Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Prof. Franz Martin Olbrisch – Elektronische Musik

geboren 1952 in Mülheim an der Ruhr. 1979-1985 Kompositionsstudium an der Hochschule der Künste Berlin. Zahlreiche Kompositionspreise und Stipendien, darunter 1985 der Villa Serpentara in Olevano, 1992/93 des ZKM in Karlsruhe, 1998 der Heinrich-Strobel-Stiftung in Freiburg, 2001 der Paul Sacher Stiftung in Basel, 2003 der Villa Aurora in Los Angeles, 2006 der Cité Internationales des Arts in Paris.

Von 1988 bis 2008 Lehrauftrag für Komposition und Studiotechnik an der Universität der Künste Berlin und von 1999 bis 2008 Lehrauftrag für Komposition im elektronische Studio an der Technischen Universität Berlin. 1994, 2004, 2006 und 2010 Dozent bei den Internationalen Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, seit Herbst 2008 Professor für Elektronische Musik an die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden.

Olbrischs Werke wurden aufgeführt u. a. bei den World Music Days in Yokohama und Stuttgart, den Donaueschinger Musiktagen, den Wittener Tagen für neue Kammermusik, dem Festival international des musiques experimentales in Bourges, der International Computer Music Conference (ICMC) und dem VIPER-Festival in Basel.

Zu den Interpreten seiner Kompositionen zählen Ensembles wie das Radio-Sinfonieorchester des SWR, das HR-Sinfonieorchester, das Arditti Quartet, das Klangforum Wien und das Ensemble Recherche.

 

Werke (Auswahl)

 


Website: Externer Link

 

E-Mail: Prof. Franz Martin Olbrisch