Zum Hauptinhalt springen

Bewerbungsvideos

Wer muss ein Video einreichen?

Bis zum 14.04.21 müssen folgende Studiengänge einen Link für ein Video einsenden. Der Link muss über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden, über das Sie sich auch für einen Studiengang an der HfM Dresden bewerben:

 

Bachelor Künstlerisch

Bachelor Bläser und Schlagwerk
Bachelor Streicher und Harfe
Bachelor Gesang
Bachelor Klavier
Bachelor Chordirigieren
Bachelor Orchesterdirigieren/Musiktheaterkorrepetition
Bachelor Jazz/Rock/Pop außer Jazz/Rock/Pop Komposition

 

Bachelor Instrumental- und Gesangspädagogik

Bachelor Bläser und Schlagwerk IGP
Bachelor Streicher und Harfe IGP
Bachelor Gesang IGP
Bachelor Klavier IGP
Bachelor Jazz/Rock/Pop IGP

 

Master (inklusive weiterbildende Master)

Master Bläser und Schlagwerk
Master Streicher und Harfe
Master Orchesterpraxis
Master Gesang
Master Chorgesang
Master Klavier
Master Chordirigieren
Master Orchesterdirigieren
Master Liedklasse/Pianisten

Master Musiktheaterkorrepetition
Master Ballettkorrepetition
Master Neue Musik
Master Musikpädagogik
Master Rhythmik/EMP
Master Jazz/Rock/Pop außer Jazz/Rock/Pop Komposition

 

Meisterklasse 

Bewerber für Meisterklasse inklusive Meisterklasse Komposition müssen bis zum 02.06.21 einen Link für ein Video einsenden. Der Link muss über das Online-Bewerbungsportal eingereicht werden, über das Sie sich auch für einen Studiengang an der HfM Dresden bewerben.

Wer muss kein Video einreichen?

Diese Studiengänge müssen kein Video einreichen:

Lehramt inklusive Doppelfach
Master Instrumentalkorrepetition/Klavierkammermusik
Bachelor und Master Komposition
Bachelor und Master Komposition Jazz/Rock/Pop
Bachelor Musiktheorie

 


Wie soll das Video aufgenommen werden?

Bachelor und Master

Nehmen Sie das Video bitte mit einer festen Perspektive auf (die Kamera nicht bewegen).

Sie können ein Smartphone oder eine professionelle Kamera zum Aufnehmen verwenden.

Bitte achten Sie auf einen guten Klang. Sie können auch gern mit Mikrofonen aufnehmen.

Sie und Ihre Mitspieler (wenn es welche gibt) müssen gut zu sehen sein. Besonders Ihre Hände müssen gut sichtbar sein (für Klavier und Streicher).

Zu Beginn des Videos stellen Sie sich vor und sagen Sie bitte Ihr Programm an, mit Blick auf die Kamera. Sie müssen Deutsch sprechen.

 

Meisterklasse

Nehmen Sie das Video bitte mit einer festen Perspektive auf (die Kamera nicht bewegen).

Sie können ein Smartphone oder eine professionelle Kamera zum Aufnehmen verwenden.

Bitte achten Sie auf einen guten Klang. Sie können auch gern mit Mikrofonen aufnehmen.

Sie und Ihre Mitspieler (wenn es welche gibt) müssen gut zu sehen sein.

Es ist ein 30-minütiges Video unbearbeitetes Video einzureichen. Das Video darf nicht geschnitten werden (live-Aufnahme).

Zu Beginn des Videos stellen Sie sich vor und sagen Sie bitte Ihr Programm an, mit Blick auf die Kamera. Sprechen Sie wenn möglich bitte Deutsch.

 

Muss ich alle Stücke auf einmal aufnehmen?

Bachelor und Master

Sie können jedes Stück einzeln einspielen, zwischen den einzelnen Sätzen kann auch geschnitten werden. Videos von verschiedenen Stücken sollen Sie bitte zu einem Video zusammenfügen, wenn das möglich ist.

