Zum Hauptinhalt springen

Dr. Rama Gottfried

Rama Gottfrieds jüngste Arbeiten zielen darauf ab, unsere Sensibilität für das Beziehungsgeflecht zu schärfen, das Menschen und die anderen belebten und unbelebten Wesen, die uns umgeben, miteinander verbindet. Die Arbeiten, die sich auf eine Vielzahl von Medien und einen ortsspezifischen Kontext stützen, sind als Stimmen und Körper konzipiert, die auf subtile Weise die Aufmerksamkeit des Publikums auf Details lenken. Während seines Promotionsstudiums an der University of California, Berkeley, studierte Rama Komposition bei Franck Bedrossian und Computermusik bei David Wessel am Center for New Music and Audio Technologies (CNMAT). Zuvor absolvierte er Studien an der Universität der Künste Berlin, der Manhattan School of Music und der New York University. Seine Stücke wurden im Lincoln Center, bei MaerzMusik, SPOR, den Bludenzer Tagen zeitgemäßer Musik, MATA,  Klangwerkstatt und anderen Festivals aufgeführt. 2003 schloss er sich dem Ensemble Pamplemousse an, mit dem er viele Jahre im Bereich der elektroakustischen Musik und der Verschmelzung von Klang, Installation und Performancekunst zusammenarbeitete. Seit 2018 ist Rama Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Projekt "Innovative Hochschule" der HfMT Hamburg. Seit 2021 ist Rama an der HfM Dresden als Künstlicher Mitarbeiter in der Initiative "Musikalische Lehre Digital" tätig.