Zum Hauptinhalt springen

28.04.22, Donnerstag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse 29, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
8 €|erm. 6 €

Tickets kaufen »

Im 1. Projekt des Sommersemesters 2022 setzt sich das hfmdd jazz orchestra mit der Arbeit des Nonetts um den Trompeter Miles Davis auseinander. Im regelmäßigen Turnus finden sich die Studierenden der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden in der sogenannten Little Big Band zusammen und führen Musik verschiedener Jazzlegenden auf. Beim Konzert erklingen die Aufnahmen des Albums „Birth of the Cool“ von Miles Davis. Das um ihn versammelte Nonett spielte die CD bereits 1949 und 1950 in ungewöhnlicher Besetzung ein: Mit zwei Saxophonen, Trompete, Posaune, Rhythmusgruppe, Tuba und Waldhorn erklang ein, für die damalige Zeit, ungewöhnlich dunkler und schwebender Sound. Gil Evans, der mit Gerry Mulligan einen Großteil der Arrangements schrieb, wusste es jedoch gekonnt, die einzelnen Instrumentalisten in Szene zu setzen. Erst 1957 wurden die Aufnahmen bei Capitol Records veröffentlicht.

Das hfmdd jazz orchestra wandelt die Besetzung leicht ab: Statt des Waldhorns wird ein Flügelhorn eingesetzt, was jedoch keinesfalls die Qualität mindert.

Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Simon Harrer erklingt ein abwechslungsreiches Programm mit Kompositionen und Arrangements für Nonett-Besetzung.

Programm
Move
Jeru
Moon Dreams
Venus De Milo
Budo
Deception
Godchild
Boplicity
Rocker
Israel
Rouge
Joost At The Roost
The Duke

Mitwirkende
Saxofon: Leila Greifenhahn, Ada Greifenhahn
Trompete: Laurin Köller, Timm Adams
Posaune: Philipp Thöricht
Tuba: Leonhard Endruweit
Bass: Loreen Sima, Simon Fuchsenbeger
Gitarre: Robert Stamboltsyan, Jens Ambrosch
Schlagzeug: Heinrich Eißmann, Markus Lämmel
Piano: Robert Frank, Yuna Lee

Druckansicht dieser Seite