 

Bewerber für Gesang

Sie dürfen nicht zwischen den Stücken schneiden, das Video muss von Anfang bis Ende durchlaufen.

Meisterklasse

Sie dürfen nicht zwischen den Stücken schneiden, das Video muss von Anfang bis Ende durchlaufen.

Kann man Audio und Video auf verschiedene Geräte aufnehmen?

Sie dürfen mit einer Kamera und einem getrennten Audio-Aufnahmegerät arbeiten.

 


Findet als zweite Runde eine Präsenzprüfung vor Ort statt?

Am 11.05.2021 entscheidet die Hochschule, ob eine Präsenzprüfung an der HfM durchgeführt wird.

Wenn eine Präsenzprüfung vor Ort möglich ist...

… werden wir Sie umgehend darüber informieren.

 

Wenn keine Präsenzprüfung vor Ort möglich ist...

… wird die Prüfung in den unten genannten Studiengängen wie folgt durchgeführt. Über ein geändertes Verfahren informieren wir Sie nach dem 12.05.2021 umgehend per E-Mail.

 

Videochat

Für die Studienangebote findet die zweite Runde über Videochat statt:

Bachelor und Master Jazz/Rock/Pop (außer Komposition Jazz/Rock/Pop)
Bachelor IGP Jazz/Rock/Pop
Master Musikpädagogik
Master Rhythmik/EMP
Master Neue Musik
Master Ballettkorrepetition
Master Musiktheaterkorrepetition

 

Video Neubewertung

Für die folgenden Studiengänge wird eine Neubewertung des bereits eingereichten Videos vorgenommen:

Bachelor und Master Bläser und Schlagwerk
Bachelor und Master Streicher und Harfe
Bachelor und Master Gesang
Bachelor und Master Klavier

Bachelor IGP Orchesterinstrumente/Blockflöte
Bachelor IGP Gesang
Bachelor IGP Klavier

Master Liedklasse/Pianisten
Master Orchesterpraxis

Sie können in diesem Fall kein zweites Video einreichen, ausschlaggebend für die Bewertung ist Ihr ursprünglich eingereichtes Video.

 


Hinweise für Ihr Instrument

Bachelor und Master

20-minütiges Video künstlerischen Darbietung mit einer Auswahl aus den fachspezifischen Anforderung gemäß Aufnahmebedingungen. Sonaten, sonatenähnliche Werke und Konzerte sind - wenn möglich - mit Begleitung zu spielen. Das Spiel beider Hände muss klar erkennbar sein. Zwischen den Stücken und Sätzen darf das Video geschnitten werden.

Aus dem Programm entsprechend Aufnahmebedingungen ist eine vielfältige Auswahl an Stücken und Sätzen von circa 15 Minuten als Video einzureihen. Zwischen den Stücken und Sätzen ist ein Schnitt erlaubt.

Bläser:

Von jedem der vorbereiteten Werke mindestens ein Satz komplett gespielt werden soll. Sonaten, sonatenähnliche Werke und Konzerte sind mit Begleitung zu spielen.

Schlagwerk:

Im Schlagzeugprogramm muss je ein Stück mit Pauke, kl. Trommel und Mallets enthalten sein.

Bewerber um eine Bachelorstudiengang reichen ein 20-25minütiges Video, Bewerber um eine Masterstudiengang ein 40-50-minütiges Video jeweils mit einer vom Bewerber getroffenen Auswahl aus dem Programm entsprechend Aufnahmebedingungen ein. Zwischen den Sätzen und Stücken darf das Video geschnitten werden. Die Nutzung eines e-pianos ist ausgeschlossen, Bewerber und Klaviatur müssen eindeutig erkennbar sein.

Das Video für eine Bewerbung um einen Masterstudiengang muss mind. eine Etüde enthalten, das Programm Werke aus mind. 3 Stilepochen umfassen.

