Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Künstler verbeugen sich zum Beifall
Veranstaltungen
Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei. Weitere Informationen: Dezernat für Öffentlichkeitsarbeit,
T 0351/4923-660
Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an: pressestelle@hfmdd.de mit dem Betreff "Newsletter".
Bitte wählen Sie einen Monat:
Mai 2016
Juni 2016
Juli 2016
August 2016
September 2016
Veranstaltungen im Mai 2016
02.05.16
Montag
19:00
Aula des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik, Kretschmerstraße 27
> Musikalische Brücken vom Gestern zum Heute - Ehemalige und heutige Schüler im Konzert
x
Veranstaltung des Freundeskreises Sächsisches Landesgymnasium für Musik Dresden e.V.

Violoncello: Norbert Anger/Solocellist der Staatskapelle Dresden, Klavier: Gunther Anger/Professor für Klavier an der Hochschule für Musik Dresden sowie Schüler des Sächsischen Landesmusikgymnasiums für Musik

Karten zu Euro 5,00 an der Abendkasse. Kartenreservierung unter fk.spezi@gmx.de

02.05.16
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Konzert des Philharmonischen Kammerorchesters
Serenaden von Mozart und Volkmann
Tickets: Kartenverkauf
x
Eine besonders reizvolle musikalische Begegnung verspricht das Aufeinandertreffen der drei Divertimenti KV 136-138 von Wolfgang Amadeus Mozart mit den drei in etwa gleich langen Streicherserenaden von Robert Volkmann. Selten sind die Werke des wirklich bedeutenden und in seiner Zeit sehr anerkannten Komponisten Robert Volkmann auf den Konzertpodien noch zu hören. Über den im sächsischen Lommatzsch geborenen und aufgewachsenen Zeitgenossen äußerte sich auch Peter Tschaikowski: „Ein sympatischer Komponist. Er hat viel Einfachheit und natürliche Schönheit!“

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimenti KV 136, KV 137 und KV 138 (Salzburger Sinfonien), Robert Volkmann: Streicherserenaden op. 62, op. 63 und op. 69

Leitung: KV Prof. Wolfgang Hentrich

Karten zu Euro 15,00/erm. 10,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Kein Kombiticket

03.05.16
Dienstag
19:30
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Ein Sommernachtstraum
Oper von Benjamin Britten
x
In Shakespeares romantischer Komödie findet man Liebesverwirrungen, Ränkespiele um Macht, höfische Zeremonie und Zauberhaftes. Britten hat mit seiner Komposition des „Sommernachtstraums“ wohl mehr unbewusst als bewusst ein Klima geschaffen, das die 60er Jahre, die Zeit der Entstehung dieses Werkes, antizipiert. Es ist verblüffend, wie die besondere Perspektive dieser Zeit den Blick auf die Erzählung und auf die in ihr aufeinander treffenden unterschiedlichen Gesellschaftskreise öffnet. Sie spielen in Shakespeares „Sommernachtstraum“ eine Rolle und sind zugleich in der englischen Gesellschaft von Brittens Zeit anzutreffen: die Hippiekultur, der distinguierte englische Adel, die bürgerliche Oberschicht und jugendliche Rebellen.

18:45 Einführungsveranstaltung in KH Mitte

Koproduktion der Hochschule für Musik Dresden, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und des Staatsschauspiels Dresden

Musikalische Leitung: Prof. Franz Brochhagen
Inszenierung: Prof. Barbara Beyer
Ausstattung: Marie Hartung, Soojin Oh/beide HfBK Dresden

Regieassistenz: Clemens Weichard
Choreinstudierung: Robert Schad
Studienleitung: Alexandre Balzamo
Musikalische Assistenz: Felix-Immanuel Achtner, Jurij Kravetz, Soo Hyun Park, Euhyung Bang und Joaa Jang

Titania: Marie Hänsel, Oberon: Carl Thiemt, Puck: Laura Keil, Demetrius: Ho Eup Choi, Helena: Funda Asena Aktop, Lysander: Zhi Yi, Hermia: Leandra Johne, Bottom: Alexandros Stavrakakis, Quince: Timo Hannig, Flute: Jonas Finger, Snout: Richard Franke, Starveling: Johannes Hochrein, Snug: Bojan Heyn, Theseus: Lukas Anton, Hippolyta: Pauline Weiche, Spinnweb: Spinnweb: Hana Holodnáková, Bohnenblüte: Eva Zalenga, Senfsamen: Lisa Dietrich, Motte: Nanora Büttiker

Es spielt das Hochschulsinfonieorchester.

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse

03.05.16
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Violoncello
x
Klasse Prof. Danjulo Ishizaka

04.05.16
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Absolventenkonzert mit der Elbland Philharmonie Sachsen
Tickets: Kartenverkauf
x
In den Absolventenkonzerten erhalten die Studierenden die Möglichkeit, mit einem professionellen Orchester ihr Programm im eigenen Konzertsaal aufzuführen. Diese Kooperation ist eine von vielen Aktivitäten zwischen der Elbland Philharmonie Sachsen und der Hochschule, zu denen auch Dirigierseminare, Auftritte von Sängerinnen und Sängern sowie Praktika der Instrumentalstudenten zählen. Im Konzert werden die jungen Dirigenten nicht zuletzt Prüfungen ablegen.

