Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Künstler verbeugen sich zum Beifall
Veranstaltungen
Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei. Weitere Informationen: Dezernat für Öffentlichkeitsarbeit,
T 0351/4923-660
Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an: pressestelle@hfmdd.de mit dem Betreff "Newsletter".
Bitte wählen Sie einen Monat:
März 2017
April 2017
Mai 2017
> Heute
Veranstaltungen im März 2017
05.03.17
Sonntag
20:00
Haus der Kirche, Dreikönigskirche, Hauptstraße
> Konzert des Liturgiewissenschaftlichen Instituts Leipzig
In Kooperation mit der Abteilung Jazz/Rock/Pop der HfM Dresden
x
Tord Gustavsen: Mass/Deutsche Uraufführung

Klavier: Tord Gustavsen/Oslo, Saxophon: Uwe Steinmetz/Berlin

Blue Church Choir: Studierende verschiedener Fachrichtungen der HfM Dresden (Einstudierung: Keno Hankel und Esther Kaiser)

Dirigent und musikalische Gesamtleitung: Keno Hankel/Alumnus der HfM Dresden

Karten zu Euro 10,00-20,00 über www.reservix.de und an der Abendkasse.

06.03.17
Montag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Montagsmusik
Veranstaltung des Studierendenrates der HfM Dresden mit Studierenden verschiedenster Studienrichtungen

07.03.17
Dienstag
12:00-15:00
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Musik für Violoncello heute
Workshop mit Lucas Fels und Mark Andre
Moderation Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

07.03.17
Dienstag
19:00
Sächsische Akademie der Künste
> Gesprächskonzert mit Lucas Fels und Mark Andre
In Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste
x
zu Werken von Mark Andre und Luigi Dallapiccola
Moderation Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

09.03.17
Donnerstag
09:00 und 11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Schulkonzert
Ein musikalisches Ballspiel. Solisten in der Bigband des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik
x
Klassiker des Swing, Soul und Funk sowie eigene Kompositionen sind zu hören und werden Sie begeistern! Die Dresden Bigband ist eine Kooperation zwischen dem Dresden Bigband e.V und dem Sächsischen Landesgymnasium für Musik. Hier wird ein Großteil der Bigband-Mitglieder hervorragend musikalisch ausgebildet, was besonders beim solistischen Spiel der jungen Musiker gemeinsam mit gestandenen Künstlern erlebbar wird.

Junge und erfahrene Musiker begeistern gemeinsam in der Dresden Bigband des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Dresden

Musikalische Leitung: Micha Winkler

Karten ausschließlich über den Arbeitskreis Dresdner Schulkonzerte, T 0351/8282630 und www.dresdnerschulkonzerte.de.

10.03.17
Freitag
09:00 und 11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Schulkonzert
Ein musikalisches Ballspiel. Solisten in der Bigband des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik
x
Klassiker des Swing, Soul und Funk sowie eigene Kompositionen sind zu hören und werden Sie begeistern! Die Dresden Bigband ist eine Kooperation zwischen dem Dresden Bigband e.V und dem Sächsischen Landesgymnasium für Musik. Hier wird ein Großteil der Bigband-Mitglieder hervorragend musikalisch ausgebildet, was besonders beim solistischen Spiel der jungen Musiker gemeinsam mit gestandenen Künstlern erlebbar wird.

Junge und erfahrene Musiker begeistern gemeinsam in der Dresden Bigband des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik Dresden

Musikalische Leitung: Micha Winkler

Karten ausschließlich über den Arbeitskreis Dresdner Schulkonzerte, T 0351/8282630 und www.dresdnerschulkonzerte.de.

10.03.17
Freitag
19:00
Kreuzkirche Dresden, Am Altmarkt
> 19. Benefizkonzert zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher
x
Antonín Dvo?ák: Romanze für Violine und Orchester f-Moll op. 11, Carl Maria von Weber: Missa sancta Nr. 2 G-Dur für Chor und Orchester u.a.

Violine: Samira Dietze/Klasse Prof. Annedore Haasemann
Junges Sinfonieorchester Dresden, Dresdner Kreuzchor

Leitung: Wolfgang Behrend und Kreuzkantor Roderich Kreile

Kartenverkauf über Sonnenstrahl e.V. Dresden, Tel. 0351/4596161 und Konzertkasse im Haus an der Kreuzkirche, Tel. 0351/4965807

11.03.17
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Der Fremde und der Alte, …
unter dankenswerter Teilnahme des Jungen und des Wanderers.

CD-Release-Konzert
Tickets: Kartenverkauf
x
Die vorgestellte CD ist eine Dokumentation der 2017 fünf Jahre dauernden Zusammenarbeit zwischen Thomas Zoller und Ludger Rèmy. JRP und Alte Musik? Nicht wirklich zutreffend und doch teilweise zutreffend, auf jeden Fall durch die eigene Historie belegt. Es werden erklingen: Stimmen, Saxophon, Cembalo, samples, Gongs, Virginal, große Trommeln, Zuspielungen vom Band, Glocken, Triola, Schlagzeug, Schieferplatten. Wir wandern ein Stück des Wegs gemeinsam.

Mit Kompositionen und Einrichtungen dramaturgischer Art von Thomas Zoller, unter konzeptioneller Einbindung verehrungswürdiger Kompositionen von Jan Pieterson Sweelinck und Antonio de Cabezòn, , außerdem koreanischer und deutsche Texte z. B. von H.J.Ch. von Grimmelshausen

Es wirken mit: Der Fremde - Prof. Thomas Zoller. Der Alte vom Niederrhein - Andreas Hecker/Cembalo (für den erkrankten Prof. Ludger Rèmy). Der Wanderer - Halym Kim/Schlagzeug. Der Junge vom Niederrhein - Steffen Roth/große Trommeln/Sprecher.
Außerdem:
Jonathan Strauch/Sprecher und Altsaxophon, Albrecht Ernst/Stimme, Gitarre und Synthesizer, Vera Zoller/Gesang, Kwanhee Choi/Sprecher und Gesang sowie Finna Saathoff/Sprecherin

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

13.03.17
Montag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Montagsmusik
Veranstaltung des Studierendenrates der HfM Dresden mit Studierenden verschiedenster Studienrichtungen

14.03.17
Dienstag
11:00-15:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Workshop mit dem Vision String Quartet
Violine: Jakob Encke und Daniel Stoll, Viola: Sander Stuart, Violoncello: Leonard Disselhorst
x
2012 gegründet, hat sich das vision string quartet innerhalb kürzester Zeit unter den jungen Streichquartetten etabliert. Mit ihrer einzigartigen Wandlungsfähigkeit zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire und Eigenkompositionen und Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock, stellen die vier jungen Musiker aus Berlin zur Zeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf. Die Konzertformate des jungen Quartetts sind vielseitig, von Auftritten in den großen klassischen Konzertsälen wie dem Gewandhaus Leipzig, der Tonhalle Düsseldorf und dem Konzerthaus Berlin, über renommierte Musikfestivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Heidelberger Frühling, Ballettkooperationen unter John Neumeier bis hin zu „Dunkelkonzerten“ in völliger Finsternis.
Eintritt frei. Studierende der HfM, welche Interesse haben, als Teilnehmer dabei zu sein, melden sich bitte im Sekretariat der Fakultät I bei Frau Wünnenberg an.

14.03.17
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
Johann Sebastian Bach: „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“ BWV 22, „Du wahrer Gott und Davids Sohn“ BWV 23 und „Der Geist hilft unsrer Schwachheit auf“ BWV 226

mit Studierenden der Gesangs- und Orchesterklassen

Dirigenten: Friedrich Sacher (BWV 22) und Justus Merkel (BWV 23/226)/beide Klasse Prof. Hans-Christoph Rademann

Gesamtleitung: Prof. Hans-Christoph Rademann

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse.