  • eine Arie
  • ein Kunstlied (mit Begleitung)
  • ein Volkslied a-capella
  • Aktuelles Video, Dauer entsprechend Programm, ungeschnitten

 

  • Drei Opernarien verschiedener Stilrichtungen (davon eine Arie von Mozart oder aus der Mozartzeit und eine Arie in deutscher Sprache) oder alternativ: Zwei Opernarien und eine Operettenarie (davon eine Arie in deutscher Sprache)
  • Ein umfangreiches Rezitativ, das an eine Arie gebunden sein kann
  • Ein auswendiger Vortrag eines Monologes in deutscher Sprache
  • Aktuelles Video, Dauer entsprechend Programm, ungeschnitten

 

  • Drei Lieder verschiedener Stilrichtungen und Epochen in Originalsprache, davon ein Lied von Franz Schubert in deutscher Sprache
  • Zwei Arien aus Oratorium und Konzert, davon eine Arie aus der Bach-Händel-Zeit
  • Ein auswendiger Vortrag eines Gedichts in deutscher Sprache
  • Aktuelles Video, Dauer entsprechend Programm, ungeschnitten

 

  • 1-2 Arien, davon eine Arie in deutscher Sprache
  • ein auswendig vorgetragener Monolog in deutscher Sprache
  • zwei Chorstellen, je nach Stimmlage
  • für Tenor und Bass: den Eingangschor "Viktoria, Viktoria" aus dem Freischütz und den Pilgerchor aus Tannhäuser
  • für Sopran: Brahms "Requiem" Chor 1 Selig sind, die da Leid tragen und Mozart "Die Zauberflöte " Heil sei euch Geweihten"
  • für 1. Alt: Einzug der Gäste aus Tannhäuser und den Chor der Zigarettenarbeiterinnen "Dans l'air nous suivons des yeux" aus dem 1. Akt von Carmen
  • für 2. Alt: die Nummer 2 aus dem Deutschen Requiem von Brahms "Denn alles Fleisch es ist wie Gras" bis Buchstabe H und den Eingangschor aus dem Freischütz
  • Aktuelles Video, Dauer entsprechend Programm, ungeschnitten

 

  • Ein dirigiertes Stück des Programmes a cappella sowie ein dirigiertes Werk Chorsinfonik in Frontalansicht, ein oder zwei Pianisten (im Idealfall Sängerquartett) spielen nach Dirigat, ungeschnitten (5-10 Minuten)
  • eine Oratorien- oder Opern-Szene korrepetiert am Klavier mit Darstellung der Gesangsstimmen, ungeschnitten (5-7 Minuten)
  • ein Werk von Johann Sebastian Bach am Klavier gespielt, ungeschnitten
  • Ein Klavierstück aus dem vorzubereitenden Gesamtprogramm, ungeschnitten (5-10 Minuten)
  • Einer Opernszene korrepetiert am Klavier mit Darstellung der Gesangsstimmen, ungeschnitten (5-7 Minuten)
  • Ein dirigiertes Stück des Programmes in Frontalansicht - dirigiert zum Klavier (ggf. Orchester, falls vorhanden); Das Orchester kann also entweder live dirigiert werden, von zwei oder ggf. auch einem Pianisten dargestellt werden - kein Dirigat zur CD möglich (10 Minuten)

 

  • Ein Klavierstück aus dem vorzubereitenden Gesamtprogramm, ungeschnitten (5-10 Minuten)
  • 2 dirigierte Stücke, davon ein klassischer Sinfoniesatz und ein Stück freier Wahl möglichst mit Orchester
  •  

20-30-minütiges Video mit

  • Präsentation einer kompletten Ballettszene eines klassischen oder zeitgenössischen Balletts nach freier Wahl
  • ein Stück oder kleiner Zyklus aus der Klavierliteratur mit tänzerischem Charakter (z.B.: Gershwin: 3 Preludes, Schumann: Papillons, Prokofjew: Vision fugitives o.ä.)
  • Nachweis über die Beherrschung folgender grundlegender Tanzformen: Walzer, Mazurka, Polonaise, Tarantella, Tango/Habanera, Marsch, Menuett, Gavotte, Sarabande, Bourree
  • (3 Beispiele werden vom Bewerber selbst ausgewählt)

