Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Symposion Internationalisierung

Symposion „Internationalisierung an deutschen Musikhochschulen am Beispiel Artistic Research“

Termin:
24. und 25. November 2017

Tagungsort:
Konzertsaal der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Wettiner Platz 13, 01067 Dresden

International haben deutsche Musikhochschulen einen exzellenten Ruf und sind als Studienort bei jungen aufstrebenden Musikerinnen und Musikern aus aller Welt gefragt. Aber wie steht es um die Internationalisierung von deutschen Musikhochschulen? Die Erasmus+ Programme werden rege genutzt. "Internationalisierung" bedeutet jedoch mehr, als Studierende und Lehrende aus dem Ausland bei uns willkommen zu heißen. Wie steht es mit dem Austausch von Ideen? Welchen Nutzen haben strategische Partnerschaften und kooperative Studiengänge? Welchen Anforderungen sollte eine zeitgemäße Internationalisierungsstrategie genügen?

Die vom DAAD regelmäßig erhobenen Daten zum Internationalisierungsgrad deutscher Hochschulen und Universitäten ergeben für die Musikhochschulen ein differenziertes Bild. Gemeinsam mit dem Verband der europäischen Musikhochschulen (AEC) und mit großzügiger Unterstützung des DAAD ergreifen die Musikhochschulen in Köln und Dresden die Initiative, um den Fragen der Internationalisierung an deutschen Musikhochschulen im Rahmen einer Tagung nachzugehen.

In einem Schaufenster der Tagung wird als exemplarisches Beispiel für Internationalisierung das Thema "Künstlerische Forschung und künstlerische Entwicklungsvorhaben" oder "Artistic Research" (AR) stehen: Dieses noch junge Forschungsfeld rückt zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit und steht inzwischen an vielen Orten im Mittelpunkt der Fachdiskussion. Die damit einhergehende Debatte unterliegt einer von Land zu Land unterschiedlichen Dynamik. Die deutsche Diskussion stärker mit internationalen Entwicklungen zu vernetzen, ist eines der Anliegen der Tagung. Mit der Ausrichtung der Tagung verbindet sich darüber hinaus die Hoffnung, die Diskussion des Themas AR in Deutschland zu beleben und in den internationalen Kontext einzubetten.

Primäre Zielgruppe der Tagung sind RektorInnen, PräsidentInnen und weitere Mitglieder von Hochschulleitungen deutscher Musikhochschulen sowie vergleichbarer Einrichtungen im deutschsprachigen Raum. Außerdem MusikwissenschaftlerInnen und im Bereich Artistic Research engagierte MitarbeiterInnen an einer der oben genannten Einrichtungen. Die Tagung findet überwiegend in deutscher Sprache statt.

Registrierung und weitere Informationen:
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, aber registrierungspflichtig.

Ansprechpartner zur Registrierung:
Lars Pätzold, HfM Dresden
lars.paetzold@hfmdd.de
T +49 351/4923–672