14.03.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Stephan Hoffmann Sextett + jam_session
x
Stephan Hoffmann/sax, Shogo Seifert/trp, Enrico Olivanti/git, Jindra Lattke/bs, Felix Demeyre/dr, Clemens Reichmann/p

15.03.17
Mittwoch
11:00-15:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Workshop mit dem Vision String Quartet
Fortsetzung vom 14.03.17

16.03.17
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> VISION STRING QUARTET
Tickets: Kartenverkauf
x
Wenn das vision string quartet auf die Bühne steigt, wartet dort genau – ein einziger Stuhl! Es ist eben einiges anders in den Konzerten dieses jungen und aufregenden Streichquartetts, das erst im Juni 2016 mit dem renommierten Würth Preis der Jeunesses Musicales Deutschland ausgezeichnet wurde. Die vier Streicher sitzen nicht auf der Bühne, sondern stehen, spielen darüber hinaus immer auswendig und machen das mit einer Intensität, Präzision und Spielfreude, die so atemberaubend wie einmalig ist. Aber „alles extra anders“ kommt für das vision string quartet nicht in Frage: Sie möchten einfach nur ihren ganz eigenen Blick auf die bekannten und weniger bekannten Meisterwerke der Streichquartettliteratur sowie auf Musikstile weit jenseits der Klassik präsentieren. Das ihnen das auf herausragende Weise gelingt, steht außer Frage."

Schubert: Erlkönig (Arr. vision string quartet) und Streichquartett Nr.14 in d-Moll „Der Tod und das Mädchen“, Jazz-/Rock-/Pop-Arrangements und Eigenkompositionen

Violine: Jakob Encke und Daniel Stoll, Viola: Sander Stuart, Violoncello: Leonard Disselhorst

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

18.03.17
Sonnabend
10:30-13:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Meisterkurs Flöte
Dozent: Emmanuel Pahud/Schweiz
x
Neben seiner Orchestertätigkeit ist Emmanuel Pahud regelmäßig als Solist bei großen internationalen Festivals zu Gast und tritt mit renommierten Orchestern (z.B. Berliner Philharmoniker) unter prominenten Dirigenten auf. Auch als Kammermusiker geht er regelmäßig auf Tournee. Zu seinen Partnern zählen dabei unter anderem Yefim Bronfman, Hélène Grimaud und Stephen Kovacevich. Mit dem Pianisten Éric Le Sage und dem Klarinettisten Paul Meyer gründete er das sechsköpfige Ensemble Les Vents Français und rief mit ihnen 1993 das Kammermusik-Festival „Musique à l’Emperi“ ins Leben, das 2012 sein 20-jähriges Bestehen feierte. 2014 und 2015 wurde Emmanuel Pahud erneut mit dem ECHO Klassik als Flötist des Jahres ausgezeichnet.
Emmanuel Pahuds Repertoire reicht von der Barockmusik bis zum Jazz und in die Moderne, darunter auch Uraufführungen von Elliott Carter und Luca Lombardi.

Der Kurs findet bei freiem Eintritt öffentlich statt.

18.03.17
Sonnabend
16:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Violine
Klasse Hellen Weiß

19.03.17
Sonntag
10:30-13:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Meisterkurs Flöte
Dozent: Emmanuel Pahud/Schweiz

22.03.17
Mittwoch
17:00
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Short Concert. Dialoge zwischen Alt und Neu
Musikalische Lyrik
x
Aribert Reimanns Vokalmusik wurde durch verschiedene namhafte Sänger schon vor einigen Jahrzehnten ein fester Teil des europäischen Musiklebens – und sind doch immer wieder neu eine reizvolle Herausforderung für Interpreten. Für die „Dialoge zwischen Alt und Neu“ der Short concerts scheinen sie in besonderem Maße geeignet.

Lieder von Antonio Scandello, Aribert Reimann („Aria e Canzona“) und Johannes Brahms

Sopran: Viktoria Wilson, Bariton: Sinhu Kim, Klavier: Utako Washio und Eunshil Oh, Auditiv Vokal/Leitung: Olaf Katzer

Künstlerische Gesamtleitung: KS Prof. Olaf Bär
Moderation: Prof. Dr. Manuel Gervink

22.03.17
Mittwoch
19:30
Netzwerk Neue Musik
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Interdisziplinäres Projekt
Workshopkonzert
Achtung!
Das Konzert wird in das Sommersemester verlegt. Der Termin wird später bekannt gegeben.
x
In diesem Kooperationsprojekt zwischen dem Institut für Neue Musik und den Blechbläserklassen (Leitung: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel und Prof. Olaf Krumpfer) geht es um eine Dimension, die für eine moderne Instrumentalausbildung von wachsender Bedeutung ist: die intensive Beschäftigung mit heute entstehender Musik. Das Besondere des Ganzen: Komponierende der HfM Dresden schreiben für diesen Anlass Stücke für InstrumentalistInnen. Im Gesprächskonzert, das am Ende eines intensiven Meisterkurses mit dem renommierten Posaunisten Uwe Dierksen steht, werden einige davon vorgestellt – und ist zudem auch Dierksen selbst als Interpret einiger für ihn entstandener Werke zu hören.

Werke für Blechbläser von Kompositionsstudierenden der HfM Dresden/Klassen Prof. Mark Andre, Prof. Manos Tsangaris und Prof. Franz Martin Olbrisch

Posaune: Uwe Dierksen/Ensemble Modern Frankfurt sowie Studierende der Bläser-Klassen der HfM Dresden

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

23.03.17
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Violine PLUS
Klasse Prof. Annette Unger

23.03.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Klarinette
Klasse KV Prof. Fabian Dirr

24.03.17
Freitag
16:00-19:30
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Studio für Stimmforschung
> Tutorials - Dresdner Stimmforum 2017
Tickets: Kartenverkauf
x
Das Dresdner Stimmforum 2017 widmet sich den Besonderheiten der Stimme im Jazz/Rock/Pop und richtet sich an Laien- und Profisänger, Pädagogen und Chorleiter, aber auch an Stimmwissenschaftler und Mediziner.
In dem zweitägigen Symposium werden für den Jazz/Rock/Pop relevante Themen von namhaften Referenten in Workshops und Vorträgen präsentiert, unter anderem Physiologie der Klangbesonderheiten im Jazz/Rock/Pop, Gesangspädagogik in der Popularmusik, Stimmbelastung und –gesundheit im Jazz/Rock/Pop, Arbeitsbedingungen und präventive Konzepte in der Popularmusik

4 Tutorials á 45 Min. im Wechsel - für Therapeuten und Stimminteressierte (begrenzte Teilnehmerzahl)

Tutorial I: Real-time feedback beim Singen – Chancen und Begrenzungen der eigenen Stimmanalyse am Computer (Prof. Filipa La und Prof. Johan Sundberg)

Tutorial II: Ärztliche Diagnostik der Profistimme – Phoniatrische Standards (Prof. Dr. Bernhard Richter)

Tutorial III: Übungen für den effizienten Einsatz der Rand- und Vollstimme im Populargesang (Prof. Hartmut Zabel)

Tutorial IV: Stimmtherapie bei professionellen Stimmen (Dorothea Senf, Susanne Wächter)
weitere Informationen
Karten zu Euro 40,00 Euro an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de und an der Tageskasse

24.03.17
Freitag
19:00
Kulturhaus der BASF Schwarzheide, Schipkauer Straße 1
> Die Preisträger des Musikförderpreises „eco“ stellen sich vor
x
Von Donnerstag, 19.01., bis Samstag, 21.01., standen im Konzertsaal der Hochschule für Musik vier Jazzensembles sowie neun klassische Ensembles vom Duo bis Sextett im Wettstreit um die begehrten Kammermusikpreise der Freundesgesellschaft der Musikhochschule Dresden sowie den Musikförderpreis „eco“ der BASF Schwarzheide.