 

  • Ein Klavierstück aus dem vorzubereitenden Gesamtprogramm, ungeschnitten (5-10 Minuten)
  • Einer Opernszene korrepetiert am Klavier mit Darstellung der Gesangsstimmen, ungeschnitten (5-7 Minuten)
  • Begleitung eines Instrumentalisten (10 Minuten)

 

20-30 minütiges Video mit

  • Vortrag einer selbst gewählten Opernszene mit Markieren der Gesangspartien
  • Begleitung eines Instrumentalisten: Romanze F-Dur op.50 Nr.2 von Ludwig van Beethoven oder ein 1. Satz eines Instrumentalkonzertes nach Wahl
  • Künstlerische Präsentation (10 Minuten) von Werken aus zwei Stilrichtungen, die teilweise auswendig gespielt werden und auf dem vorhandenen Leistungsniveau technisch sicher gespielt und musikalisch durchdacht interpretiert werden und das Entwicklungspotential des Bewerbers erkennen lassen. Die Auswahl der Stücke erfolgt durch den Bewerber entsprechend seines individuellen Leistungsstands.

 

Es ist eine Auswahl an Stücken und Sätzen aus dem Probespielrepertoire von ca. 20 Minuten als Video einzureichen. Die Auswahl sollte mind. zwei Orchesterstellen umfassen, zudem sollte von jedem der vorbereiteten Werke mindestens ein Satz komplett gespielt werden. Konzerte sind mit Begleitung zu spielen. Das Spiel beider Hände des Bewerbers muss zu sehen sein. Zwischen den Stücken und Sätzen darf das Video geschnitten werden.

Violine

Vorzubereitendes Probespielrepertoire:

W.A. Mozart : aus einem der Violinkonzerte G-Dur, KV 216 / D-Dur, KV 218 / A-Dur, KV 219
1. Satz komplett mit Kadenz und den 2. Satz

Orchesterstellen:

L. v. Beethoven - Ouvertüre Leonore 3 - Takt 500 mit Auftakt bis Takt 539
A. Bruckner : 9. Sinfonie, 3. Satz, ( Violine II ) Takt 57 - 64 und Takt 130- 138
R. Strauss : Don Juan ( Violine I )  Beginn bis Takt 36 und Takt 50 – 62

Viola

Bitte bereiten Sie aus einem der Violakonzerte von F. A. Hoffmeister oder C. Stamitz den 1. Satz mit Kadenz und 2. Satz (ohne Kadenz) vor.

Orchesterstellen:

R. Strauss: Don Juan, Beginn bis 5 Takte vor Buchstabe D
A. Bruckner : 4. Sinfonie 2. Satz Takt 51-83
F. Mendelssohn: Ein Sommernachtstraum, Takt 70-93, T. 234-254, T. 280-323

Kontrabass

Vorzubereitendes Probespielrepertoire:

der 1. Satz eines klassischen Konzerts mit Kadenz
der 2. Satz eines romantischen Konzerts

Orchesterstellen:

L.v. Beethoven 5. Sinfonie 3. Satz
L.v.Beethoven 9. Sinfonie Rezitativ und Thema
W. A. Mozart Sinfonie Nr. 40 1. Satz
R. Strauss Don Juan

 

Es ist ein mindestens 15 –minütiges Video einzureichen, das aus den Stilepochen Klassik, Romantik, Spätromantik, Moderne und von Franz Schubert jeweils mindestens ein Lied beinhaltet. Zu Beginn des Videos wird neben dem Bewerber auch der Sänger vorgestellt. Die musikalische Präsentation beginnt mit einem selbst gewählten Favoriten des Programms. Zu diesem ersten Lied sind vom Bewerber einige deutsche Sätze zu sagen. Es soll erkennbar sein, warum dieses Lied wichtig für den Bewerber und das Programm ist. Die Klaviatur muss eindeutig erkennbar sein. Die Nutzung eines e-Pianos ist ausgeschlossen.

