Zum Hauptinhalt springen

12.10.17, Donnerstag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
Eintritt frei

Programm
Piotr Bednarczyk: „Tru“ für Ensemble und Live-Electronik
Lukas Tobiassen: „Dröhnen, überzuckert“ für Solo Bassklarinette und Ensemble
Anton Kuznetsov: „Life in a Box. A Music Theatre Piece“
Adam Porebski: „Gregoriady“ für Flöte und Ensemble (gefördert vom Ministerium für Kultur der Republik Polen, im Rahmen des Programms „Collections, kommissioniert vom Institut für Musik und Tanz)
Michał Moc: „Po-wer. Six Musical Actions with Games Elements“
   1. Die Uhren
   2. Prestissimo possibile
   3. Scherzo feroce
   4. Der Tuchmacher
   5. Tutti solisti
   6. Das Rezitativ und die Arie
Franz Martin Olbrisch: „rewrite 114“ für Ensemble und Live-Electronik


Mitwirkende
Anna Karpowicz - Flöte
Renata Raczyło - Bassklarinette
Piotr Bednarczyk - Elektronik
Anton Kuznetsov - Elektronik
Franz Martin Olbrisch - Elektronik

Sound Factory Orchestra
Robert Kurdybacha - Dirigent

Anna-Luisa Vieregge - Video, Bühnenbild, Regie bei Anton Kuznetsov - "Life in a Box. A Music Theatre Piece"
Valentin Reichert - Video, Bühnenbild, Schauspiel bei Anton Kuznetsov - "Life in a Box. A Music Theatre Piece"

Ton/Technik: Dirk Homann (Tonstudio), Christoph Mann (Studio für Elektronische Musik)

Licht: Oliver Fenk

Die inzwischen schon gut bewährte Kooperation der  HfM Dresden mit dem polnischen Soundfactory Orchestra geht in die nächste Runde – wiederum mit faszinierenden neuen Werken. Eingebunden in die 6. Polnisch-Deutschen Kulturtage 2017 werden Kompositionen für großes Ensemble und Live-Elektronik präsentiert, die von Professoren und Studierenden der Kompositionsklassen Essen, Dresden und Wroclaw stammen.

Druckansicht dieser Seite