Die BASF Schwarzheide GmbH verleiht bereits zum achten Mal den Musikförderpreis eco, der mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000,00 Euro pro Ensemblemitglied dotiert ist. In diesem Jahr wurde der Preis an ein Ensemble für die beste Interpretation zum Thema „Frankreich“ verliehen. „eco“ ist italienisch und bedeutet Echo oder Nachhall, denn die Künste der herausragenden Musiker sollen noch lange wirken.

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Trio Nr.1 d-Moll op. 49, Anton Stepanowitsch Arenski (1861-1906): Trio Nr.1 d-Moll op. 32, Ernest Chausson (1855-1899): Trio g-Moll op.3, Astor Piazzolla (1921-1992): The four seasons of Buenos Aires

Es spielt das Trio „Suave“ mit Juhee Suh/Violine, Jin Kyung Kim/Violoncello und Kijun Lee/ Klavier

Karten zu Euro 10,00 sind montags bis freitags 12:00 bis 18:00 Uhr im Kulturhaus der BASF Schwarzheide erhältlich. Schüler, Azubis und Studenten zahlen einen ermäßigten Eintrittspreis von 5,00 Euro. Telefonische Kartenvorbestellung unter 035752/6-2295

24.03.17
Freitag
19:00-21:00
Bewegungsraum der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Erzählendes Singen – Singendes Erzählen
Seminar und Workshop mit KS Andreas Scheibner
Fortsetzung
x
Im einführenden Seminar werden Besonderheiten der Beziehung zwischen Sprache, Sprachklang, Inhalt und musikalischer Umsetzung thematisiert. Wie singe ich ohne Begleitung ein Volkslied, spreche einen Prosatext , ein Gedicht oder lese ein Märchen? Wie bilden Sprachklang, rhythmische Elemente wie Zeit, Raum, Dynamik und Fluss eine Einheit, um auf der Bühne wie im Unterricht Sinnliches mit Intellektuellem über Stimmklang und Körperlichkeit zu vermitteln?

Für diesen Workshop können sich maximal 12 aktive Teilnehmer bewerben. Die Anzahl der passiven Teilnehmer ist ebenfalls begrenzt.

Bewerbung für aktive Teilnehmer bis 13.03.17 mit einem Lied (a cappella, auch zweistimmig) und einem Gedicht, Prosa oder Text (Märchen/Fabel) eigener Wahl, Zeitbegrenzung drei Minuten, mit Noten und Text an Christine.Straumer@hfmdd.de.
Bewerbung für passive Teilnehmer bis 20.03.17 an dieselbe Adresse.

25.03.17
Sonnabend
10:00-13:00
Bewegungsraum der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Erzählendes Singen – Singendes Erzählen
Seminar und Workshop mit KS Andreas Scheibner
Fortsetzung vom 24.03.17

25.03.17
Sonnabend
10:00-17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Dresdner Stimmforum 2017
Die Stimme im Jazz/Rock/Pop

Tickets: Kartenverkauf
x
Magisch zieht so manche „Rock-Röhre“ die Bewunderung ihrer Stimme auf sich. Doch wo liegt das Geheimnis dieser Stimmkraft und welches Training ist nötig, um sie zu bewahren? Das Dresdner Stimmforum 2017 widmet sich am 24. und 25.3. jeweils ab 10 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden unter der wissenschaftlichen Leitung von Phoniater und Stimmforscher Prof. Dr. med. Dirk Mürbe den Besonderheiten der Stimme im Jazz/Rock/Pop. Die Veranstaltung richtet sich an Laien- und Profisänger, Pädagogen und Chorleiter, aber auch an Stimmwissenschaftler und Mediziner. Namhafte Referenten nehmen sich in interaktiven Workshops und spannenden Vorträgen u.a. der Physiologie der Klangbesonderheiten und der Stimmbelastung und -gesundheit im Jazz/Rock/Pop an, untersuchen Arbeitsbedingungen und präventive Konzepte.

Veranstalter: Studio für Stimmforschung der HfM Dresden in Kooperation mit der Abteilung Phoniatrie und Audiologie der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Dirk Mürbe, Phoniater und Stimmforscher

Referenten: Winnie Brückner/Sängerin, Arrangeurin und Vocal coach Berlin, Dr. Michael Büttner/Department Lehrerbildung, Musik und Musikpädagogik Universität Potsdam, Prof. Eleanor Forbes/Jazz-Institut Berlin und Fachrichtung Jazz/Rock/Pop der Hochschule für Musik Dresden, Prof. Esther Kaiser/Fachrichtung Jazz/Rock/Pop der Hochschule für Musik Dresden, Matthias Knoche/Sänger, Arrangeur und Chorleiter aus Berlin, Prof. Filipa La/Sängerin und Stimmwissenschaftlerin der University of Coimbra, Prof. Dr. med. Dirk Mürbe/Leiter der Abteilung Phoniatrie und Audiologie an der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Dresden und Leiter Studio für Stimmforschung Hochschule für Musik Dresden, Patrick Oliver/Arrangeur, Beatboxer und Vocal coach Berlin, Prof. Dr. med. Bernhard Richter/Leiter des Instituts für Musikermedizin Freiburg, Prof. Céline Rudolph/Leitung der Abteilung Gesang der Fachrichtung Jazz/Rock/Pop an der Hochschule für Musik Dresden, Dorothea Senf/Logopädin, Abteilung Phoniatrie und Audiologie an der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Dresden, Prof. Johan Sundberg/Emeritus Musikakustik der Königlich-Technischen Hochschule Stockholm, Tichina Vaughn/Sängerin, Sächsische Staatsoper Dresden, Susanne Wächter/Logopädin, Abteilung Phoniatrie und Audiologie an der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Dresden, Prof. Sascha Wienhausen/Bereich Pop- und Musicalgesang der Hochschule Osnabrück, Alexander Wüstenhagen/Hörgeräteakustiker, Hörgeräte Dippe Dresden, Prof. Hartmut Zabel/Studio für Stimmforschung der Hochschule für Musik Dresden
weitere Informationen
Karten zu Euro 20,00 Euro/erm. 10,00 an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de und an der Tageskasse

25.03.17
Sonnabend
14:00-16:00
Bewegungsraum der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Erzählendes Singen – Singendes Erzählen
Seminar und Workshop mit KS Andreas Scheibner
Fortsetzung vom 24.03.17

26.03.17
Sonntag
11:00
Dresdner Piano-Salon Kirsten, Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12
> Junge Kunst im Palais
Klaviermatinee
Achtung!
Aus gesundheitlichen Gründen musste das Memoria Trio absagen und wir danken Marianna Storozhenko für die kurzfristige Übernahme des Konzerttermins.
x
Marianna Storozhenko/Klasse Prof. Arkadi Zenzipér

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse

26.03.17
Sonntag
16:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> Der Wanderer – Auf den Spuren von Szymon Goldberg
Podium Violine PLUS
x
Werke von Szymon Goldberg und andere

Klasse Prof. Annette Unger

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

27.03.17
Montag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Montagsmusik
Veranstaltung des Studierendenrates der HfM Dresden mit Studierenden verschiedenster Studienrichtungen

28.03.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Luis Felipe Leon 4tett + jam_session
x
Gabriel Rosenbach/trp, Rebecca Fröhlich/bs, Joao Raineri/dr, Luis Felipe Leon/git

31.03.17
Freitag
19:30
Theater Meißen, Theaterplatz
> „Der Wanderer“
Konzert des Sinfonieorchesters der Hochschule für Musik Dresden zugunsten des Kuratoriums „Rettet Meißen - Jetzt!“
x
„Der Wanderer“ lautet das übergreifende Motto der Saison an der HfM Dresden. Komponisten und Musizierende sind ständig unterwegs und oft genug nicht nur geografisch, sondern auch psychisch ‚in der Fremde‘. Davon zeugt auch dieses Programm, das neben der berühmten Schottischen Sinfonie von Mendelssohn Bartholdy ein selten zu hörendes Klavierkonzert vorstellt. Anton Rubinstein weilte oft in Dresden, wohnte und arbeitete in Kleinzschachwitz, wo ein Haus mit einer Tafel an ihn erinnert. Wie die junge Generation das Thema aufnimmt, verraten die Uraufführungen aus den Dresdner Kompositionsklassen.

