Zum Hauptinhalt springen

Stellenangebote

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist zum Wintersemester 2021/22 in der Fakultät II, Fachrichtung Lehramt Musik, eine

Professur W2 für Schulpraktisches Klavierspiel (0,5 VZÄ)

zunächst befristet bis zum 31.08.2026 zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit umfangreichen künstlerischen, pianistischen und pädagogischen Kompetenzen. Entsprechend der spezifischen Anforderungen des Fachs gehören dazu insbesondere ausgeprägte Fertigkeiten in den Bereichen Lied- und Songbegleitung, Improvisation und Blatt- und Partiturspiel in großer stilistischer Breite, die Musik von der Renaissance bis zu populären Formen der Gegenwart einschließt. Fundierte Unterrichtserfahrung wird vorausgesetzt, Einblick und Erfahrungen in das Arbeitsfeld Schule sowie Erfahrung in der Hochschullehre sind erwünscht.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Lehre in den Lehramtsstudiengängen im Fach Schulpraktisches Klavierspiel.

Die sonstigen Dienstaufgaben ergeben sich aus § 67 SächsHSFG.

Die Lehrverpflichtung ergibt sich aus § 7 (2) DAVOHS.

Unterrichtssprache an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist deutsch.

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden legt Wert auf die Mitwirkung an Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung und Nachwuchsgewinnung sowie die fachrichtungsübergreifende Zusammenarbeit. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in den Gremien der Hochschule wird vorausgesetzt.

Die BewerberInnen müssen die Berufungsvoraussetzungen nach § 58 SächsHSFG erfüllen. Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Lehramtsstudium mit künstlerischem Schwerpunkt Klavier oder ein anderer Hochschulabschluss mit Schwerpunkt Klavier, der Nachweis von Lehrerfahrung sowie einschlägige Erfahrungen im künstlerisch-praktischen Bereich.

Die Hochschule strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Künstlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit persönlichem Motivationsschreiben, tabellarischer Darstellung des pädagogischen und akademischen Lebensweges, Überblick über die bisherigen künstlerischen und pädagogischen Leistungen, Lehrevaluationen, Kopie der Urkunde des höchsten akademischen Grades, Kopie des Zeugnisses (falls nicht identisch mit dem höchsten akademischen Grad) über den Hochschulabschluss mit künstlerischen Schwerpunkt in Klavier, sowie Namen und (Email-)Adressen von fünf  möglichen GutachterInnen sind in elektronischer Form (ein PDF-Dokument mit max. 4 MB) bis zum 30.11.2020 unter dem Stichwort „Professur W2 für Schulpraktisches Klavierspiel“ zu richten an:

stopspam_67d216da1b6e502cb8ebd5d15acad954

Für Nachfragen steht Ihnen der Vorsitzende der Berufungskommission Prof. Peter vom Stein (stopspam_dbe4c79a0a9336d4eb505876228572f9) zur Verfügung.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Artikel 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).

An der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist ab dem 1.2.2021 die Stelle

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
„Qualifizierungsstelle“

(0,5 VZÄ – E13 TV-L)

für den Studiengang Instrumental- und Gesangspädagogik (IGP) befristet bis zum 31.1.2024 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Qualifikationsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die der Förderung der wissenschaftlichen Qualifizierung der MitarbeiterInnen dienen soll. Im Rahmen der Tätigkeit besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Gesucht wird ein/e Instrumental- oder Gesangspädagoge/-pädagogin, nach Möglichkeit mit einem Schwerpunkt in den Bereichen Klassenmusizieren und Gruppenunterricht sowie Erfahrungen im Bereich Musikvermittlung. Die Stelle beinhaltet die Durchführung eigener Lehrveranstaltungen sowie die Mitarbeit an der konzeptionellen Weiterentwicklung der künstlerisch-pädagogischen Studiengänge.

Voraussetzung für die Einstellung ist ein erfolgreich abgeschlossenes künstlerisch-pädagogisches Studium (möglichst mit dem Schwerpunkt Instrumental- und Gesangspädagogik), einschlägige Unterrichtserfahrungen und die Bereitschaft zur Mitarbeit im Institut für Musikalisches Lehren und Lernen.

Die Lehrverpflichtung beträgt bis zu 4 SWS.

Wir bieten Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen mit einem interessanten, vielseitigen und anspruchsvollen Aufgabenbereich. Des Weiteren sind flexible Arbeitszeiten, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie optimale Weiterbildungsmöglichkeiten für uns selbstverständlich. Darüber hinaus stellen wir ein vergünstigtes JobTicket des Freistaates Sachsen.

Die Hochschule strebt einen hohen Anteil von Frauen in der Lehre an. Qualifizierte Frauen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Nachweis über die Schwerbehinderung/ Gleichstellung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen sind mit einem tabellarischen Lebenslauf, einer Skizze eines musikpädagogischen Promotionsvorhabens (max. 2 Seiten), Darstellung der künstlerischen und akademischen Tätigkeiten sowie der Urkunde des höchsterreichten akademischen Abschlusses in elektronischer Form per Email (ein PDF-Dokument mit max. 4 MB) bis zum 13.11.2020 unter dem Stichwort „Wissenschaftlicher Mitarbeiter IGP“ zu richten an:

stopspam_67d216da1b6e502cb8ebd5d15acad954

Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich Anfang Januar 2021 statt. Für fachliche Fragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Katharina Bradler zur Verfügung (stopspam_02042e5cbe481bdfceac36125e105eff).

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre von Ihnen übersendeten personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten (vgl. Artikel 6 DSGVO;siehe auch § 32 BDSG).