Akustische Gitarre

Bewerber reichen ein 15-20minütiges Video ein, bestehend aus Stücken des eingereichten Programms.

Alle übrigen Instrumente/Gesang

Bewerber reichen Videoaufnahmen von 3 Stücken aus dem Bereich Jazz/Rock/Pop ein.

Gefilmt mit einem Smartphone/Tablet

Die Stücke können mit einer Band oder Playalong eingespielt werden.

Die Stücke können hintereinander gespielt werden, ohne die Aufnahme zwischendurch zu stoppen oder in

2 oder 3 Videos eingereicht werden.

Eines der 3 Stücke kann eine Eigenkomposition sein.

 

15-20-minütiges Video mit einer künstlerischen Darbietung entsprechend der fachspezifischen Anforderung gemäß der Aufnahmebedingungen. Die Beherrschung der Spiel- bzw. Gesangstechnik der Neuen Musik muss demonstriert werden.

Bewerber reichen eine 5-10-minütigen Videodatei mit einer künstlerischen Darbietung im künstlerischen Schwerpunkt einzureichen. Zusätzlich ist ein Link zu einer 15-20-minütigen Videodatei mit einem Ausschnitt einer (analog oder digital) gehaltenen Unterrichtssequenz einzusenden. Zusätzlich sind Ausschnitte aus dem Ensemble-, Gruppen- oder Einzelunterricht einzureichen.

Es ist eine ca. 10-minütigen Videodatei mit einer künstlerischen Präsentation und einer 15-20-minütigen Videodatei mit einer Unterrichtssequenz oder Projektarbeit (digital oder analog) einzureichen (Durch den Bewerber ist eine Auswahl aus dem Programm entsprechend der Aufnahmebedingungen.

Meisterklasse

Bitte reichen Sie ein Video mit einer Auswahl aus dem Prüfungsprogramm ein, die Anforderungen finden Sie hier:

Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass

Harfe

Das Spiel beider Hände sowie der Korrepetitor müssen deutlich zu sehen sein.

 

Das Video sollte ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm enthalten, mind. ein Werk ist auswendig vorzutragen, zum Programm soll ein Solokonzert gehören. Sonaten, sonatenähnliche Werke und Konzerte sind mit Begleitung zu spielen. Neben dem Bewerber muss auch der Korrepetitor im Video zu sehen sein.

Flöte
Oboe
Klarinette
Fagott
Horn
Trompete
Posaune
Tuba

 

 

Das Video sollte ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm enthalten, mind. ein Werk ist auswendig vorzutragen. Im Video muss je ein Stück mit Pauke, kleiner Trommel und Mallets enthalten sein. Die Auswahlmöglichkeiten zum Programm finden Sie hier:

Schlagwerk

Das Video enthält eine Auswahl aus dem Prüfungsprogramm:

Klavier

Das Spiel beider Hände muss deutlich zu sehen sein.

 

Einen ca. 10 minütigen Ausschnitt aus einem der folgenden Liedzyklen (oder einem Zyklus mit vergleichbarem Schwierigkeitsgrad):
- F. Schubert „Die schöne Müllerin“, „Die Winterreise“ 
- R. Schumann 12 Lieder op.35, Liederkreis op.39, „Dichterliebe“ op.48 
- J. Brahms „Die schöne Magelone“ op.33, „Lieder und Gesänge“ op.57 
- H. Wolf „Italienisches Liederbuch“ 
- R. Strauss Acht Gedichte op.10, Lieder op.68 
- A. Berg Sieben frühe Lieder 
- A. Schönberg „Das Buch der hängenden Gärten“

Drei Lieder verschiedener Stilrichtungen und Epochen in Originalsprache 

Zwei Arien aus Oratorium und Konzert, davon eine Arie aus der Bach-Händel-Zeit 

  • Vier bis fünf anspruchsvolle Opernarien oder Opernszenen aus verschiedenen Stilrichtungen und Sprachbereichen davon eine Arie in deutscher Sprache und eine Arie von Mozart
  • ein umfangreiches Rezitativ (kann an eine Arie angebunden sein)
  • drei bis fünf Lieder nach eigener Wahl, davon eines in deutscher Sprache