Konzert zugunsten des Kuratoriums „Rettet Meißen – JETZT e.V. und des Freundeskreises „Theater Meißen mit Zukunft! E.V.“

Yukari Misawa/Klasse Prof. Marc Andre und Prof. Franz Martin Olbrisch: „Reise im Geist: 2xxx“ (2017) für Großes Orchester/Uraufführung
Sung Ah Park/Klasse Prof. Marc Andre und Prof. Manos Tsangaris: „Sa-i“ für großes Orchester (2017)/Uraufführung
Rubinstein: Klavierkonzert Nr. 4 d-Moll op. 70
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll „Die Schottische“

Klavier: Yunyi Qin/Klasse Prof. Detlef Kaiser
Hochschulsinfonieorchester

Dirigent: Prof. Ekkehard Klemm

Karten zu Euro 15,00 bis 20,00 im Vorverkauf des Theaters Meißen, www.theater-meissen.de und an der Abendkasse



Veranstaltungen im April 2017
01.04.17
Sonnabend
10:00 - 17:00
Aula des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik, Kretschmerstraße 27
Konzertpräsentation der Klasse 10 II

01.04.17
Sonnabend
20:00 und 21:00
Lange Nacht der Dresdner Theater
> Das schlaue Füchslein – Vorstellung der Produktion mit Musikbeispielen in deutscher Sprache
x
Ein Förster, ein Pfarrer und ein Schulmeister beschwören in gemeinsamen Gesprächen die Vergangenheit. Ungezogene Kinder und eine dominante Ehefrau gehören zum Leben des Försters, der darum gerne die Einsamkeit sucht. In der Wildnis hausen seltsame Wesen, Tieren gleich, die sich in gekünstelter Art und Weise der Sprache, der Rituale und Sehnsüchte des Menschen bedienen. Der Förster fängt eines dieser Wesen, die Füchsin, um sie bei sich aufzuziehen, doch sie macht nur Ärger. Ihr gelingt schließlich die Flucht. Wieder in Freiheit trifft sie auf einen Fuchs, zwischen ihnen entspinnt sich eine Liebesszene, sie heiraten im großen Stil und werden umgehend zu Eltern vieler Kinder. Die Füchsin ist als Jagdobjekt im Blickfeld des Försters, aber auch des Wilderers Haraschta, dieser tötet sie und zieht mit der Beute davon. Das Leben des Försters nimmt seinen Lauf.

Oper in 3 Akten von Leoš Janácek in deutscher Sprache
Koproduktion der Hochschule für Musik Dresden, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und des Staatsschauspiels Dresden

Musikalische Leitung: Franz Brochhagen, Moderation: Prof. Barbara Beyer (Regisseurin), Valentin Reichert (Bühne) und Jakob Ripp (Kostüme)/beide HfBK Dresden
Füchslein: Quing Wang/Teaa An, Fuchs: Seulki Jang/Martha Sotiriou, Förster: Nikolaus Nitzsche/Beomseok Choi, Frau Försterin: Elisabeta Antipova/Rahel Brede, Schulmeister: Seonsoo Ryu, Pfarrer: Minhong An, Haraschta: Kwanghee Choi

Karten über den Vorverkauf der Langen Nacht der Theater im Schauspielhaus

02.04.17
Sonntag
11:00
Sächsische Landesärztekammer Dresden, Schützenhöhe 16
> Junge Matinee
Die französische Natur
x
Studierende der Liedklasse der Hochschule für Musik Dresden entführen die Konzertbesucher mit Liedern über Schmetterlinge, Bestien und seltsame Vögel, u.a. von Gabriel Fauré, Claude Debussy, Maurice Ravel, Francis Poulanc in eine fantastische Welt der Natur.

Gabriel Fauré: Au bord de l’eau, Le papillon et la fleur, Automne und Clair de lune, Reynaldo Hahn: aus „Les feuilles blessées“ (Jean Moréas) Claude Debussy: 5 mélodies (Paul Bourget) Maurice Ravel: Les histoires naturelles (Jules Renard) und Francis Poulenc: Le bestiaire ou le Cortège d’OrPhée (Guillaume Apollinaire)

Sopran: Viktoria Wilson/Klasse Prof. Edward Randall, Leonie Nowak/Klasse Prof. Hartmut Zabel
Tenor: Damien Gastl/Klasse Prof. Christiane Junghanns
Bassbariton: Jussi Juola/Klasse Prof. Christiane Junghanns
Künstlerische Leitung: Vincent Borrits

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse.

02.04.17
Sonntag
11:00
Sächsische Staatsoper Dresden/Semperoper, Theaterplatz
> Matinee in der Semperoper
Mit Verleihung des Carl-Maria-von-Weber-Stipendiums der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden im Programm des Deutschlandstipendiums 2017
x
„Der Wanderer“ lautet das übergreifende Motto der Saison an der HfM Dresden. Komponisten und Musizierende sind ständig unterwegs und oft genug nicht nur geografisch, sondern auch psychisch ‚in der Fremde‘. Davon zeugt auch dieses Programm, das neben der berühmten Schottischen Sinfonie von Mendelssohn Bartholdy ein selten zu hörendes Klavierkonzert vorstellt. Anton Rubinstein weilte oft in Dresden, wohnte und arbeitete in Kleinzschachwitz, wo ein Haus mit einer Tafel an ihn erinnert. Wie die junge Generation das Thema aufnimmt, verraten die Uraufführungen aus den Dresdner Kompositionsklassen.

Yukari Misawa/Klasse Prof. Franz Martin Olbrisch: „Reise im Geist: 2xxx“ (2017) für großes Orchester und Song Aa Park/Klasse Prof. Mark Andre und Prof. Manos Tsangaris: „Sa-i“ für großes Orchester (2017) – Uraufführung zweier studentischer Auftragskompositionen zum Thema „Der Wanderer“,
Anton G. Rubinstein: Klavierkonzert Nr. 4 d-Moll op. 70, Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-Moll „Die Schottische“

Klavier: Yunyi Qin/Klasse Prof. Detlef Kaiser
Hochschulsinfonieorchester

Dirigent: Prof. Ekkehard Klemm

Die Karten gibt es ausschließlich über den Vorverkauf der Sächsischen Staatsoper Dresden in der Schinkelwache, T 0351/4911705, bestellung@semperoper.de oder www.semperoper.de. Restkarten an der Tageskasse. Für Angehörige der HfM Dresden gibt es Karten zu ermäßigten Preisen im Dezernat II.

