So 01.09.19 15:00-18:00
, ,

Eintritt
Eintritt frei

Für einen ganzen Sonntagnachmittag am 1. September werden die Hufewiesen in Alttrachau – für alle zugänglich – an verschiedenen Plätzen im weiten Gelände wieder in einen Ort der Klangpoesie und Lauschkultur verwandelt.

Dabei wirken Anwohnerinnen und Anwohner, Kulturinstitutionen aus der Nachbarschaft wie z. B. das Theaterhaus Rudi, Studierende der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden oder der Musikschule Goldenes Lamm mit und knüpfen an diesem Tag, an dem sich viele Menschen in ihrem Quartier auf den Weg machen, im öffentlichen Stadtraum einen Klangteppich aus Musik und darstellendem Spiel, mal experimentell und elektronisch, mal akustisch und „natürlich“.

Studierende der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber der Klasse Elektronische Musik (Prof. Franz Martin Olbrisch) kreieren Interventionen elektronischer Musik: Sowon Yun – „Was meinst du?“, Malte Jackisch – „irgendwo zwischen“, Jadwiga Frej – „Auf-schnitt“, Ziteng Ye – „Netz und Koordinaten“.