Zum Hauptinhalt springen

Prof. Benedikt Hübner

Prof. Benedikt Hübner ist 1. Solo-Kontrabassist der Dresdner Philharmonie und unterrichtet im Rahmen der Akademie der Dresdner Philharmonie an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden.

Er studierte 1999 bis 2004 an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig bei Prof. Achim Beyer und Prof. Frithjof M. Grabner. Außerdem absolvierte er das Konzertexamen bei Prof. Esko Laine an der HfM „Hanns Eisler“ in Berlin. Wesentliche Anregungen bekam er auch bei Prof. Duncan McTier.

2004 trat er sein erstes Engagement in der Sächsischen Staatskapelle Dresden an, 2007 wurde er 1. Solo-Kontrabassist der Dresdner Philharmonie.

Benedikt Hübner ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe, u.a. 2. Preis und Publikumspreis beim Internationalen Johann-Matthias-Sperger-Wettbewerb Ludwigslust 2004 und 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Markneukirchen 2005.

Auch trat er als Solist mit unterschiedlichen Orchestern auf, z.B. bei der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster, beim Kurpfälzischen Kammerorchester, den Brandenburger Sinfonikern und dem Philharmonischen Kammerorchester Dresden.

Benedikt Hübner gab verschiedene internationale Meisterkurse, z.B. in Hong Kong, Shanghai und Rio de Janeiro, sowie bei der Internationalen Bass Convention Bass2015 in Prag, wo er auch als Solist auftrat.

Zusätzlich zu seiner Tätigkeit als 1. Solokontrabassist der Dresdner Philharmonie wurde Benedikt Hübner im Wintersemester 2015/16 zum Professor für Kontrabass an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden berufen. Seit 2021 fokussiert er seine Lehrtätigkeit auf die Akademie der Dresdner Philharmonie.