04.04.17
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Violine PLUS
Klasse Prof. Annette Unger

05.04.17
Mittwoch
19:30
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Gesprächskonzert
Komponieren in Sachsen – Doppelporträt Torsten Reitz und Thomas Stöß
Tickets: Kartenverkauf
x
Die vor 10 Jahren in Kooperation mit dem Sächsischen Musikbund gegründete Reihe „Komponieren in Sachsen“, die alljährlich in Portraits oder Doppelportraits in Sachsen lebende Komponistinnen und Komponisten vorstellt und die Konzerte zudem auch in Chemnitz oder Leipzig wiederholt, bietet erneut eine viel versprechende Kombination – und fokussiert mit Torsten Reitz einen jener Dresdner Komponisten der jüngeren Generation, die an der HfM Dresden ausgebildet wurden.

Komponieren in Sachsen ist ein Projekt des Sächsischen Musikbundes in Kooperation mit der HfM Dresden und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig im Rahmen von KlangNetz Dresden.

Torsten Reitz: „Morgenlied“ für Fagott, Oboe, Klarinette, Violoncello (2016), „Abendlied“ für Harfe, Klavier, Violoncello und Flöte (2017) und „verlassen“ für Klavier

Thomas Stöß: „Die Schuldamsel“ für Holzbläserquartett nach einer Erzählung von Lutz Seiler, „Christophorus“. Musik zu einer Heiligenlegende für Flöte, Oboe und Harfe, „Hommage an D (ES) CH“ für Klavier und „Der Blinde“ für Violoncello

El Perro Andaluz und Studierende der HfM Dresden
Flöte: Letizia Turini, Klarinette: Albrecht Scharnweber, Oboe: Arnfried Falk, Fagott: N.N., Violoncello: Nadeshda Krasnovid, Harfe: Aline Khouri, Klavier: Richard Röbel und Yeseul Yun

Leitung und Moderation: Tomas Westbrooke

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

05.04.17
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Sing my Song
76. Vocal Night
x
Ist es der Interpret oder der Komponist, der einen Song zum Leben erweckt? Kann man „Singer“ und „Songwriter“ voneinander trennen? Anlässlich der 76.Vocal Night wagt die Gesangsklasse unter der Leitung von Prof. Céline Rudolph ein kreatives Experiment: Elf verschiedene Stimmen, elf verschiedene Persönlichkeiten, elf verschiedene Kompositionen – unter dem Motto SING MY SONG werden eigene Stücke an Fremde verteilt und fremde Stücke zu etwas Eigenem gemacht. Wir laden Sie ein zu einem Abend, bei dem jeder Song seine besondere Premiere feiert.

Mitwirkende: Tatiana Grunemann, Viktoria Anton, Finna Saathoff, Evin Kücükali, Karoline Weidt, Christa Abels, Nina Emerson, Anna-Lucia Rupp, Carla Caballero Figueroa, Fama M‘Boup & Band

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse

06.04.17
Donnerstag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> (K)Notenpunkte – Konzertevent für Junge und Junggebliebene
Tickets: Kartenverkauf
x
In diesem neuen Konzertformat werden Hörerinnen und Hörer eingeladen, neue Wege in der Begegnung mit Musik zu gehen. Die Studierenden verschiedener Studiengänge bringen Musik zu Gehör und stiften Anregungen, um Verknüpfungen und Beziehungen zwischen Musikstilen und -werken, Benachbartem und vielleicht auch Fremdem zu erleben. Damit können neue Einsichten in das Gehörte entstehen und das Hörerlebnis intensiviert werden.

Im diesem ersten Konzert der Reihe (K)NOTENPUNKTE nehmen wir Sie mit auf eine musikalische Wanderung mit bekannten und neuen Klängen. Zuhörer, Akteure, Raum und Bühne verschmelzen. Überall im Saal lauern Überraschungen. Nichts ist so wie es scheint und doch fügt sich das Ganze letztendlich zu einem außergewöhnlichen Musikerlebnis zusammen.

Mit Musikerinnen und Musikern diverser Studiengänge

Projektleitung: Sabine Nacke, Johannes Wogram
Mentor: Prof. Dr. Wolfgang Lessing

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Keine weiteren Ermäßigungen

10.04.17
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Stipendiatenkonzert
Mit Stipendiaten der Ad Infinitum Foundation
Tickets: Kartenverkauf
x
Die HfM Dresden vergibt seit dem Studienjahr 2010/11 jährlich in Kooperation mit der „Ad Infinitum Foundation“ Lübeck mehrere Stipendien mit einer Laufzeit von zunächst zehn Monaten an deutsche und ausländische Studierende bzw. Graduierte, die sich durch herausragende künstlerische Leistungen auszeichnen und darüber hinaus auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Reinhold Glière: Concerto für Horn und Klavier op. 91 B-Dur/Allegro, Gaspar Cassadó: Suite per Violoncello/Preludio – Fantasia und Intermezzo e danza finale, Claude Debussy: Images 1 „Reflets dans l’eau“ und Violinsonate g-Moll L 140, Frédéric Chopin: Etüde Nr. 12 op. 10 c-Moll „Revolutionsetüde”, Franz Liszt: Ballade Nr. 2 h-Moll, Johannes Brahms: Vier Klavierstücke op.119, Henryk Wieniawski: Theme original varié op.15

Horn: Nansi Tosheva/Klasse Prof. Robert Langbein, Violoncello: Sofia von Freydorf/Klasse Ramon Jaffé, Violine: Moe Nagashima/Klasse Prof. Annette Unger, Klavier: Eli Kal?eva/Klasse Prof. Gunther Anger, Haruna Okamoto/Klasse Prof. Winfried Apel und Olga Albasini/Klasse Prof. Pia Kaiser

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Keine weiteren Ermäßigungen

11.04.17
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Violine PLUS
Klasse Prof. Annette Unger

11.04.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
Frida Beck und Band + jam_session
Frida Beck/trp, Lucia Schiller/p, Rebecca Fröhlich/bs, Joao Raineri/dr

12.04.17
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Absolventenkonzert mit der Elbland Philharmonie Sachsen
Tickets: Kartenverkauf
x
Die Vernetzung zwischen der Dirigierausbildung und den regionalen Orchestern gehört zum festen Bestandteil der Ausbildung an der HfM Dresden. Nicht nur Dirigentinnen und Dirigenten, auch die Studierenden aller anderen Fächer profitieren davon. So erklingt das 3. Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen auch im Konzertsaal der HfM Dresden. Mendelssohns berühmtes Violinkonzert steht dabei der weniger gespielten 7. Sinfonie Dvoráks gegenüber – ein Kontrast zwischen heller Klassizität und dunkel getönter, farbig-dramatischer Romantik.

Carl Maria von Weber: Ouvertüre zur Oper „Euryanthe“, Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64, Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Violine: Studierende der Violinklassen

Dirigenten: Ilya Ram/Klasse Prof. Ekkehard Klemm (Weber), Thomas Cadenbach/Klasse Prof. Ekkehard Klemm (Mendelssohn Bartholdy) und Andrea Barizza/Klasse Prof. Steffen Leißner (Dvorák)

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10.00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

19.04.17 bis
23.04.2017

Mittwoch bis
Sonntag
Propsteisaal der Evangelischen Akademie Meißen, Freiheit 16
> XIX. Meisterkurse der Internationalen Musikakademie Meißen e.V. und IX. Internationaler Wettbewerb „Szymon Goldberg“ für Violine und Viola
x
Schirmherr OB Olaf Raschke
Künstlerische Leitung: Prof. Annette Unger

Veranstalter: Internationale Musikakademie Meißen e.V.

