Studienjahresthema 2018/19: Images & Impressions

06.05.19, Montag, 18:00
Kleines Haus 1 des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28, Dresden

Eintritt

„Le pauvre matelot“ (Der arme Matrose)
Oper in drei Akten von Darius Milhaud nach einem Libretto von Jean Cocteau

„Gianni Schicchi“
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini nach einem Libretto von Giovacchino Forzano

In Originalsprache mit deutschen Übertiteln

Koproduktion der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, des Staatsschauspiels Dresden und der Hochschule für Bildende Künste Dresden

Besetzung Matrose: Mariko Lepage/Konrad Furian/Seungjin Park/ Seunghun Han
Besetzung Schicchi: Chao Deng/Paulina Bielarczyk/Elia Jang/Pauline Weiche/Konrad Furian/Hyuna Lim/Simon und Jonas Holmer/Seungjin Park/Peter Fabig/Seunghun Han/Paula Götz/Ilya Silchuk/Iason Liossatos/Gerry Zimmermann/Carl-Benedikt Schlegel/Karol Kosmonaut
Hochschulsinfonieorchester

Musikalische Leitung: Georg Christoph Sandmann
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Ausstattung:  Philipp Eckle/HfBK Dresden

„Vom Tod eines Menschen profitieren“ – dieses Thema verbindet die beiden Werke der nächsten Opernklassenproduktion. Wie im „Trittico“ Puccinis, dessen Abschluss „Gianni Schicchi“bildet, folgt die Komödie auf die Tragödie. Während Milhaud und Cocteau in „Le pauvre Matelot“ eine surrealistische Fabel im Kleid der „Zeitoper“ erzählen, greift Puccini eine Episode aus Dantes „Divina Commedia“auf und führt die Kunst der italienischen opera buffazu einem letzten Höhepunkt.

Ohne Einführung.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse.

Weitere Vorstellungen: Mi/08.05./19:30, Fr/10.05./19:30, Do/30.05./19:30, Mi/05.06./19:30 und Fr/07.06./19:30