Zum Hauptinhalt springen

26.05.18, Samstag, 11:00 - 13:00
Hochschule für Musik Dresden, Raum W 4.08, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
Eintritt frei

Das Zentrum für Musiktheorie und die Fachrichtung Lehramt Musik laden ein

Wagner und Jazz: Passt das zusammen? Bei aller extremer Gegensätzlichkeit der Texturen spielt in beiden Welten das „harmonische Raffinement“ eine wichtige Rolle, und: es gibt durchaus eine Affinität zwischen der Alterationsharmonik des Tristan zur modernen Jazzharmonik.
Wir befassen uns spielerisch mit dem „Erfinden“ harmonischer Fortschreitungen, von grundlegenden Übungen bis zur Improvisation eines kleinen Charakterstücks.
Bezug nehmend auf das  Konzert des Helmut Lörscher Trios tristanesque – reflections in jazz am gleichen Tag (siehe unten) werden wir uns auch damit befassen, wie romantische Motivik in die Sprache des Jazz transformiert und daraus etwas Neues und Eigenes gestaltet werden kann.
Der Kurs richtet sich an interessierte Studierende aller Studiengänge, insbesondere Studierende der Schul- und Kirchenmusik, Bachelor/Master Klavier (mit entsprechenden Vorkenntnissen) sowie im Studiengang Jazz.

Die aktive und passive Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung für eine aktive Teilnahme wird gebeten (Anmeldeschluss 25.05.2018), bei Dr. Juliane Brandes

Foto Helmut Löscher: Jörn Clotten

Druckansicht dieser Seite