19.04.17
Mittwoch
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Flöte
Klasse KV Prof. Dr. Eckart Haupt

21.04.17
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Kontrabass
Klasse Prof. Benedikt Hübner

22.04.17
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Violine
Klasse Prof. Igor Malinovsky

22.04.17
Sonnabend
20:30
Probebühne der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Examen Jazz/Rock/Pop
Jana Pöche/voc

23.04.17
Sonntag
11:00
Ratssaal im Rathaus Meißen, Markt 1
> IX. Internationalen Wettbewerbs „Szymon Goldberg“ für Violine und Viola
Preisträgerkonzert
x
Künstlerische Leitung: Prof. Annette Unger

Veranstalter: Internationale Musikakademie Meißen e.V.

Karten zu Euro 5,00 an der Tageskasse. Keine weiteren Ermäßigungen

23.04.17
Sonntag
11:00
Junge Kunst im Palais
> Deutsch-Französisches für Klarinette
x
Werke u.a. von Ludwig van Beethoven, Friedrich Burgmüller, Francis Poulenc und Eugène Bozza

Mit Schülern des Landesgymnasiums für Musik und Studierenden der Hochschule für Musik Dresden
Klavier: Cheng Tai Chang und Prof. Sonja Gimaletdinow

Künstlerische Leitung: Prof. Joachim Klemm

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse

23.04.17
Sonntag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Magische Orchestermusik – Konzert des Landesjugendorchesters
Symphonic Selections – „Video Game Music“
Tickets: Kartenverkauf
x
Unter der Leitung von Eckehard Stier/Alumnus der Hochschule für Musik Dresden pra?sentiert das LJO Arrangements sinfonischer Spielemusik. Melodien zu Computer- und Videospielen wie „Final Fantasy“, „Clash of Clans“, „Albion Online“ oder „Turrican II“ mit hohen emotionalen Qualita?ten, die sich wie Filmmusik auch außerhalb der virtuellen Welten zunehmender Beliebtheit erfreuen.

17. Alumnikonzert

Jonne Valtonen: In a Roundabout Way (Fanfare: Final Symphony II), Martin Schjoler/Arr: Jonne Valtonen: Clash of Clans – Medley, Nobuo Uematsu/Arr: Jonne Valtonen: Blue Dragon – Waterside, Nobuo Uematsu/Arr: Roger Wanamo: Final Fantasy I-VI - Piano Concerto, Chris Huelsbeck/Arr: Jonne Valtonen: Turrican II - Concerto for Laser and Enemies, Ari Pulkkinen/Arr: Jonne Valtonen: Angry Birds – Medley, Hiroki Kikuta/Arr: Jonne Valtonen: Secret of Mana, Nobuo Uematsu/Arr: Jonne Valtonen: Final Symphony - Final Fantasy VII Symphony, 3rd Movement

Landesjugendorchester Sachsen, Klavier: Mischa Cheung

Dirigent: Ekkehard Stier/Alumnus der HfM

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

24.04.17
Montag
10:00-12:30
14:00-18
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 1.12
> Meisterkurs Gitarre
Dozent: Stefan Schmidt
x
In Kooperation mit dem Heinrich-Schütz-Konserbatorium Dresden e.V.

25.04.17
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
Johann Sebastian Bach: „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“ BWV 56, Georg Friedrich Händel: „My soul shall be alway“ (Chandos Anthem No. 7) HWV 252

Mit Studierenden der Gesangs-, Orchester- und Dirigierklassen

Dirigenten: Gerald Kramer (Bach) und Robert Schad (Händel)

Gesamtleitung: Prof. Hans-Christoph Rademann

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse.

25.04.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
Naegeli Florian Quartett + jam_session
Felix Demeyere/dr, Valentin Schulz/bs, Mikko Krebs/sax, Florian Naegeli/git

26.04.17
Mittwoch
19:30
Kraftwerk Mitte, Lichthof im Haus 2.5
Schubertiade im Kraftwerk
Podium der Studierenden Lehramt Gesang
Leitung: Prof. Claudia Schmidt-Krahmer

27.04.17
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Konzert der Little Big Band
Tickets: Kartenverkauf
x
Im ersten Projekt des Sommersemesters 2017 setzt sich das hfmdd jazz orchestra mit der Arbeit der Komponisten und Arrangeure Bill Evans und Art Pepper auseinander. Der Pianist Bill Evans zählt zu den einflussreichsten Jazzpianisten des Modern Jazz und war Vorbild einer ganzen Generation. Mit lediglich fünf Bläsern und Rhythmusgruppe kann man das Hochschulensemble wirklich als Little Big Band bezeichnen. Für die Stücke des 1925 geborenen Saxophonisten Art Pepper kommen noch drei weitere Bläser hinzu. Im regelmäßigen Turnus finden sich die Studenten der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden in der sogenannten Little Big Band zusammen und führen Musik verschiedener Jazzlegenden auf. Beim Konzert am 27. April 2017 erklingt ein Querschnitt der besten Arrangements von Bill Evans und Art Pepper.
Wie immer versteht es Prof. Simon Harrer als künstlerischer Leiter souverän, den jungen Musikern mit durchkomponierten Melodien die nötige Struktur bei einem neunköpfigen Ensemble vorzugeben und ihnen dennoch ausreichend Freiraum für kreative Improvisationen zu lassen.

Mit Kompositionen von Bill Evans und Art Popper

Leitung: Prof. Simon Harrer

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Keine weiteren Ermäßigungen

27.04.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Violoncello
Klasse Ramon Jaffé

28.04.17
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Studierende der Hochschule für Musik Dresden musizieren zugunsten des Albert-Schweitzer-Kinderdorfs in Sachsen e.V.
Mit Liedern aus bekannten Disney-Filmen, so u.a. Tarzan/Phil Collins, Arielle und Aladdin/Alan Menken sowie The Lion King/Elton John
x
Gesang: Antonia Plobner, Britta Göbbel, Sinah Seim-Olesch, Johanna Münch, Melissa Schiller, Martin Kirmse, Vincent Menz, Sandro Hähnel, Ludwig Kowollik, Christoph Gerdemann, Maximilian Nicolai

Konzeption/Dramaturgie: Antonia Plobner und Britta Göbbel
Arrangements und Musikalische Leitung: Maximilian Nicolai

Der Eintritt ist frei, Spenden werden am Ausgang erbeten.

30.04.17
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> 500 Jahre Reformation – Einflüsse auf die Musik
Vortrag mit Klangbeispielen
x
Referent: Prof. Dr. Matthias Herrmann

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

30.04.17
Sonntag
16:00
Chinesischer Pavillon, Bautzner Landstraße 17 A
> Deutsch-Französisches für Klarinette
x
Werke u.a. von Ludwig van Beethoven, Friedrich Burgmüller, Francis Poulenc und Eugène Bozza

Mit Schülern des Landesgymnasiums für Musik und Studierenden der Hochschule für Musik Dresden
Klavier: Cheng Tai Chang und Prof. Sonja Gimaletdinow

Künstlerische Leitung: Prof. Joachim Klemm

Karten zu Euro 4,00 an der Tageskasse. Keine weiteren Ermäßigungen



Veranstaltungen im Mai 2017
04.05.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Violine PLUS
Klasse Prof. Annette Unger

04.05.17
Donnerstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> 6. Composers Night
Die sechste lange Nacht der HfM-Komponisten um Prof. Thomas Zoller
x
Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse

05.05.17
Freitag
19:30
Probebühne der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Singers Night
Podium Lehramt Jazz/Rock/Pop Gesang
x
Klasse Prof. Esther Kaiser

06.05.17
Sonnabend
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Alumnimusizierstunde
x
Werke von Johannes Brahms zum 120. Todestag u.a.

