Zum Hauptinhalt springen

30.06.18, Samstag, 19:30
Hochschule für Musik Dresden, Konzertsaal, Wettiner Platz/Schützengasse, Dresden

Termin eintragen »

Eintritt
Euro 8,00/erm. 5,00

Tickets kaufen »

Programm
Bedrich Smetana: Die Moldau
Béla Bartók: Ungarische Skizzen. Fünf Bilder aus Ungarn op. Sz 97 (1931)
Carl Orff: Carmina Burana

Mitwirkende
Solisten: Jelena Joscic (Sopran), Etienne Walch (Countertenor), N.N. (Bariton)
Werkstattorchester Dresden e.V. in Kooperation mit dem Studiochor der HfM Dresden, dem Chór Politechniki Wroclawskiej und Mitgliedern der Kurrende der Versöhnungskirche Dresden
Dirigenten: Antonia Plobner, Nina Walter, Philip Hirschmann, Małgorzata Sapiecha-Muzioł, Matthew Lynch
Künstlerische Gesamtleitung: Małgorzata Sapiecha-Muzioł und Matthew Lynch

Das Werkstattorchester wagt in diesem Sommer etwas Großes: gemeinsam mit unserem Austauschchor aus Breslau (Akademicki Chór Politechniki Wroclawskiej), mit dem wir im Mai 2017 zum ersten Mal in Wrocław ein Konzert gestalteten, und dem Studiochor der Hochschule für Musik Dresden, mit dem wir unser chorsinfonisches Projekt „Hoffnung die zuletzt nicht stirbt“ im Sommer 2016 gestalteten, wollen wir in unserem zweiten Begegnungskonzert miteinander die bekannten Carmina Burana von Carl Orff musizieren. Orff verstand es, in seinem Werk (welches er als sein Bestes bezeichnete) mit einfachen Melodien, packenden Rhythmen und bildhafter Tonsprache die Inhalte der ausgewählten Texte (u.a. Frühling, Trink- und Liebeslieder) gekonnt zu vermitteln. Zuvor wollen wir mit Die Moldau und den Ungarischen Skizzen uns als Orchester präsentieren und das Konzert eröffnen. Lassen Sie sich von unseren „Orff-Beatz“ packen!

Kombitickets an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

Druckansicht dieser Seite