Carl Maria von Weber: Concertino für Klarinette und Orchester op. 26, Max Bruch: Romanze für Viola und Orchester, F-Dur op. 85 und Konzert für Klarinette, Viola und Orchester e-Moll op. 88, Ludwig van Beethoven: 7. Sinfonie A-Dur op. 92

Klarinette: Mei-Hung Lu/Klasse Prof. Fabian Dir (Weber) und Hiroki Ito/Klasse Prof. Joachim Klemm (Bruch/Doppelkonzert), Viola: Kristina Fialova/Klasse Prof. Vladimír Bukac (Bruch/Doppelkonzert), Veronika Lauer/Klasse Prof. Pauline Sachse (Bruch/Romanze)

Dirigenten: Burkhard Götze (Weber) und Rafael Sanchez (Bruch)/beide Klasse Georg-Christoph Sandmann sowie Alexandre Balzamo (Beethoven)/Klasse Prof. Ekkehard Klemm

Kombitickets zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

04.05.16
Mittwoch
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Flöte
x
Flötenmusik von Bach, Telemann, Rameau und Ginastera

Klasse KV Prof. Dr. Eckart Haupt, Hasegawa/Flöte, Oboenstudent/Klasse Moinet, Fagott-Student/Klasse M. Baier, japanische Cembalistin

06.05.16
Freitag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Violine PLUS: „Wie einst im Mai“
Klassische und romantische Werke von gefühlvoll bis virtuos von Brahms, Poulenc, Bartók u.a.
x
Klasse Prof. Annette Unger, Klavier: Dariya Hrynkiv

08.05.16
Sonntag
11:00
Festsaal der Sächsischen Landesärztekammer, Schützenhöhe 16
> Junge Matinee
x
Mit Schülern des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik

Karten zu Euro 5,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse.

08.05.16
Sonntag
19:00
Kulturrathaus Dresden, Königstraße 15
> Lied-GUT. Liederkompass – Südwest
Liederabend in der Reihe „Das Lied in Dresden“
x
Lieder von Beethoven, Kreutzer, Cornelius, Schumann, Obradors, Ibert, Debussy und Martin

Mit Studierenden der Liedklasse der HfM Dresden

Künstlerische Leitung: KS Prof. Olaf Bär

Karten an der Abendkasse. Veranstalter: Das Lied in Dresden e.V.

09.05.16
Montag
20:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Jerusalem Quartet
Konzert der Dresdner Musikfestspiele
x
Schostakowitsch hat wie kein Zweiter die Geschichte des 20. Jahrhunderts in all ihren Dramen vertont: von der Oktoberrevolution bis zum Kalten Krieg. Das Genre Streichquartett steht für die reflektierte innerliche Art der Musik. Fünfzehn Werke dieser Gattung hat der große russische Komponist hinterlassen. Das 1996 gegründete Jerusalem Quartet, eines der renommiertesten Kammermusikensembles Israels, spannt in seinem Programm einen fesselnden Bogen von Schostakowitschs erster Komposition für vier Streicher von 1938 zu seiner letzten von 1974, wobei im Zentrum das Quartett Nr. 8 erklingt – 1960 in Dresden entstanden, wo sich der an Kinderlähmung erkrankte Schostakowitsch damals medizinisch behandeln ließ. Unter dem Eindruck der zerbombten Stadt widmete er das Werk den Opfern von Krieg und Faschismus.

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartette Nr. 1 C-Dur op. 49, Nr. 8 c-Moll op. 110 und Nr. 15 es-Moll op. 144

Jerusalem Quartet: Alexander Pavlovsky und Sergei Bresler/Violine, Ori Kam/Viola, Kyril Zlotnikov/Violoncello

Karten von Euro 35,00-45,00 über www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufskassen. Restkarten an der Abendkasse. Schüler und Studenten erhalten 25 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

09.05.16
Montag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Beyond the thinking barrier is „1“
5. Composer’s Night
x
Neue Kompositionen von Christa Abels, Luis Felipe Leon, Felix Klingner, Enrico Olivanti, Moritz Oczko, Tobias Fröhlich, Mathis Nicolaus

Es spielen und singen die Komponisten/in und Markus Mudrich, Jakob Hegner, Jan-Einar Groh, Anna-Maria Reiß, Hanna Maiwald, Felix Klingner, Patricia Munoz, Gilberto Bernado, Claas Lausen, Johanna Summerer sowie The Fiddle Folk Family

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

10.05.16
Dienstag
19:30
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Ein Sommernachtstraum
Oper von Benjamin Britten
Siehe 03.05.16

18:45 Einführungsveranstaltung in KH Mitte
x
Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse

10.05.16
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Christa Abels Trio
x
Christa Abels/Voc, Florian Schultz/Gitarre, Jakob Hegner/Drums

Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

12.05.16
Donnerstag
20:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hörprobe von Deutschlandradio Kultur
Live-Sendung von Deutschlandradio Kultur
Tickets: Kartenverkauf
x
Auch im Sommersemester 2016 möchte Deutschlandradio Kultur als nationaler Hörfunk das Podium der „Hörprobe“ nutzen, um die vielfältigen künstlerischen Leistungen der Studierenden an bundesdeutschen Musikhochschulen zu präsentieren. Das Live-Konzert aus der HfM Dresden wird ein moderiertes Konzert sein, in dem vor allem die Interpreten des Abends im Mittelpunkt stehen.