Violine: Prof. Anett Baumann, Klarinette: Roland Vetters, Klavier: Masumi Sakagami u.a.

07.05.17
Sonntag
11:00
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Einführungsmatinee „Das schlaue Füchslein“
Mitglieder des Ensembles präsentieren musikalische Beiträge aus der Oper von Leos Janácek
x
Moderation: Prof. Barbara Beyer (Regisseurin), Prof. Franz Brochhagen (Dirigent), Valentin Reichert (Bühne) und Jakob Ripp (Kostüme)/beide HfBK Dresden

07.05.17
Sonntag
16:00
Kronensaal auf Schloss Albrechtsberg, Bautzner Straße 130
> Der Wanderer – Eine Konzertreise durch die Musik
Tickets: Kartenverkauf
x
Franz Schubert: „Die Winterreise“/Auswahl (Bariton: Jussi Juola & Klavier: Eunhye Kang), Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 31 op. 110, Franz Liszt: Venezia e Napoli (Klavier: Marianna Storozhenko) u.a.

Studierende präsentieren Werke zum Jahresthema der Hochschule für Musik Dresden „Der Wanderer“

Karten zu Euro 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Tageskasse.

08.05.17
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Flöte
Sumin Lee/Klasse Prof. Stéphane Réty

09.05.17
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Barockmusik im Palais
Zum 250. Todestag von Georg Philipp Telemann
x
12 Fantasien für Flöte solo sowie weitere Stücke von Telemann

Mit Studierenden der Flötenklasse Prof. Stéphane Réty

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse.

09.05.17
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Violoncello
Klasse Prof. Danjulo Ishizaka

10.05.17
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Violine
Klasse Prof. Igor Malinovsky

11.05.17
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Gesprächskonzert Jennifer Walshe
Tickets: Kartenverkauf
x
Klänge, Bilder und Poesie – virtuos wie originell! Die in den USA ausgebildete Irin Jennifer Walshe sorgt seit einigen Jahren in der Szene der Gegenwartsmusik sowohl als Komponistin wie als Performerin für Furore– mit einer ebenso virtuosen wie originellen Kombination von Klängen und Bildern, die für die große Vitalität des heutigen multimedialen Komponierens steht.

Wash me whiter than snow“ für Violine, Violoncello und Video (2013), „Hygiene“ für Violine, Viola oder Violoncello, 8 Performer und Video (2011), „The Church of Frequency and Protein“ für Stimme, Trompete, Posaune, 2 Perc., Klavier, Gitarre, Violoncello und Video (2010)

Studierende der HfM Dresden

Einstudierung: Nicolas Kuhn

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

11.05.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Viola
Klasse Prof. Pauline Sachse

13.05.17
Sonnabend
11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> "„Das Katzenhaus" nach dem gleichnamigen Märchen von Samuel Marschak"
Ein Singspiel für Erzähler, Klavier, Schlagwerk, Stimmen und Bewegung
Tickets: Kartenverkauf
x
Lili bom! - Denkt euch ein Haus- so beginnt das Märchen von der Fürstin Koschka, ihrem Diener Wassja, dem alten Brummelpeter, den "lieben höflichen Freunden" Familie Schwein, Familie Ziege und Familie Huhn und den zwei kleinen Kätzchen, die hungern und frieren. Ein Ereignis jagt das andere, , da gibt es einen Empfang im Katzenhaus, ein Konzert, das lustige Treiben der Ferkelkinder, die Hilfsaktion der Biber in größter Not und so Maches mehr, und wie am Ende doch alles gut wird, das erzählt mit wundersamen Worten und Klängen unsere Geschichte…..

Lieder und Arrangements unter Verwendung von Motiven russischer Komponisten, wie Peter Tschaikowski, Sergej Prokofjew und Aram Chatschaturjan
Erzähler: Andreas Scheibner, Kinder der Kinderklasse sowie Studentinnen und Studenten der HfM Dresden

Kinderchor/Leitung: Maria Poyiadji-Fink
Spielidee, Choreografie und Gesamtleitung: Prof. Christine Straumer

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

13.05.17
Sonnabend
16:00
Festsaal im Palais im Großen Garten Dresden
> Junge Musiker im Palais
x
Junges Kammerorchester sowie Chöre und Musiker aus Klassik und Jazz des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik

Leitung: Sebastian Dietrich, Uwe Witzel

Karten zu Euro 5,00 an der Tageskasse

13.05.17
Sonnabend
19:30
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Das schlaue Füchslein – Premiere
Oper in 3 Akten von Leoš Janácek in der Fassung für Kammerorchester von Jonathan Dove in deutscher Sprache
x
Ein Förster, ein Pfarrer und ein Schulmeister beschwören in gemeinsamen Gesprächen die Vergangenheit. Ungezogene Kinder und eine dominante Ehefrau gehören zum Leben des Försters, der darum gerne die Einsamkeit sucht. In der Wildnis hausen seltsame Wesen, Tieren gleich, die sich in gekünstelter Art und Weise der Sprache, der Rituale und Sehnsüchte des Menschen bedienen. Der Förster fängt eines dieser Wesen, die Füchsin, um sie bei sich aufzuziehen, doch sie macht nur Ärger. Ihr gelingt schließlich die Flucht. Wieder in Freiheit trifft sie auf einen Fuchs, zwischen ihnen entspinnt sich eine Liebesszene, sie heiraten im großen Stil und werden umgehend zu Eltern vieler Kinder. Die Füchsin ist als Jagdobjekt im Blickfeld des Försters, aber auch des Wilderers Haraschta, dieser tötet sie und zieht mit der Beute davon. Das Leben des Försters nimmt seinen Lauf.

Weitere Vorstellungen: Mo/15.05./19:30, So/21.05./16:00 (Dirigat: Studierende aus den Dirigierklassen), Mi/24.05./19:30, Mo/29.05./18:00 (Dirigat: Studierende aus den Dirigierklassen), Mi/31.05./19:30, Di/06.06./19:30 und Sa/10.06./19:30

Altersempfehlung: 12 Jahre

Koproduktion der Hochschule für Musik Dresden, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und des Staatsschauspiels Dresden

Füchslein: Quing Wang/Teaa An, Fuchs: Seulki Jang, Förster: Nikolaus Nitzsche/Beomseok Choi, Frau Försterin: Elisabeta Antipova, Schulmeister: Seonsoo Ryu, Pfarrer: Minhong An, Haraschta: Kwanghee Choi

Hochschulsinfonieorchester

Musikalische Leitung: Prof. Franz Brochhagen
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Bühne: Valentin Reichert und Kostüme: Jakob Ripp/beide HfBK Dresden
Choreinstudierung: Justus Merkel/Friedrich Sacher
Studienleitung: Andrea Barizza
Musikalische Assistenten: Shinae Lee, Sung-Yun Lee, Jan Arvid Prée, Nuri Na und Utako Washio

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

15.05.17
Montag
19:30
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
Das schlaue Füchslein
Siehe 13.05.17

16.05.17
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Improvisationsabend
Mit Studierenden der Klavierklasse Prof. Ute Pruggmayer-Philipp

18.05.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Flöte
Klasse Prof. Stéphane Réty

19.05.17
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hochschulchor
Tickets: Kartenverkauf
x
Packende dramatische Szenen und stimmungsvolle musikalische Bilder kennzeichnen die Geschichte über den Propheten Elias, den sich Mendelssohn als „stark, eifrig, auch wohl bös und zornig und finster, und doch getragen wie von Engelsflügeln“ vorstellte und dementsprechend vielschichtig in fast schon opernhafte musikalische Szenen setzte. Solisten der Gesangsklassen, der Hochschulchor und die Elbland Philharmonie Sachsen unter der Leitung von Olaf Katzer versprechen einen ergreifenden Hörgenuss mit Mendelssohn Bartholdys oratorischem Meisterwerk aus dem Jahr 1846.
Am Donnerstag, dem 18.05.17 findet im Rahmen der Dresdner Schulkonzerte eine öffentliche Generalprobe statt. Karten dafür ausschließlich über den Arbeitskreis Dresdner Schulkonzerte.

