Zum Hauptinhalt springen

Thema: Klangnetz Dresden

18.11.19, Montag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
8,00/erm. 6,00 Euro

Tickets kaufen »

Eine Veranstaltung von KlangNetz Dresden in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste
Begrüßung: KS Axel Köhler/Rektor der HfM Dresden und Holk Freytag/Präsident der SAK Dresden

Neun späte Bagatellen („bagatelles sur le tard“) für Violine und Klavier (2009)
Vier Klavierstücke (2004-2017): „von der Flüchtigkeit“, „von der Tiefe“, „von der Glut“ und „von der Wirklichkeit“/UA, „Schreck! Oh Wahnsinnsschreck!“ 1. Aufzug 1. Szene aus: „Die Schlüsseloper“ (2006)
„turns“ (Drehungen) für sechs Schlagzeuger  (nach Henry James „The Turn of the Screw“) 1989              

Gesang: Cornelius Uhle
Violine: Tomas Westbrooke
Klavier: Torsten Reitz
Schlagwerk: Studierende der HfM Dresden
Moderation: Prof. Ekkehard Klemm

Der langjährige Hochschulprofessor Wilfried Krätzschmar, seit Jahrzehnten eine der prägenden Kräfte im Dresdner Musikleben, feierte in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag und wird in diesem Gesprächskonzert mit einer Auswahl von sehr unterschiedlichen Stücken vorgestellt: Das Spektrum reicht von  frühen Solowerken über Auszüge der im Jahre 2006 von der HfM Dresden realisierten „Schlüsseloper“ bis zur Uraufführung eines neuen Klavierstücks. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste, deren Präsident Krätzschmar eine Zeitlang war.

Druckansicht dieser Seite