Deutschlandradio Kultur überträgt dieses Konzert live und bundesweit. Sie empfangen Deutschlandradio Kultur in Dresden auf UKW 93,2 sowie DAB Plus, Kabel, Satellit, Online oder App. Weitere Informationen finden Sie auf deutschlandradiokultur.de

Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur op. 35, Einojuhani Rautavaara: Matka (1977), Camille Saint-Saens: Cavatine für Posaune und Klavier, Tobias Eduard Schick (geb. 1985): „Unter Verschluss“ für Klarinette, Violoncello und Klavier, A Night In Tunisia (Dizzy Gillespie, arr. Sönke Meinen), Dawn Song (Sönke Meinen), Perpetuum Mobile (Sönke Meinen), Benjamin Britten: Ein Sommernachtstraum (Auszug)

Vent-Quartett: Sheng Wu und Gayoung Ryu/beide Violine, Seoyun Chang/Viola, Luise Frappier/Violoncello, Bassbariton: Jussi Juola & Klavier: Eun Hye Kang, Posaune: Adrian Wehle & Klavier: Emanuel Roch, Trio sostenuto: Christian Wettin/Klarinette, Martin Jantzen/Violoncello und Richard Röbel/Klavier, Sönke Meinen/Akustikgitarre (Preisträger des 4. European Guitar Award) sowie Solisten der Opernklasse und das Hochschulsinfonieorchester unter Leitung von Prof. Franz Brochhagen

Moderation: Carola Malter/Deutschlandradio Kultur

Kombitickets zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

12.05.16
Donnerstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Konzert mit Alexander von Schlippenbach und Studierenden der FR JRP
x
Zum Abschluss des Workshops mit dem Berliner Pianisten und Komponisten Alexander von Schlippenbach präsentieren die Studenten der JRP-Abteilung seine außergewöhnlichen Arrangements. Spannend und faszinierend zugleich!

Karten im Vorverkauf zu Euro 15,00/erm. 11,00/Studierende der HfM 7,00 (Abendkasse 18,00/erm. 14,00) unter www.reservix.de und an der Abendkasse

13.05.16
Freitag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Violine
x
Klasse Prof. Igor Malinovsky

13.05.16
Freitag
19:30
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Ein Sommernachtstraum
Oper von Benjamin Britten
Siehe 03.05.16

18:45 Einführungsveranstaltung in KH Mitte
Achtung!
Die Vorstellung fällt wegen eines technischen Defekts im Kleinen Haus aus! Eventuell gekaufte Karten geben Sie bitte dort zurück, wo Sie diese gekauft haben.
x
Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse

13.05.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Viola
x
Klasse Prof. Pauline Sachse

18.05.16
Mittwoch
17:00
Netzwerk Neue Musik
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Short Concert. Dialoge zwischen Alt und Neu
x
Violoncello: Prof. Dr. Wolfgang Lessing, Cembalo: Prof. Ludger Remy, Gongs: Prof. Thomas Zoller

Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Lessing

18.05.16
Mittwoch
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Lied-Gut
x
Podium der Liedklasse

19.05.16
Donnerstag
16:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Spiel mir das Lied... Vermittlungsprojekt
Tickets: Kartenverkauf
x
Es muss nicht immer Hollywood sein. Manchmal genügen ein Sänger und ein Pianist, um uns eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Eine szenische Reise in die unbekannte Welt des Kunstlieds. In eine Welt, in der es um Liebe und Tod, um erreichbares und unerreichbares Glück, um Sehnsucht und Verzweiflung, ums Ganze halt geht. Garantiert nicht nur für Fans

Mit Studierenden der Liedklasse
Szenische Einstudierung: Annette Jahns
Künstlerische Gesamtleitung: Annette Jahns-Papst
Mentor für die Musikvermittlung: Prof. Wolfgang Lessing

Kombitickets zu Euro 6,00/erm. 4,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

19.05.16
Donnerstag
20:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Studio Neue Musik
Hermann Keller (geb. 1945): Barabbas-Passion (Uraufführung) für 3 Baritone und Ensemble nach dem Roman „Barabbas – Der zweite Sohn Gottes“ von Heinz-Joachim Simon
x
In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek (SLUB) im Rahmen der 200-Jahrfeier der Musikabteilung

„Wer sich nicht in die Nähe der Grenzen wagt, wer sich ängstlich bemüht, in der Mitte zu bleiben, der wird sich nicht dort, nicht im Zentrum seiner selbst wiederfinden, sondern abseits irgendwo hingeworfen an einen zufälligen Ort.“, sagt Hermann Keller. Der im thüringischen Zeitz geborene Keller gehört wohl zu den markantesten Komponisten der zeitgenössischen Musik, dessen künstlerisches Wirken weit über Medien- und Spartengrenzen hinausreicht – allein die Vielfalt seiner Arbeitsgebiete belegt das ständige Ausloten von Grenzen, das sich vor allem in der Verbindung von Komposition und Improvisation niederschlägt. In diesem Konzert kommt nun die Barabbas-Passion nach dem Roman von Heinz-Joachim Simon zur Uraufführung.

Studierendenensemble

Leitung: Felix-Immanuel Achtner
Moderation und Leitung: Prof. Jörn Peter Hiekel

20.05.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Feature: Neue Werke für Waldhorn
Kompositionen für Waldhorn für Solo- bis Ensemblebesetzungen von Studierenden der Kompositionsklassen der HfM Dresden
Achtung!
Das Konzert muss leider abgesagt werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt neu geplant.
x
Das Konzert ist dem Waldhorn gewidmet, das als Soloinstrument in der neueren Musik nur vergleichsweise selten zum Zuge kommt. Angesichts der großen Möglichkeiten dieses Instruments wird es Zeit, das zu ändern. Dies geschieht an diesem Abend mit  Uraufführungen aus der Feder von Kompositionsstudierenden der HfM Dresden, die das Waldhorn in all seinen Facetten von Solo- bis Ensemblebesetzungen präsentieren.