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Sopran: Viktoria Wilson, Alt: Nanora Büttiker, Tenor: Samir Bouadjadja, Bass: Timo Hannig/Sinhu Kim

Elbland Philharmonie Sachsen

Leitung: Olaf Katzer

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10.00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

20.05.17
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hochschulchor
Tickets: Kartenverkauf
x
Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Sopran: Jiheon Lee, Alt: Leandra Johne/Pauline Weiche, Tenor: Samir Bouadjadja, Bass: Timo Hannig/Sinhu Kim

Dirigenten: Eric Weisheit/1. Teil und Philip Townley/2. Teil, beide Klasse Prof. Hans-Christoph Rademann

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10.00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

21.05.17
Sonntag
11:00
Dresdner Piano-Salon Kirsten, Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12
> Junge Kunst im Palais
Mit Studierenden der Gesangsklasse Prof. Hendrikje Wangemann
x
Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse

21.05.17
Sonntag
11:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Klarinette
Klasse KV Prof. Fabian Dirr

21.05.17
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> Podium Kontrabass
Klasse KV Prof. Tobias Glöckler
x
Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

21.05.17
Sonntag
16:00
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Das schlaue Füchslein
Siehe 13.05.17
x
Um 15:15 Uhr findet ein Einführungsvortrag im KH Mitte statt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

24.05.17
Mittwoch
19:30
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Das schlaue Füchslein
Siehe 13.05.17
x
Um 18:45 Uhr findet ein Einführungsvortrag im KH Mitte statt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

24.05.17
Mittwoch
19:30
Netzwerk Neue Musik
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Komponieren in Sachsen – the next generation #3
x
Das Projekt „the next generation“ geht in diesem Jahr in die dritte Runde und wird erneut die Brücke zur jungen Komponistengeneration schlagen. Kompositionsstudierende der Musikhochschulen in Dresden und Leipzig sowie junge Alumni schreiben neue Werke für Bassklarinette und Blechbläser, die in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Musikern erarbeitet werden. Mit Paul Hübner (Mainz), Heather Roche (Köln), Florian Juncker und Samuel Stoll (beide Berlin) konnten für dieses Konzert vier renommierte Instrumentalisten gewonnen werden, die sich u.a. auf die Aufführung und Erkundung neuester Spieltechniken spezialisiert haben.
Komponieren in Sachsen ist ein Projekt des Sächsischen Musikbundes in Kooperation mit der HfM Dresden sowie dem Arbeitskreis junger Komponisten und findet im Rahmen von KlangNetz Dresden statt.

Uraufführungen von Christian Diemer, Adrian Kleinlosen, Yukari Misawa, Zach Seely, Jacques Zafra u.a.

Trompete: Paul Hübner (Mainz), 1/8-Ton Horn: Samuel Stoll (Berlin), Posaune: Florian Juncker (Berlin), Bassklarinette: Heather Roche (Köln)

24.05.17
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Trumpets No End #8
x
Mal laut krachend, dann wieder sanft melancholisch… Zum achten Mal stehen die Spezialisten vom hohen Blech aus der Klasse von Prof. Sebastian Studnitzky und Prof. Malte Burba auf der Bühne.

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse

27.05.17
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Zwischen Klassik und Jazz – Oboenfest trifft Jazzensemble
Hochschulsinfonieorchester
Tickets: Kartenverkauf
x
In einer spannenden Gegenüberstellung gelangen barocke Werke für Oboe und Orchester sowie ein Stück des Jazz-Trompeters Sebastian Studnitzky zur Aufführung. Zwei völlig konträre Zeiten und Welten treffen aufeinander und sind sich dennoch in einem einig: Die virtuose Leistung des Einzelnen ist nur so gut und wertvoll wie das gesamte Ensemble, dass als Partner, nicht als Begleitung reagiert. Das war so in der Zeit des Barock wie in der Welt des Jazz. Der aus Anlass des von Celine Moinet (Solo-Oboistin der Sächsischen Staatskapelle und Professorin der HfM Dresden) initiierten Oboenfestes eingeladene Pariser Professor David Walter trifft folgerichtig auf Sebastian Studnitzky, einen führenden Jazztrompeter unserer Zeit und Hochschule. Die Welt lebt von Kontrasten…!
Im Rahmen des 2. Oboenfestes finden von 09:00-13:00 Uhr ein Meisterkurs Oboe unter Leitung von Prof. David Walter sowie von 14:00-17:00 ein Rohrbau-Workshop statt. Weitere Informationen im Sekretariat der Fakultät 1 oder ab April 2017 unter www.hfmdd.de

Ludwig August Lebrun: Konzert für Oboe und Orchester Nr. 1 d-Moll, Alessandro Marcello: Konzert für Oboe und Orchester d-Moll, Joseph-François Garnier: 1. Sinfonia concertante für 2 Oboen und Orchester (Rekonstruktion von Florence Badol-Bertrand), Sebastian Studnitzky: Memento. Orchestral experience Jazzklassik für Streich- und Bläserquintett sowie Schlagwerk

Oboe: Prof. Céline Moinet (HfM Dresden) und Prof. David Walter (Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris)

Einstudierung: Prof. Ekkehard Klemm

Künstlerische Leitung: Prof. David Walter (Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris) und Prof. Sebastian Studnitzky (HfM Dresden)

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

28.05.17
Sonntag
16:00
Chinesischer Pavillon, Bautzner Landstraße 17 A
> Duo Summerer – Rosenbach
Von Popsongs bis zu Elektronischer Musik
x
Gabriel Rosenbach und Johanna Summerer lernten sich 2014 an der Hochschule für Musik in Dresden kennen. Bis zum Start ihres Duoprojektes führte der Weg jedoch über viele andere gemeinsame Bands und Projekte unterschiedlicher Größe. Nun wagen sich die beiden an die intensivste Form des Musizierens: Das Duo.
Gespielt wird alles, was gefällt. Popsongs gehören dabei ebenso zum Repertoire wie elektronische Musik. Der Fokus liegt immer auf Kreativität und Kommunikation.

Johanna Summerer/p & Gabriel Rosenbach/trp

Karten zu Euro 4,00 an der Tageskasse. Keine weiteren Ermäßigungen

28.05.17
Sonntag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Junges Kammerorchester des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik
NordSüd
Tickets: Kartenverkauf
x
Mit Werken nordeuropäischer und südamerikanischer Komponisten
Edvard Grieg: Aus Holbergs Zeit - Suite im alten Stil op.40, Heitor Villa-Lobos: Bachianas Brasileiras Nr. 9, Astor Piazzolla: Le Grand Tango für Violoncello und Streichorchester, Carl Nielsen: Kleine Suite op.1

Violoncello: Marie-Elisabeth Hecker

Leitung: Sebastian Dietrich

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Tageskasse. Keine weiteren Ermäßigungen

29.05.17
Montag
18:00
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Das schlaue Füchslein
Siehe 13.05.17
x
Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

31.05.17
Mittwoch
19:30
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Das schlaue Füchslein
Siehe 13.05.17
x
Um 18:45 Uhr findet ein Einführungsvortrag im KH Mitte statt.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.