Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

News

Wie ein Musical zum Hit wird

Der aus Deutschland stammende US-amerikanische Komponist Kurt Weil hat in den 1940er zahlreiche Musicalstücke komponiert und an den New Yorker Broadway gebracht. Besonders erfolgreich war die Geschichte um die Statue der Venus, die zum Leben erweckt, nachdem ein Friseur ihr einen Verlobungsring ansteckt. In dem neuen Buch, herausgegeben von Heiko Cullmann, Prof. Michael Heinemann und der Staatsoperette Dresden „„...wie leise Liebe sein soll.“ Kurt Weill: One Touch of Venus. Eine Werkmonografie in Texten und Dokumenten“ gehen Theater- und Musikwissenschaftler dem Erfolg des witzig-schnellen Stückes mit den bekanntesten Melodien des Musical-Genres auf den Grund.
 

„...wie leise Liebe sein soll.“ Kurt Weill: One Touch of Venus. Eine Werkmonografie in Texten und Dokumenten
Heiko Cullmann, Michael Heinemann, Staatsoperette Dresden
Dresden: Thelem 2020, 162 S. / ISBN: 978-3-95908-512-0

 


Zurück zur Übersicht