Nicolas Kuhn: „Stellenausschreibung“ für vier Hörner u.a.
Horn: Marianne John, Micha Haenel, Lutz Lehmann, Hagai Shalom

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

21.05.16
Sonnabend
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Alumnimusizierstunde: Berühmte Quintette
x
Franz Schubert: Quintett A-Dur D 667 („Forellenquintett“), Wolfgang Amadeus Mozart: Quintett für Klavier und Bläser KV 452

Mitwirkende: Johanna Zmeck, Anne-Kristin Büst, Lilja Jatcheva, Marco Chacon, Sebastian Ehrler, Ralf Rümker, Hagai Shalom, Roland Vetters und weitere Alumni der HfM Dresden

Moderation: Prof. Christian Kluttig

21.05.16
Sonnabend
20:00
Kreuzkirche Dresden, Am Altmarkt
> Israel Philharmonic Orchestra & Wellber
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 8 Es-Dur „Sinfonie der Tausend“
x
In einer historischen Besetzung mit Dresdner Chören und internationalen Weltstars erklingt in der im Krieg zerstörten und 1989 zu einem Symbol für die politische Umgestaltung gewordenen Kreuzkirche Mahlers Achte. Nicht nur ihrer monumentalen Besetzung wegen verdankt die „Sinfonie der Tausend“ ihren Beinamen, sondern auch ihrer weltumspannenden Textgrundlage, die von einem mittelalterlichen Pfingsthymnus zu Goethes „Faust“ reicht. Der Komponist selbst empfand diese Sinfonie als das Größte, was er bis dahin geschaffen hatte. „Denken Sie sich, dass das Universum zu tönen und zu klingen beginnt“ – ein Werk, das gleichsam die Zeit anhält und den Atem der Ewigkeit durchschimmern lässt.
Die Idee des Dresdner Instituts für Ensemble- und Orchesterentwicklung (DIEO) erhält mit dieser Aufführung eine besondere und internationale Note: In Kooperation mit den DMF erhalten Studierende die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Israel Philharmonic Orchestra zu musizieren – Ehre und Herausforderung gleichermaßen.

Konzert der Dresdner Musikfestspiele in Kooperation u.a. mit der HfM Dresden

Sopran I: Hila Baggio, Sopran II: Rachel Willis-Sorensen, Sopran III: Sarah Jane Brandon, Alt I: Waltraud Meier, Alt II: Gal el Hadidi, Tenor: Stefano Secco, Bariton: Christoph Pohl, Bass: Gabor Bretz, Prague Philharmonic Choir, Singakademie Dresden (Einstudierung: Ekkehard Klemm), Universitätschor Dresden (Einstudierung: Christiane Büttig), Knabenchor Dresden (Einstudierung: Matthias Jung), Kinderchor der Singakademie (Einstudierung: Claudia Sebastian-Bertsch), Studierende des Sinfonieorchesters der HfM Dresden (Einstudierung: Ekkehard Klemm), Israel Philharmonic Orchestra

Dirigent: Omer Meir Wellber

Karten zu Euro 75,00/55,00/35,00/20,00 und 10,00 über www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufskassen. Restkarten an der Abendkasse. Schüler und Studenten erhalten 25 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

22.05.16
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> Hochschulpodium Kontrabass
x
Werke u.a. von Schubert, Rossini, Saint-Saens, Dittersdorf, Bottesini und Piazzolla

Studierende der Klasse KV Tobias Glöckler
Klavier: Brita Wiederanders und Antje Ladstätter

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

22.05.16
Sonntag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Musik, die uns verbindet
Benefizkonzert für eine Nomadenschule in Marokko
Tickets: Kartenverkauf
x
Ensembles mit Studierenden der HfM Dresden begeben sich im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche "Kultur öffnet Welten" auf eine musikalische Weltreise. Was genau kann die Menschen verbinden? Was kann sie einander näher bringen? Was schafft Einigkeit statt Spaltung? Die Musiker stellen diese Fragen in einem Konzert in Angesicht von Musik aus Deutschland, Frankreich, USA, Brasilien, Eritrea, Libanon und laden Sie dazu herzlich ein.

Eine Kooperation der Organisation „Afous G Afous“ und der HfM Dresden im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Kultur öffnet Welten“

Mit Studierenden der HfM Dresden

Gesamtleitung: Samira Nasser

Kombitickets zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

23.05.16
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Stipendiatenkonzert der Ad Infinitum Foundation
Tickets: Kartenverkauf
x
Die HfM Dresden vergibt seit dem Studienjahr 2010/11 jährlich in Kooperation mit der „Ad Infinitum Foundation“ Lübeck mehrere Stipendien mit einer Laufzeit von zunächst 10 Monaten an deutsche und ausländische Studierende bzw. Graduierte, die sich durch herausragende künstlerische Leistungen auszeichnen und darüber hinaus auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Bedrich Smetana: „O, tut das weh“/Arie der Marie aus „Die verkaufte Braut“, Jake Heggie: „Animal Passion“ aus: Natural Selection Nr. 2, Erich Wolfgang Korngold: „Sterben wollt ich oft"/Arie des Alfonso aus: „Violanta“, Franz Lehar: „Dein ist mein ganzes Herz"/aus: „Das Land des Lächelns“, Johann Strauss: „Frutti di mare“/Lied der Annina aus: „Eine Nacht in Venedig“, Benjamin Britten: „Kommt, einen Rundtanz“/Arie der Titania aus: „Ein Sommernachtstraum“, Wolfgang Amadeus Mozart: „Giunse alfin il momento“ & „Deh, vieni, non tardar“/Rezitativ und Arie der Susanna aus: „Le nozze di Figaro“, Claude Debussy: Reflets dans l‘eau, Hommage à Rameau, Mouvement/aus: Images I, Maurice Ravel: Modéré, Assez lent, Moins vif, Epilogue/aus: „Valses nobles et sentimentales“, Manuel de Falla: Sieben spanische Volkslieder, Max Reger: Suite für Violoncello solo Nr. 2/Präludium, Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 op. 107/1.Satz, Ludwig van Beethoven: Hornsonate op.17, Gitarrenmusik von Enrique Granados, Laurent Boutros und Claire Besson (Bearbeitung von „Bucimis“)/JRP Gitarre, Johannes Brahms: Sonate in F - Dur Nr.2 für Violoncello und Klavier /1.+ 2. Satz, Elliot Carter „Gra” für Klarinette solo

