Skip to main content

Prof. Ulrike Siedel

Vokalkorrepetition, Lied- und Konzertklasse, Prodekanin Fakultät I

Phone:

+49 351 4923–623 (Sekretariat)

Kontakt über Fachbereich

Vita

Ulrike Siedel wurde in Jena geboren und studierte in Dresden Klavier und Liedgestaltung. Sie war nach dem Studium zunächst als Assistentin für Vokalkorrepetition an der Hochschule für Musik in Dresden tätig und wurde dort 1994 als Professorin für Vokalkorrepetition und Vokale Kammermusik  berufen.
Ulrike Siedel spielte in Meisterkursen von Mitsuko Shirai und Hartmut Höll, Peter Schreier, Elisabeth Schwarzkopf und Brigitte Faßbaender und über 2 Jahre in den Klassen von Dietrich Fischer-Dieskau. Sie begleitete zahlreiche erfolgreiche Sänger bei internationalen Gesangswettbewerben. Als ständige Begleiterin arbeitete sie beim Internationalen Bachwettbewerb in Leipzig und dem Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau. 1987 erhielt sie den Begleiterpreis beim Wettbewerb junger Opernsänger in Gera und 1989 den Preis für den besten Liedpianisten beim Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau.
1995 war sie offizielle Liedbegleiterin beim Meisterkurs von Brigitte Faßbaender im Rahmen des Schleswig-Holstein-Musikfestivals in Lübeck. Neben ihrer Lehrtätigkeit konzertierte sie als Liedbegleiterin und Pianistin, u. a. mit Christiane Hossfeld, Angela Liebold, Olaf Bär, Matthias Goerne, Andreas Scheibner, Marcus Ullmann, Frank Schiller, Andreas Schmidt, Hans-Christoph Rademann und dem Dresdner Kammerchor. Sie wurde zu Rundfunk- und Fernsehaufnahmen verpflichtet.
Seit 1993 widmet sie sich der Kurstätigkeit für Liedduos und war Gastdozentin innerhalb eines Meisterkurses am Konservatorium Rotterdam. Es folgten Kurse am Richard-Strauss-Institut in Garmisch-Partenkirchen, am Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck und am Robert-Schumann- Haus in Zwickau  mit Kammersänger Olaf Bär und Prof. Dr. Michael Heinemann. 2017 folgte sie einer Einladung zum Meisterkurs nach Quebec City, Kanada.
Seit 2009 ist sie Jurymitglied bei Regional- und Landeswettbewerben  „Jugend musiziert“.