Zum Hauptinhalt springen

Ernst von Siemens Musikstiftung: Corona Nothilfe

Ernst von Siemens Musikstiftung unterstützt Musikstudierende

Die Ernst von Siemens Musikstiftung reagiert auf die Corona-Pandemie und die dadurch entstandene prekäre Situation für viele Studierende an staatlichen Musikhochschulen o.ä. in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit einer zusätzlichen Ausschüttung von Fördergeldern in Höhe von ca. 2 Mio €.

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden erhielt aus diesem Sonderprogramm im Sommer 2021 eine Nothilfezahlung in Höhe von 40.300 € zur Unterstützung der durch die Pandemie finanziell in Not geratenen Musikstudierenden. Diese Summe konnte jedoch noch nicht vollständig ausgegeben werden, sodass jetzt noch Hilfsgelder in Höhe von 17.800 € für Studierende zur Verfügung stehen.

Die Vergabe dieser Auszahlungen wird durch die Musikhochschule nach Bedürftigkeit organisiert. Studierende reichen dazu bitte das Antragsformular, ein Begründungsschreiben sowie die Kontoauszüge der  Monate Juli, August und September im Zeitraum vom 01. bis 17. Oktober 2021 in einer PDF per Mail unter stopspam_442e0f64db254960fcd20124bf6a50ec ein. Fragen richten Sie bitte an Claudia Koepernik Claudia.Koepernik(at)hfmdd.de oder an Claudia Syndram Claudia.Syndram(at)hfmdd.de.

Das prüfende Gremium, welches auch den hochschuleigenen Nothilfefonds betreut, entscheidet Ende Oktober über die Vergabe der Hilfsgelder, damit diese noch im November an die Studierenden ausbezahlt werden können. Zum Gremium gehören Vertreter der Hochschulleitung, des Studierendenrates, die Gleichstellungsbeauftragten sowie eine Vertreterin des Studierendensekretariats und der Stabsstelle Strategische Hochschulentwicklung.