Zum Hauptinhalt springen

Prof. Mark Andre

Meisterkurs Komposition

Mark Andre, 1964 in Paris geboren, studierte am Conservatoire National Supérieur de Paris Komposition bei Claude Ballif und Gérard Grisey sowie bei Helmut Lachenmann an der Hochschule für Musik in Stuttgart. 
Er erhielt für seine Kompositionen zahlreiche Preise, u.a. den „Prix de Rome de composition“ beim Villa Medici Wettbewerb, den Preis des Kompositionswettbewerbs der Stadt Stuttgart, den Preis der Frankfurter Oper, den Kranichsteiner Musikpreis der Ferienkurse in Darmstadt, den Kompositionsförderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung, den Förderpreis der Berliner Akademie der Künste, den Christoph und Stefan Kaske Kompositionspreis, den Produktionspreis des Giga-Hertz-Preises für elektronische Musik, den Orchesterpreis des SWR Orchesters der Donaueschinger Musiktage sowie den Kompositionspreis der Gerhart und Renate Baum-Stiftung. 

Mark Andre wurde 2009 zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin berufen. Im selben Jahr wurde er zum Professor für Komposition an die Hochschule für Musik Dresden berufen. 2012 wurde Mark Andre zum Ordentlichen Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München ernannt. 2012/13 war er Fellow im Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Er hält vielerorts Workshops, u.a. an der Harvard University/Boston, an der Santa Cecilia Akademie und „nuova consonanza“ in Rom, am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau, in Takefu/Japan, an der Sibelius Akademie in Helsinki, an der Akademie für Musik in Oslo, in Royaumont, bei den Ferienkursen in Darmstadt.

Zu Mark Andres Auftraggebern zählen Ensemble Modern, ensemble recherche, Trio Accanto, Klangforum Wien, KNM Berlin, les Percussions de Strasbourg, Ensemble Alternance, EIC u.a. Mark Andre lebt in Berlin.

2007
Orchesterpreis des SWR Orchesters während der Donaueschinger Musiktage für "auf" für Orchester und Elektronik

2015
Orchesterpreis des SWR Orchesters während der Donaueschinger Musiktage für "über" für Klarinette, Orchester und Elektronik

2017
Hans und Gertrude Zender Preis
Kunst und Kulturpreis der Katholiken, der Bischofskonferenz

Ensemble in Residence El Perro Andaluz
Sopran: Anna Palimina, Horn: Clemens Gottschling, Klavier: Torsten Reitz

 

Gegründet 2007 in Dresden durch eine Zusammenarbeit mit Brian Ferneyhough hat sich El Perro Andaluz in kürzester Zeit zu einem der vielseitigsten Ensembles für zeitgenössische Musik und experimentelle Performance entwickelt. Dabei ist für das Selbstverständnis des Ensembles die Interpretation existierender Arbeiten genauso wichtig wie ein aktiver gestalterischer Partner bei der Entwicklung neuer Werke sein zu können. Zahlreiche Arbeiten mit Partnern aus den Bereichen Tanz, Theater, Soundarts sowie mehr als 100 Uraufführungen von Komponistinnen und Komponisten der Gegenwart zeugen davon.

Formed in 2007 to take advantage of the opportunity of working with a visiting Brian Ferneyhough, El Perro Andaluz rapidly developed into one of Germany's most versatile ensembles for contemporary and experimental musical performance. The ensemble sees the interpretation of existing works as being every bit as important a part of its raison d'être as the opportunity to be a creative partner in developing new ones, as evidenced by its frequent collaboration with artists in the fields of dance, theatre and sonic art, as well as premièring the works of over 100 contemporary composers.

Alter: keine Altersbegrenzung

Kurssprache: Französisch, Englisch, Deutsch

Bewerbungsschluss vorbei - keine Bewerbungen mehr möglich!

 

Kursraum: W2.18
Einzelunterricht: W2.16
Werkstattkonzert: Fr 21.09.2018, 19:30 Konzertsaal der HfM

Age: no age limit

Course language: French, English, German

Application deadline over - application not longer possible!

 

Course room: W2.18
Private coaching: W2.16
Workshop Concert: Fri, 21.09.2018, 19:30 Konzertsaal der Hfm Dresden

Allgemeine Informationen

General Information

Kontakt
Prof. Dr. Florian Uhlig (Projektleitung)

T +49 351 4923-641
E-Mail: stopspam_11a815008c70e6e49f4da967e330da64