Es musizieren Stipendiatinnen und Stipendiaten aller Fachrichtungen: Claire Besson/Gitarre, Marie Hänsel, Maria König und Zhi Yi/Gesang, Hagai Shalom/Horn, Yuri Murakami und Mariko Sakonju/Klavier, Samuel Espinosa/Viola, Sofia von Freydorf/Violoncello, Seonman Kim/Klarinette

Klavier: Ecaterina Sapega-Klein, Natalia Petrowski, Prof. Sabine Klinkert, Andreas Hecker, Prof. Christine Nauck, Holger Miersch und Prof. Sonja Gimaletdinow

Kombitickets zu Euro 6,00/erm. 4,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

24.05.16
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
„Wahrlich, wahrlich ich sage euch“ (BWV 86), „Nun lob’, mein Seel, den Herren“ (BWV 28.2), „Wer da gläubet und getauft wird“ (BWV 37)

Mit Studierenden der Instrumental- Gesangs- und Dirigierklassen

Dirigenten: Eric Weisheit (BWV 86), Justus Merkel (BWV 28.2/37)/beide Klasse Prof. Hans-Christoph Rademann

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse 

24.05.16
Dienstag
20:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Junge Interpreten des Curtis Institute of Music I
In Kooperation mit den Dresdner Musikfestspielen
x
Das legendäre Curtis Institute in Philadelphia ist zweifelsohne eine der größten Musiktalentschmieden der USA. Mit so berühmten Absolventen wie Leonard Bernstein, Hilary Hahn oder Lang Lang darf sich das Konservatorium schmücken und macht neugierig auf die beiden zu erwartenden Kammermusikabende im Rahmen der Musikfestspiele. Das erste Konzert vereint Werke verschiedener Epochen und Besetzungen und bietet damit die besten Vorraussetzungen, um die musikalische Bandbreite der jungen aufstrebenden Interpreten vorzustellen. Neben Mozarts heiterem „Kegelstatt-Trio“, erklingt mit „Our Long War“ von David Ludwig, übrigens auch ein Curtis-Absolvent, die Vertonung eines Gedichtes von Katie Ford. Eindringlich schließt der Abend mit Messiaens „Quatour pour la Fin du Temps“, komponiert und uraufgeführt in deutscher Kriegsgefangenschaft in Görlitz-Moys.

Wolfgang Amadeus Mozart: Kegelstatt-Trio KV 498, David Ludwig: „Our Long War“ für Sopran, Violine und Klavier und Olivier Messiaen „Quatuor pour la Fin du Temps“ („Quartett auf das Ende der Zeiten“)

Karten zu Euro 25,00 bis 35,00 über www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufskassen. Restkarten an der Abendkasse. Schüler und Studenten erhalten 25 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

24.05.16
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Mathis Nicolaus Trio
x
Mathis Nicolaus/p, Tobias Fröhlich/b, Jan-Einar Groh/dr

Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

25.05.16
Mittwoch
19:30
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Ein Sommernachtstraum
Oper von Benjamin Britten
zum vorletzten Mal!
x
Siehe 03.05.16

18:45 Einführungsveranstaltung in KH Mitte

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse

25.05.16
Mittwoch
20:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Junge Interpreten des Curtis Institute of Music II
In Kooperation mit den Dresdner Musikfestspielen
x
Dieser Abend ist eine Zeitreise in die Musik des 20. Jahrhunderts. Strawinskys Musiktheaterwerk entstand 1917/18 im Schweizer Exil und war ursprünglich für Wanderbühne und kleine Musikbesetzung konzipiert. Die hier zu hörende Fassung von 1919 vereint unter dem Titel „Suite“ fünf Sätze daraus. Im Zentrum des Abends steht Bruchs Kammermusikwerk, das er für seinen Sohn Felix, einen begabten Klarinettisten, komponierte. Schostakowitschs Vokalzyklus, 1967 anlässlich des 50. Jahrestages der Oktoberrevolution komponiert, ist keine Lobeshymne, sondern eine differenzierte Annäherung an diese historisch bedeutsame Zeit – ein klangintensiver Abschluss dieses besonderen Kammermusikerlebnisses.

Igor Strawinsky: Suite für Klarinette, Violine und Klavier aus „L’Histoire du Soldat“, Max Bruch: Acht Stücke für Viola, Klarinette und Klavier, Dmitri Schostakowitsch: Sieben Romanzen für Sopran, Violine, Violoncello und Klavier op. 127

Karten zu Euro 25,00 bis 35,00 über www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufskassen. Restkarten an der Abendkasse. Schüler und Studenten erhalten 25 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis.

25.05.16
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Trumpets No End #6
x
Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

26.05.16
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Konzert mit dem MDR Sinfonieorchester
x
Seit 2009/10 findet ein spezieller Wettbewerb statt: Ausgewählte Studierende aus der Dirigierklasse der drei mitteldeutschen Musikhochschulen erhalten die Möglichkeit, in einem Workshop mit dem MDR Sinfonieorchester zu arbeiten. Eine Jury wählt drei der Kandidaten aus, die im Abschlusskonzert jeweils ein selbst gewähltes Stück dirigieren. Diese praxisbezogene Nachwuchsförderung bietet hochtalentierten jungen Interpreten wichtige Anregungen. Einige der Teilnehmer vergangener Jahre haben ihre Laufbahn erfolgreich begonnen, wie etwa Clemens Schuldt, Antonio Méndez oder Lorenzo Viotti. Letzteren hatte das MDR Sinfonieorchester zu einem MDR- Musiksommer-Konzert 2015 eingeladen.

Das Konzert wird am 29.05.16, 19:30 Uhr auf MDR Figaro gesendet.

Johannes Brahms: Haydn-Variationen B-Dur op. 56a, Robert Schumann: Konzertstück F-Dur op.86 für 4 Hörner und großes Orchester, Ludwig van Beethoven: 3. Sinfonie „Eroica“

Horn: Peter Müseler, Wawrzyniec Szymanski, Marie-Luise Kahle und Lars Scheidig/alle HfM Dresden
Mentor: Prof. Robert Langbein/Solo-Hornist der Sächsischen Staatskapelle

Dirigenten: Hsien-Wen Tseng/Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (Brahms/Schumann), Gábor Hontvári/Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar (Beethoven)

Kombitickets zu Euro 12,50/erm. 7,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

27.05.16
Freitag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Gesprächskonzert Francois Sarhan
Mit Kammermusikwerken des Komponisten
x
Mit François Sarhan ist dieses Semester der französische Komponist, dessen Werke auf allen renommierten Festivals gespielt werden, an der Hochschule für Musik Dresden zu Gast – und erst jüngst sorgte er beim Stuttgarter Eclat-Festival mit seinem gut einstündigen Musiktheater-Werk „La philosophie dans le boudoir“ für Furore. Als Initiator des Künstlerkollektivs „CRWTH”, das sich der Performance von Multimediaprojekten widmet, ist François Sarhan neben seiner Komponistentätigkeit auch bildender Künstler, Enzyklopädist im surrealistischen Sinne und gestaltet seine eigenen Projekte als Performer und Regisseur. In diesem Gesprächskonzert wird er nun dem Dresdner Publikum mit kammermusikalischen Werken erstmals vorgestellt.

„Situations” für Schlagzeug und Akteure, „Desastre” für Klavier solo, „Here it Ended Further” für Klavier solo, „Petit Bobok” für Violine und Violoncello

Studierende der HfM Dresden, Einstudierung: Tomas Westbrooke

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Kombitickets zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

27.05.16
Freitag
19:30
Kleines Haus des Staatsschauspiels Dresden, Glacisstraße 28
> Ein Sommernachtstraum
Oper von Benjamin Britten
zum letzten Mal!
x
Siehe 03.05.16

18:45 Einführungsveranstaltung in KH Mitte

Karten im Schauspielhaus Mo-Fr 10:00–18:30, Sa 10:00–14:00, im Kleinen Haus Mo-Fr 14:00–18:30, unter T 0351/4913555, www.staatsschauspiel-dresden.de oder an der Abendkasse

28.05.16
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Professoren im Konzert – Abschlusskonzert des Oboenfestes
x
Bitte beachten Sie auch die Workshopangebote in der Rubrik Kurse/Wettbewerbe bei freiem Eintritt.

Georg Friedrich Händel (1685-1759): Trio Sonata B-Dur Nr.1 HWV 380, Marin Marais (1656-1728): „Les Folies d’Espagne“, Johann Sebastian Bach (1685-1750): Prélude-Sarabande-Gigue aus der 3. Suite BWV 1009 und Sonate g-Moll BWV 1027, Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784): Duett Nr. 6 G-Dur, Georg Philipp Telemann (1681-1767): „Tafelmusik“ Part III. Sonate g-Moll TWV 41 und Fantasie Nr. 12 für Solooboe, Jean-Marie Leclair (1697-1764): Trio Sonata Nr. 1 op. 4 in d-Moll

Oboe: Jérome Guichard/Solo-Oboist des Orchestre National de Lyon und Professor am Conservatoire National Supérieur de Musique de Lyon, Céline Moinet/Solo-Oboistin der Sächsischen Staatskapelle Dresden und Professorin an der Hochschule für Musik Dresden, Violoncello: Norbert Anger/Konzertmeister der Violoncelli der Sächsischen Staatskapelle Dresden, Cembalo: Andreas Hecker

Kombitickets zu Euro 12,50/erm. 7,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

29.05.16
Sonntag
11:00
Dresdner Piano-Salon Kirsten, Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12
> Junge Kunst im Palais
x
Lieder von Robert Schumann und Hugo Wolf

Bassbariton: Jussi Juola/Klasse Prof. Christine Junghanns, Klavier: Eun Hye Kang/Liedbegleitung
Meisterklasse Prof. Ulrike Siedel

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse.



Veranstaltungen im Juni 2016
02.06.16
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Sprachfähigkeit – Sprachlosigkeit
x
Um 18 Uhr findet die öffentliche Präsentation des Schulprojektes statt.

Werke von Friedemann Schmidt-Mechau, Georges Aperghis, Dieter Schnebel und Morton Feldman

Es musiziert das elole-Klaviertrio.

