Zum Hauptinhalt springen

Workshops Musikpädagogische Vertiefung

Was ist eine musikpädagogische Vertiefung?

Musikpädagogische Vertiefungen sind kompakte, in der Regel ein- bis zweitägige Workshops, die sich aktuellen Fragestellungen der Instrumental- und Gesangspädagogik widmen.
Studierende der Bachelorstudiengänge Instrumental- und Gesangspädagogik müssen im Laufe ihres Studiums in der Regel zwei Workshops besuchen.

 

Aktuelles Workshopangebot

Einführung in die Colourstrings-Methode

Franziska Graefe, ausgebildete Colourstrings-Lehrerin und Geigenpädagogin am Heinrich-Schütz-Konservatorium, wird in zwei Vormittagsworkshops in diese innovative Streichermethode einführen.

Wann und wo?

Mittwoch, 2.10.2019, 8:30-11:30 Uhr, Zimmer W 3.08
Dienstag, 15.10.2019, 9:00-12:00 Uhr, Zimmer W 3.10

Der Workshop kann als Einführung zu einer Fortbildung im November dienen, bei Géza Szilvay, einem der Begründer der Colourstrings-Methode. Diese findet zwischen 18. und 22.11. am HSKD statt. Wir bemühen uns um eine Kostenübernahme von Seiten der Hochschule.

Beide Veranstaltungen werden mit der jeweiligen Stundenzahl als Workshops musikpädagogische Vertiefung anerkannt.

Rückfragen und Anmeldung zu beiden Veranstaltungen bitte per Mail an Juliane Gilbert, stopspam_3532b56f0311fa0d186d6e255c696f88

Was macht ein Musikvermittler?

25.10.2019, 11-18 Uhr, Raum W 4.07
Seminar mit Isabell Heiss

Auch wenn der Begriff „Musikvermittlung“ ein kontrovers diskutierter Begriff innerhalb der Musikpädagogik ist, sind die Inhalte längst fester Bestandteil des Musiklebens geworden.

Dieser Workshop möchte Einblicke in die zugrunde liegende Theorie eröffnen und konkrete Musikvermittlungsformate vorstellen. Dazu werden im ersten Teil des Workshops zunächst grundlegende Überlegungen zum Begriff, dem Arbeitsfeld, zu verschiedenen Konzepten sowie den Aufgaben und Zielen von Musikvermittlungsformaten angestellt, die durch Fallbeispiele (Videos, Arbeitsmaterialien) etc. erläutert werden. Im zweiten Teil steht die selbständige Auseinandersetzung mit Schwerpunkten der musikvermittlerischen Arbeit im Mittelpunkt, die zur Reflexion anregen soll.

Isabelle Sophie Heiss lehrt und forscht als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich künstlerisch-pädagogische Ausbildung an der Universität der Künste Berlin.  Nach dem ersten Staatsexamen schloss sie ein Gesangspädagogikstudium an der Universität der Künste Berlin an. Seither arbeitete sie u.a. als Ensemble- und Konzertsängerin, Chorleiterin und Stimmbildnerin u.a. beim Staats- und Domchor zu Berlin, als Lehrerin sowohl an Musikschulen als auch an allgemeinbildenden Schulen, als Education-Beauftragte des RIAS Kammerchors sowie als Dozentin der Musikvermittlungsreihe „Musik für Laien und Liebhaber“.

Anmeldung direkt bei: stopspam_1bc7da045fbc385b447753ea5003a2b5

2. Fachtagung Inklusion: Musik bewegt Barrieren

29.11.19 Freitag 15:00-20:00
30.11.19 Samstag 10:00-18:00
Kleiner Saal, Bewegungsraum, 4.07

In den Ausbildungsstätten für Musikpädagogik wird Inklusion  punktuell thematisiert, es fehlt jedoch an nutzbaren Angeboten für inklusive Arbeitsweisen, dabei ist Inklusion im Bereich Musik nicht so schwer umzusetzen – sie ist der Musik immanent.

Musikalische Handlungen wie Spiel und Improvisation lassen ein Mitmachen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu. In den Bereichen Musik und Bewegung, in denen Wahrnehmungsbereiche miteinander verknüpft und eingeschränkte Sinneswahrnehmungen durch andere ersetzt werden können, finden sich zahlreiche Anknüpfungspunkte inklusiven Handelns.

Anknüpfend an die Tagung im August 2018 werden Methoden aus der heilpädagogischen Rhythmik vorgestellt sowie die daraus erwachsenden Möglichkeiten methodischer und didaktischer Vorgehensweisen in der Vermittlung von Lerninhalten durch Musik und Bewegung erörtert.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.hfmdd.de/hochschule/kongresse/musik-bewegt-barrieren-2-fachtagung-inklusion/

Ansprechpartnerin ist Prof. Christine Straumer, stopspam_232344b6cfb43d49b94332d3c82543bf

Berufsbild Musikschullehrer: Bewerbungstraining und Information

17.1.2020
Seminar mit Sven Rössel, Leiter der Musikschule Dreiländereck in Löbau

- Realistische Darstellung des Stellenmarktes: Verhältnis Festanstellungen/Honorarverträge, Rechte, Pflichten, Vergütung, wertvolle Zweitqualifikationen

- Stellenausschreibungen – Wie liest man sie richtig?

- Schriftliche Bewerbung – Wie wird sie gelesen?

- Auswahlverfahren:
      • Künstlerisches Vorspiel und Lehrprobe
      • Persönliche Präsentation
      • Auswahlentscheidung

Anmeldung direkt bei: stopspam_1bc7da045fbc385b447753ea5003a2b5

MUSAIK: „El Sistema“ in Dresden?

Praxisnahe Einblicke in ein soziales Musikprojekt

Im sozialen Musikprojekt „Musaik – Grenzenlos Musizieren e.V.“ soll Kindern aus verschiedenen Gesellschaftsschichten und Kulturkreisen in Dresden-Prohlis ein niedrigschwelliger Zugang zu Instrumentalunterricht und einer musikalischen Ausbildung ermöglicht werden. Die beiden Musikpädagoginnen Luise Börner und Deborah Oehler haben es im September 2017 auf Grundlage ihrer Erfahrungen im peruanischen Musikprojekt „Arpegio“ ins Leben gerufen. Mittlerweile nehmen etwa 70 Kinder an dem Programm teil, mit regelmäßigem Gruppenunterricht, Chor und Ensemblespiel – zunächst nur an Streich- und mittlerweile auch an Blasinstrumenten. Weitere Informationen unter: www.musaik.eu

Es besteht die Möglichkeit, als musikpädagogische Vertiefung im laufenden Unterrichtsbetrieb oder im Rahmen von speziellen Projekten bei „Musaik“ zu hospitieren und eigene Erfahrungen in der Anleitung von Kindergruppen zu sammeln.

Für Termine und konkrete Möglichkeiten der Mitwirkung bitte eine Anfrage per Mail an: stopspam_aa3022bc6e505101217c231b55ec760f

con spirito

Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen des VdM

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen des VdM, die in der Broschüre con spirito veröffentlicht sind und im Sommersemester im HSKD stattfinden.

Das Programm finden Sie unter https://conspirito.hskd.de/downloads/broschuere.pdf.

Die Fortbildungen werden mit entsprechender Stundenzahl als musikpädagogische Vertiefung angerechnet.

Bei Interesse und Fragen zur Teilnahme bitte an die Studiendekanin IGP wenden (Kontaktdaten in der Spalte rechts).

Kontakt

Koordination: