Zum Hauptinhalt springen

Hochschulchor

Ausbildung im Praxistest

Im Rahmen des Studiums obligatorisch besucht, führt der von Prof. Olaf Katzer geleitete Hochschulchor in jedem Jahr ein großes Projekt durch, vorzugsweise in Zusammenarbeit mit dem Hochschulsinfonieorchester. In Praktikumswochen werden oratorische und chorsymphonische Werke erarbeitet. Dabei stehen u.a. Bachs Passionen, Haydns Schöpfung oder Orffs Carmina burana  ebenso auf dem Programm wie Leonard Bernsteins Chicester-Psalms.


Proben und Termine

Studierende finden Informationen zu Probenzeiten, Ansprechpartnern und Downloads auf der Lehrveranstaltungsseite

 

 

Projekte

Sonntag, 19. Mai 2019 19.30 Uhr Konzert I
Freitag, 24. Mai 2019 19.30 Uhr Konzert II

Chorsinfonische Klangbilder und Tonmalereien aus dem 19. und 20. Jahrhundert

Johannes Brahms: „Schicksalslied“ (1871)
Morton Feldman: „Rothko Chapel“ (1971)
Claude Debussy: „Printemps“ (1887)
Gabriel Fauré: „La Naissance de Vénus“ (1882)
Luigi Nono: „La Victoire de Guernica“ (1954)
Johannes Brahms: „Nänie“ (1881)

Ausführende

Solisten und Chor der Hochschule für Musik Dresden
Elblandphilharmonie Sachsen
Leitung: Olaf Katzer
sowie Studierende der Klasse Hauptfach Chordirigieren

 


Leitung

Prof. Olaf Katzer

Prof. Olaf Katzer ist Leiterdes Hochschulchors und Dirigent von AUDITIVVOKAL DRESDEN und des Dresdner Kammerchors.

Geboren 1980 in Mettmann/Rheinland, studierte er Musik und Psychologie in München, Weimar und Dresden. Schon zu Studienzeiten gründete er das Ensemble AUDITIVVOKAL DRESDEN, das er bis heute künstlerisch und musikalisch leitet. Über 50 Uraufführungen, Gastspiele bei zahlreichen Festivals und Radioaufnahmen beim MDR, Deutschlandradio, Radio Suisse Romande und Deutschlandfunk dokumentieren sein Engagement für die zeitgenössische Vokalkunst. In interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Sängern, Tänzern, Komponisten, Malern, Regisseuren und Wissenschaftlern entwickelt er mit der „Neuen Dresdner Vokalschule“ einen zeitgemäßen musikalischen Ausdruck.

Olaf Katzer ist des Weiteren seit 2011 Dirigent des Dresdner Kammerchores. Neben eigenen Konzerten leitet er Einstudierungen für Hans-Christoph Rademann, Vaclav Luks, Simon Halsey, Reinhard Goebel, Christian Thielemann, Stefan Parkman, Herve Niquet oder Christopher Hogwood bei Festivals wie den Salzburger Festspielen, der Bachwoche Ansbach oder den Dresdner Musikfestspielen. Des Weiteren konzipiert er die „Dresdner Chorwerkstatt für Neue Musik“ des Dresdner Kammerchores.
Aus dieser Arbeit heraus erhält Olaf Katzer Einladungen vom RIAS Kammerchor, dem SWR Vokalensemble, Sängern des Staatsopernchores Dresden und dem Chor des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals. Des Weiteren arbeitete er mit Instrumentalkörpern wie dem Dresdner Barockorchester, der Elblandphilharmonie Sachsen, dem Ensemble Junge Musik Berlin und Ensemble Moto Perpetuo New York. Konzertreisen führten ihn in fast alle europäischen Staaten sowie Taiwan, China und die USA.

Neben der künstlerischen Arbeit liegt ihm das pädagogische Engagement besonders am Herzen: Von 2008 bis 2012 unterrichtete er Chorleitung am Dr. Hoch's Konservatorium in Frankfurt am Main. Seit 2011 unterrichtet Olaf Katzer als Dozent für Chordirigieren an der Dresdner Hochschule für Musik und leitet den Hochschulchor, in gleicher Funktion seit dem Studienjahr 2015/16 als Vertretungs-Professor für Chordirigieren. Workshops gab er unter anderem an der Manhattan School of Music New York und der New York University. Beim Dresdner Kammerchor initiierte und leitete er mehrere Schulchorpatenschaften, die seitdem neue Maßstäbe in der sächsischen Schulchorarbeit gesetzt haben. Olaf Katzer ist zudem ab 2015 Intendant des Meißner Chorfestivals.