Zum Hauptinhalt springen

09.12.19, Montag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
8,00/erm. 6,00 Euro

Tickets kaufen »

Jiří Gemrot: Trauermusik für Violine und Klavier (Ivan Zenaty gewidmet)
Antonín Dvořák:: Sonate für Violine und Klavier F-Dur op. 57
Josef Bohuslav Foerster: Ballade für Violine und Klavier op. 92
Bohuslav Martinů: Sonate für Violine und Klavier C-Dur (1919)

Violine: Prof. Ivan Zenaty
Klavier: Martin Kasik

Von Fachkritikern, Künstlerkollegen und Publikum gleichermaßen wird Ivan Ženatý als bedeutendster tschechischer Geiger gesehen. Neben seiner technischen Perfektion werden insbesondere sein sicherer stilistischer Geschmack und die einnehmende Tonschönheit seines Spiels geschätzt. Er unterrrichtete bis 2012 an der HfM Dresden, hatte seitdem eine Professur am Cleveland Institute of Music und kehrt mit Beginn des Studienjahres 2019/20 an die Dresdner Musikhochschule zurück. Dank der New Yorker Harmony Foundation spielt Ivan Zenatý auf der seltenen Violine von Giuseppe Guarneri del Gesu aus dem Jahr 1740.

Ivan Ženatý wird begleitet von Martin Kasik, mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe.

Kombitickets an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

Druckansicht dieser Seite