Karten zu Euro 15,00/erm. 10,00 an der Abendkasse

03.06.16
Freitag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Violoncello
x
Klasse Ramon Jaffé

04.06.16
Sonnabend
11:00
Aula des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik, Kretschmerstraße 27
Konzert der Kinderklasse
Leitung: Prof. Christine Straumer

04.06.16
Sonnabend
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Die französische Natur
x
Werke von Fauré, Hahn, Debussy, Ravel und Poulenc

Künstlerische Gesamtleitung: Vincent Borrits

05.06.16
Sonntag
11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Matinee – Eröffnungskonzert des Meisterkurses Klavier
x
Prof. Leon Kyung Kim, Anyang Universität/Südkorea studierte an der National University in Seoul sowie an der Juilliard School und State University in New York. Am 05.06.16/15:00-19:00 und am 06.06.16/10:00-14:00 gibt sie für die Studierenden der HfM Dresden einen Meisterkurs im Fach Klavier.

Joseph Haydn (1732-1809): Sonata b-Moll Hob. X VI/32, Maurice Ravel (1875-1937): Valses nobles et sentimentales, Frédéric Chopin (1810-1849): Balladen Nr. 1 g-Moll op. 23, Nr. 2 F-Dur op. 38, Nr. 3 As-Dur op. 47 und Nr. 4 f-Moll op. 52

Klavier: Prof. Leon Kyung Kim, Anyang Universität/Südkorea

Eintritt frei

05.06.16
Sonntag
11:00
Sächsische Landesärztekammer Dresden, Schützenhöhe 16
> Junge Matinee
Violine plus - „Weiss (t)  (Mo)zart Du von Bach?“
x
Klassische und romantische Werke von gefühlvoll bis virtuos von Beethoven, Mozart, Wieniawsky, Weiss, Brahms  u.a.

Studierende der Klasse Prof. Annette Unger
Klavier: Dariya Hrynkiv

07.06.16
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
Johann Sebastian Bach: „Wer weiß, wie nahe mir mein Ende“ BWV 27, „Es wartet alles auf dich“ BWV 187 u.a.

Mit Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen

Dirigenten: Karl Hänsel (BWV 187), Friedrich Sacher (BWV 27), Robert Schad

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse. Für Patienten des Krankenhauses Dresden-Friedrichstadt und Studierende der HfM Dresden ist der Eintritt frei. 

08.06.16
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> 74. Vocal Night
Lieblingslieder/Teil 2
x
Wie alles begann, so soll es auch enden: Für Olga Tabitha Xavier und Victor Sepulveda Rodriguez naht der Abschluss ihres Studiums - eine passende Gelegenheit, um rückblickend in Erinnerungen zu schwelgen und neue Wege zu beschreiten. Die Gesangsklasse unter der Leitung von Prof. Céline Rudolph präsentieren sich bei der 74. VOCAL NIGHT erneut als musikalisches Individuum mit einer Auswahl ihrer ganz persönlichen Lieblingswerke. Es wird ein spannender, abwechslungsreicher Abend, an dem jeder das zeigt, wo das eigene Musikerherz zuhause ist.

Mit Finna Saathoff, Evin Kücükali, Karoline Weidt, Nina Emerson, Christa Johanna Abels, Anna-Lucia Rupp, Carla Caballero Figueroa, Victor Sepulveda Rodriguez und Olga Tabitha Xavier

Leitung: Prof. Céline Rudolph

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

10.06.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Lange Nacht der Wissenschaften
x
Die Lange Nacht der Wissenschaften an der HfM Dresden widmet sich, wie in den Jahren zuvor, auch in diesem Jahr den spannenden Zusammenhängen von Musik und Wissen. Wieder wird es Vorträge und Veranstaltungen rund um die Musik, Konzerte sowie außergewöhnliche Klänge geben. Auch an unsere Jüngsten und das leibliche Wohl ist dabei gedacht. Eintritt frei. Nähere Informationen unter www.wissenschaftsnacht-dresden.de sowie demnächst unter www.hfmdd.de/Aktuell.
weitere Informationen

11.06.16
Sonnabend
16:00
Festsaal im Palais im Großen Garten Dresden
> Junge Musiker im Palais
x
Eine Veranstaltung des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik

11.06.16
Sonnabend
18:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Gesang
x
Mit Studierenden des 1. Studienjahres

12.06.16
Sonntag
11:00
Dresdner Piano-Salon Kirsten, Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12
> Junge Kunst im Palais – Klavierrecital
x
Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate Nr. 10 C-Dur KV 330, Alexander Skrjabin: Préludes op. 11, Peter Tschaikowski: Große Sonate G-Dur op. 37

Klavier: Sujin Lee/Klasse Prof. Arkadi Zenzipér

Karten zu Euro 4,00/ermäßigt 2,00 für Studenten der HfM Dresden, unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse.

12.06.16
Sonntag
11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Jubelmusik
„Wem der große Wurf gelungen, eines Freundes Freund zu sein, wer ‘nen Paten hat errungen, mische seinen Jubel ein“
x
Traditionell weckt das Konzert die Neugier des Publikums und trägt zum tieferen Verständnis der Werke bei, wobei neue und neueste Musik auch im Jubiläumskonzert nicht fehlt. Durch geschickte Vermittlung erleichtert Milko Kersten denjenigen Besuchern den Zugang zur Musik, die bisher weniger mit „klassischer und neuer Musik“ in Berührung gekommen sind. Das Thema: „Wer den Kern essen will, muss die Nuss knacken...“ bleibt bei allem Jubel auch 2016 erhalten. Viel Spaß dabei!