Bitte reichen Sie ein Video mit einer Auswahl aus dem Prüfungsprogramm ein, die Anforderungen finden Sie hier:

Orchesterdirigieren

Choririgieren

Das Video sollte 20 Minuten Lieder eines Liederzyklus` und 10 Minuten Lieder anderer Stilepochen und verschiedener Sprachen beinhalten. Zusätzlich zu seiner eignen Vorstellung stellt der Bewerber den Sänger in deutscher Sprache vor. Die musikalische Präsentation beginnt mit den Liedern des Zyklus`. Dazu ist in deutscher Sprache kurz zu benennen, welche textliche oder musikalische Idee des Werkes den Bewerber besonders beeindruckt hat (maximal 5 Minuten).

 

Bitte reichen Sie ein Video mit einer Auswahl aus dem Prüfungsprogramm ein, die Anforderungen finden Sie auf den Seiten der Fachrichtung Jazz/Rock/Pop:

 

Das Video umfasst eine persönliche Darstellung, die sich an den Prüfungsanforderungen orientiert:

Komposition

Präsentation einer oder mehrerer der eingereichten Kompositionen; Erläuterung zu den Kompositionen.

 



Wie soll das Video geschickt werden?

Das Video wird als Link in das Online-Bewerbungsformular eingetragen.

 

Youtube

Sie können Ihr Video direkt per Youtube App aufzeichnen. Wenn Sie nicht wollen, dass es öffentlich für andere sichtbar ist, müssen Sie es als „nicht gelistet“ einstellen.
Eine Bild-Anleitung dazu finden Sie weiter unten.

Wenn Sie Probleme haben, Videos mit mehr als 15 Minuten hochzuladen müssen Sie eventuell Ihren Google Account verifizieren.

 

Video Aufnahme und Upload

Hier ist ein Bilder-Tutorial, um Ihnen beim Upload zu helfen. Clicken Sie auf „1“ um zu beginnen.

Kamera Symbol oben

Aufnehmen

Record

Unten Start + Ende ziehen, hochladen

Video Menü

Bearbeiten

Privat...

… ändern in nicht gelistet

Speichern

Video Menü

Teilen

Link kopieren

Auf diese Seite gehen

Link einfügen

Formular eintragen und abschicken

Andere Plattformen

Sie können auch die Plattformen anderer Anbieter nutzen, wie z.B. Vimeo, vKontakte oder Youku. Wichtig dabei ist:

- Das Video sollte ohne Login oder Account bei dem Anbieter anzuschauen sein
- Für das Video darf kein Passwort vergeben werden
- Die Videos sollten nicht als Datei zum Herunterladen bereitgestellt werden

Wenn Sie das Abspielen selbst testen möchten, achten Sie darauf sich vorher von der Video-Website abzumelden. Das Video sollte dann über den Link ohne Login und Passwort einfach abspielbar sein.

Wenn Sie keine Videoplattform nutzen möchten, gibt es die Möglichkeit zum Postversand eines USB-Sticks. In diesem Fall beachten Sie bitte die entsprechenden Postlaufzeiten, maßgeblich ist der Posteingangsstempel. Frist für den Posteingang ist der 14.04.21.
Bitte schicken Sie die Bewerbungsvideos unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Bewerbernummer und des angstrebten Studiengangs an:

Hochschule für Musik 
Dezernat für Prüfungsangelegenheiten 
Wettiner Platz 13 
01067 Dresden 


Nebenfachprüfungen bei Bachelorstudiengängen

Die Nebenfachprüfungen in den Fächern Klavier, Musiktheorie und Gehörbildung entfallen.

Dies gilt nicht für Bewerber für Studienangebote Komposition, Komposition Jazz/Rock/Pop und Musiktheorie. Für Bewerber für Studienangebote Komposition und Komposition Jazz/Rock/Pop entfallen die Prüfungen in einem vokalen oder instrumentalen Wahlfach.