Zum Hauptinhalt springen

19.08.18, Sonntag,
Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden

Termin eintragen »

Eintritt

Alle Informationen zum Festival (Zeitplan etc.) unter www.tangoformusicians.com

Tango For Musicians ist ein internationales Festival, zu dem junge Musiker aus ganz Europa nach Dresden kommen werden. Zum ersten Mal in Europa wird die Möglichkeit gegeben, eine Woche lang Meisterkurse bei acht der weltweit führenden Tangomusiker zu belegen. Diese Woche beinhaltet intensive musikalische Ausbildung im Tangospiel, Workshopkonzerte, öffentliche Konzertaufführungen, Jam-Sessions sowie parallel dazu Tanzkurse im argentinischen Tango und mehrerer Milongas mit Livemusik.

Die für die Realisierung des Festivals anreisende künstlerische Fakultät, wird von führenden aktiven Tango-Musikern und Musikpädagogen aus Argentinien gebildet. Zum Lehrerteam, das von der Flötistin und Komponistin Paulina Fain und dem Pianisten und Komponisten Exequiel Mantega geleitet wird, gehören die Autoren der Buchreihe Método de Tango, welche das weltweit erste und fundamentale Lehrwerk im Tangospiel darstellt und zuerst beim RICORDI-Verlag München erschienen ist.

Für das Festival, das in Argentinien entwickelt wurde und welches auf dem amerikanischen Kontinent bereits mit großem Erfolg dreimal in Buenos Aires und ebenfalls dreimal am Reed College in Portland (Oregon) stattgefunden hat, soll nun Dresden europäischer Standort werden. Dies insbesondere deshalb, weil Dresden als bedeutende europäische Kulturmetropole einen hervorragenden Ruf in Südamerika besitzt und die Direktoren des Festivals seit langem enge Beziehungen zu Dresden pflegen.

Alleinstellungsmerkmal des Dresdner Festivals wird sein, dass es für junge Musiker aus ganz Europa eine einzigartige Möglichkeit bietet, sich dem Genre Tango durch eine hochkarätige musikalische Ausbildung zu nähern und dass sich das Festival auch für die in Dresden beheimatete große Tangotänzer-Szene öffnen wird. Dies geschieht, indem das Programm von den argentinischen Musikpädagogen gemeinsam mit Tangolehrern aus Sachsen so konzipiert wird, dass Tangotänzer an den Lehrveranstaltungen partizipieren können. So werden musikalische Grundlagen des traditionellen und zeitgenössischen Tangos, die sowohl für die Musiker als auch für die Tänzer von Belang sind, in gemeinsamen Workshops vermittelt. Tänzer und Musiker aus Dresden und ganz Europa begegnen sich somit direkt und interagieren gemeinschaftlich lernend. Dieser verbindende Effekt wird sich in den Veranstaltungen mit musikalischen Darbietungen, zu denen auch öffentliche Tanzveranstaltungen gehören, widerspiegeln. So wird beispielsweise der Abschluss des Festivals eine gemeinsame argentinisch-europäische „Fiesta“ sein. Zu diesen Veranstaltungen werden die am Festival teilnehmenden Musiker auftreten.

Strukturell wird das Festival getragen vom gemeinnützigen Verein iBailamos! zusammen mit dem Kooperationspartner Tango Sin Fin aus Argentinien als Wissensträger und -vermittler sowie dem Ensemble für Neue Musik El Perro Andaluz aus Dresden.

Tango Sin Fin ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Buenos Aires, deren Ziel es ist, die verschiedenen Ausdrucksformen der argentinischen populären Musik in der ganzen Welt bekannt zu machen. Seit seiner Gründung im Jahr 2012 hat Tango Sin Fin mehrere vielbeachtete Musikentwicklungsprojekte etabliert, darunter 6 Ausgaben des einwöchigen Bildungsprogramms Tango For Musicians in Buenos Aires und den USA, die kostenlose Bereitstellung der Tango Sin Fin Edition (online), die Veröffentlichung der Buchreihe "Método de Tango" und die Förderung neuer argentinischer Musik im symphonischen Format. Des Weiteren hat Tango Sin Fin die erste Ausgabe des Internationalen Tango-Ensemble-Wettbewerbs auf die Beine gestellt, der im Februar 2017 in Argentinien stattfand und an dem 57 Tango-Ensembles und Orchester aus verschiedenen Ländern der ganzen Welt teilnahmen. Die Veranstaltungen fand im renommierten Centro Cultural Kirchner statt und zählten mehr als 7.000 Besucher.

¡BAiLAMOS! ist ein 2003 gegründeter gemeinnütziger e.V. zur Förderung des argentinischen Tango in Dresden.
Der Verein hat sein Ziel, eine interkulturelle Brücke zwischen Dresden und der Metropole Buenos Aires aufzubauen, über viele Jahre konsequent verfolgt. Im Rahmen von Kursangeboten des Vereins erwirtschaftete Gelder werden in Projekte und hochwertige Kulturveranstaltungen investiert. Durch das Angebot bzw. die Unterstützung von Konzerten, Kursangeboten für Tänzer und Weiterbildungsmöglichkeiten für Musiker entstand eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Kulturinstitutionen in Dresden und Buenos Aires. Der iBailamos! e.V. hat das Buchprojekt "Método de Tango“ sowie das Festival „Tango Para Musicos“ in der jeweiligen Startphase finanziell unterstützt und ist Partner von Tango Sin Fin bei der Organisation des Festivals Tango For Musicians 2018 in Dresden.

Druckansicht dieser Seite