Carl Nielsen. Auch hier musiziert das Orchester nicht nur auf der Bühne: In einer fulminanten Paukenkadenz gipfelt das ebenso virtuose wie eindrückliche Werk, dass uns Mut geben soll für ein Jahr, das Corona hoffentlich endgültig auslöscht und uns wieder unauslöschliche musikalische Erlebnisse beschert!

Programm
Ole Hübner: Masse und Bewegung 5 QUARTETT (Uraufführung)
Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Carl Nielsen: Sinfonie Nr. 4 op. 29 „Das Unauslöschliche“

Mitwirkende
Violine: Studierende der Violinklassen der HfM Dresden
Hochschulsinfonieorchester

Dirigierende
Hübner: Prof. Ekkehard Klemm + Katharina Dickopf, Tim Fluch, Filip Urban (Erasmus)
Sibelius: Ulrich Graba (1. Satz), Yixuan Wang (2.+3. Satz) + Sofija Radic/Fabiola Tedesco (beide MA Prishepenko)
Nielsen: Alexnader Ebert (1.+2. Satz), Maximilian Otto (3.+4. Satz)

Leitung: Prof. Ekkehard Klemm

Druckansicht dieser Seite