Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. med. Dipl.-Mus. Hans-Christian Jabusch

Musikermedizin

For the English Version please click here.

  • Medizinstudium an den Universitäten Regensburg und Marburg sowie am Hadassah Medical Center, Jerusalem. Promotion (1996) an der Universität Hamburg über die endosonografisch gesteuerte Feinnadelbiopsie als diagnostisches Werkzeug in der Gastroenterologie.
  • Klavierstudium an der Hochschule für Musik Würzburg, Klasse Prof. Norman Shetler. Künstlerisches Diplom 1993.
  • 1996–1999 Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in der Klinik für Innere Medizin des Universitätsklinikums Regensburg. Wissenschaftliche Thematik: Pathophysiologie und Molekularbiologie der druckinduzierten linksventrikulären Hypertrophie.
  • 2000–2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Klinische Tätigkeit in der Spezialambulanz für Musikererkrankungen. Lehrtätigkeit im Fach Musikphysiologie.
  • Habilitation in der Systematischen Musikwissenschaft 2006 mit dem Thema „Die fokale Dystonie bei Musikern und ihre Auswirkung auf die musikalische Performanz“.
  • 2003–2008 Stellvertretender Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin Hannover.
  • Seit 2006 Dozent bei der berufsbegleitenden Weiterbildung "Musikphysiologie im künstlerischen Alltag": Kooperation des Kurt Singer-Instituts für Musikergesundheit (Universität der Künste, Berlin, und Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin) und des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin, Hochschule für Musik und Theater Hannover.
  • Seit 2008 Professor für Musikermedizin und Leiter des Instituts für Musikermedizin der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.
  • Seit September 2017 Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin (DGfMM).

Publikationen

Institut für Musikermedizin