Skip to main content

Aktuelles

News

Aufträge und Erfolge für Kompositionsstudierende

Das Vokalensemble AuditivVokal Dresden und sein künstlerischer Leiter Olaf Katzer vergeben in Zusammenarbeit mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, der Sächsischen Akademie der Künste und der Dresdner Philharmonie vier Kompositionsaufträge und drei Förderpreise an nationale und internationale Komponistinnen und Komponisten, die sich in ihren Werkkonzeptionen ästhetisch mit dem Thema „Musik – Demokratie – Europa“ auseinandersetzen.

Unter den Preisträger*innen waren auch drei Studierende der Hochschule für Musik. Herzlichen Glückwunsch!

Ein Kompositionsauftrag geht an Chatori Shimizu (geb. 1990 in Japan), Kompositionsstudent in der Klasse von Prof. Mark Andre und Prof. Franz Martin Olbrisch. Er als Nicht-Europäer in Europa lebend, möchte sich in seiner Komposition mit dem wandelnden Gesicht Europas und den daraus resultierenden Ängsten auseinandersetzen und einen außereuropäischen Blick darauf geben. Er studierte am Kunitachi College of Music (Tokio) Elektronische Musik und an der Columbia University Computermusik. Schon bald wurde er mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet. Seine Musik wird u.a. vom Shanghai Philharmonic Orchestra, Mivos und Multilatérale aufgeführt und Publikationen sind in United Music & Media Publishing Belgium zu finden.

Zwei der Förderpreise gehen an die beiden Kompositionsstudentinnen Jadwiga Frej (geb. 1997 in Polen) und Ji Hyun Yoon (geb. 1985 in Südkorea) für ihre eingereichten dialogischen Werkkonzeptionen.

Jadwiga Frej lebt seit 2004 in Deutschland, begann 2016 ihr Kompositionsstudium bei Il-Ryun Chung in Darmstadt und setzt es nun bei Prof. Manos Tsangaris, Prof. Franz-Martin Olbrisch und Prof. Mark Andre in Dresden fort. Ihre Stücke wurden u.a. im Staatstheater Darmstadt, in der Hartmann Gesellschaft München, in der Akademie für Tonkunst Darmstadt, im Rahmen des Lem-Festivals und des Zeitströme-Festivals aufgeführt.

Ji Hyun Yoon studierte in ihrem Heimatland Südkorea Klavier und Komposition. Sie führte ihre Kompositionen mit professionellen Ensembles und Chören auf und wurde mit vielen Kompositionspreisen ausgezeichnet. 2014 wurde sie Mitglied des Komponistenverbandes Busan. Im Rahmen des Kreativität-Bildungsprojekts „Very Young Composers“ unterrichtete sie von 2013 bis 2017. Seit 2017 lebt sie in Deutschland und studiert seit 2018 bei Prof. Mark Andre und Prof. Manos Tsangaris Komposition im Master an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Die siebenköpfige Jury, besetzt mit Prof. Mark Andre, Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel, Olaf Katzer, Berit Kramer, Moritz Lobeck, Dieter Mersch und Jens Schubbe hat im Februar getagt und über die 63 Werkkonzeptionen beraten. Die Auszeichnung besteht in honorierten Auftragswerken, die in Hannover und Dresden im Jahr 2019 zur Uraufführung gelangen.

Fotos: privat


Back to overview