Zum Hauptinhalt springen

05.06.21, Samstag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse 29, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
15 €/erm. 10 €

Tickets kaufen »

Den Link zum Stream finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=tTnJCpU7xQ0

Veranstaltung der Hochschule für Musik Dresden in Kooperation mit der Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie e. V.

Programm
Michail Glinka: "Trio Pathétique" für Klarinette, Fagott und Klavier (1832)
George Enescu: "Cantabile et Presto" für Flöte und Klavier (ca. 1904)
Erwin Schulhoff: "Bassnachtigall". Drei Vortragsstücke op. 38 für Kontrafagott (1922)
Erwin Schulhoff: "Divertimento" op. 14 WV 32 für Streichquartett (1914)

Mitwirkende Akademist*innen
Violine: Tatjana Reuter und Minchang Jo/Klasse KV Prof. Ralf-Carsten Brömsel
Viola: Yuju Lai/Klasse KV Christina Biwank
Violoncello: Michael Schmitz/Klassen Prof. Emil Rovner und KM Ulf Prelle
Flöte: Léa Villeneuve/Klassen Prof. Stéphane Réty und Karin Hofmann
Klarinette: Inken Grabinski/Klassen Prof. Fabian Dirr und KV Prof. Henry Philipp
Fagott: Lena Nell/Klasse KM Robert-Christian Schuster

Klavier: Brita Wiederanders

Proben, Konzerte, individuelles Mentoring – die Kurt Masur Akademie gibt jungen Nachwuchsmusikern die Möglichkeit, Praxiserfahrungen direkt im „Alltag“ der Dresdner Philharmonie zu sammeln. Sie lernen dabei die besondere Spielkultur und das Klangideal des Orchesters kennen und absolvieren gleichzeitig einen weiterbildenden Masterstudiengang an der HfM Dresden.

Druckansicht dieser Seite