Zum Hauptinhalt springen

30.10.19, Mittwoch, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
8,00/erm. 6,00 Euro

Tickets kaufen »

Steve Reich (geb. 1936): New York Counterpoint (1985) für Klarinetten und live electronics
Alexander Held (geb. 1992): Altered Stasis (2019) UA für Flöte, Klarinette, Klavier und live electronics
James Mobberley (geb. 1954): Caution To The Winds (1987) für Klavier und electronics
Alex Temple (geb. 1983): Willingly (2013) für Flöte, Klavier und electronics
Mario Davidovsky (1934-2019): Synchronism No. 1 (1963) für Flöte und electronics
Pranav Datla (geb. 1998): An Open Form in an Ephemeral Garden (2019) UA für Flöte, Klarinette, Klavier und live electronics
James Diaz (geb. 1990): only what we remember (2019) für Flöte, Klarinette, Klavier und live electronics/Uraufführung

Apply Triangle: Joshua Weinberg/Flöten, Tyler Neidermayer/Klarinetten, Jixue Yang/Klavier
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Reiko Füting/New York, Alumnus der HfM Dresden
Moderation: Prof. Manos Tsangaris

Mit der renommierten New Yorker „Manhattan School of Music“ hat die HfM Dresden eine neue Kooperation begonnen. In diesem Rahmen gibt es einen gewiss spannenden Einblick in das Schaffen der jungen Generation von Komponistinnen und Komponisten dieser Metropole – verknüpft mit Reflexionen über neue Tendenzen, aber auch über Gemeinsamkeiten und Differenzen zwischen Dresden und New York im Bereich der Gegenwartsmusik. 

Am Konzerttag findet von 11:00-13:00 Uhr im Raum W 4.07 ein Workshop mit dem Komponisten statt.
Moderation: Olaf Katzer

Druckansicht dieser Seite