Familienkonzert der Dresdner Philharmonie und des Dresdner Jugendsinfonieorchester am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e.V. anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ihrer Patenschaft

Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 „Die Englische“ (1. und 4. Satz), Johann Christian Bach: Sinfonia concertante für Flöte, Oboe, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur, Paul Dukas: Villanelle für Horn und Orchester

Musikalische Leitung und Moderation: Milko Kersten

Karten zu Euro 10,00/erm. 7,50/Kinder bis 18 Jahre 5,00 im Vorverkauf der Dresdner Philharmonie und an der Tageskasse.

12.06.16
Sonntag
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Podium Kontrabass

13.06.16
Montag
14:00 und 16:00
Probebühne der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Die Gärtnerin aus Liebe
Ein Schauspiel frei nach Wolfgang Amadeus Mozarts gleichnamiger Oper
x
Der Landtagsabgeordnete Dr. A. M. T. S. Hauptmann ldt ein zu einer groen Gartenparty: Seine Schwester Arminda verlobt sich mit dem Grafen Belfiore. Armindas Exfreund Ramiro gefllt das ganz und gar nicht. Auch der Hausmeister Nardo hat Liebeskummer: Sein Herz schlgt fr die Hushlterin Serpetta, die jedoch nur Augen fr ihren Chef Dr. Hauptmann hat. Der wiederum ist unsterblich in seine neue Grtnerin Sandrina verliebt. Doch welches dunkle Geheimnis verbindet Sandrina mit dem Grafen Belfiore?

Belfiore: Samir Bouadjadja/Alexander Bischoff, Sandrina: Katharina Salden/Eva Zalenga, Arminda: Hana Holodnakova, Serpetta: Annina Battaglia/Magdalena Kircheis, Ramiro: Nanora Büttiker, Nardo: Bojan Heyn/Jonas Finger, Dr. A. Hauptmann: Richard Franke/Christian Lutz

Leitung: Prof. Elisabeth Holmer

13.06.16
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Band Summit Jazz/Rock/Pop
Es spielt eine Auswahl von Ensembles der Studienrichtung Jazz/Rock/Pop des laufenden Semesters.  Die Leitung des Abends hat Jäcki Reznicek (Silly). 
Tickets: Kartenverkauf
x
Beim Band Summit im Sommersemester sind vier Ensembles zu erleben: heisse Rhythmen mit dem Latin Ensemble unter Leitung von Prof. Jens Wagner und Jörg Ritter, a capella Musik mit dem JazzChor, die Schulmusik Band und das Charlie Parker Ensemble unter der Leitung von Prof. Simon Harrer. Ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm ist garantiert!

Kombitickets zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

14.06.16
Dienstag
14:30und 19:30
Palais im Großen Garten
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
MenschenSprachenMusik
x
Werke von Mauricio Kagel, Andreas Staffel, Dmitri Schostakowitsch, Richard Röbel/Carl Thiemt (UA), Jorge García del Valle Méndez, Francis Poulenc/Peter Motzkus (UA), Charlotte Seither, Michael Edward Edgerton (UA)

Mitwirkende des kompositorisch-musikalischen Begegnungsprojektes AUDITIVVOKAL DRESDEN
Dirigent: Olaf Katzer

Moderation: Cornelius Uhle

Karten zu Euro 14,50/erm. 12,50/Schüler bis 16 Jahre 5€ an der Abendkasse.

14.06.16
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.
x
Mit Fama M’Boup/voc, Adrian Zendeh/p, Jonas Gerigk/b, Jan-Einar Groh/d

15.06.16
Mittwoch
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Gesang
x
Mit Studierenden des 2. Studienjahres

15.06.16
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Vincent Hahn Oktett
Diplomkonzert Vincent Hahn
x
Der Leipzig-Dresdner Trompeter Vincent Hahn präsentiert ein für diesen Abend exklusiv zusammengestelltes Oktett mit dem er sein Studium bei Malte Burba und Till Brönner an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber abschließen wird. Zu hören sind Kompositionen, Arrangements und eigene Bearbeitungen von Dave Douglas, Joe Henderson, Miguel Zenón, Edward Simon.

Trompete: Vincent Hahn, Altsaxophon: Matti Oehl, Tenorsaxophon: Sebastian Wehle, Posaune: Matthias Hochmuth, Klavier: Philip Frischkorn, Kontrabass: Andris Meinig, Schlagzeug: Steffen Roth, Vibraphon: Hauke Renken

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

16.06.16
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Absolventenkonzert
10. Sinfoniekonzert der Erzgebirgischen Philharmonie in Kooperation mit der HfM Dresden
Tickets: Kartenverkauf
x
Auf Initiative des Dirigierprofessors Ekkehard Klemm fand 2006 erstmals ein Dirigiersemniar mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue statt. Aus den zaghaften Anfängen ist eine wunderbare Zusammenarbeit und Tradition geworden: Mittlerweile hat das Orchester das Seminar in den Zyklus seiner Abonnementskonzerte (10. Philharmonisches Konzert) integriert, die Programm erklingen jeweils in Aue, Annaberg und Dresden! 2016 findet das Seminar bei GMD Naoshi Takahshi, dem künstlerischen Leiter der Erzgebirgischen Philharmonie, nunmehr zum 11. Mal statt und gibt jungen Dirigenten und Instrumentalsolisten Auftritts- und Praxismöglichkeiten.

Weitere Konzerte finden am Samstag, dem 11.06.16/19:30 im Kulturhaus Aue und am Montag, dem 13.06.16/20:00 in der Kirche St. Marien in Annaberg-Buchholz statt.

Nikolai Roslawez (1881-1944): Sinfonische Dichtung „In den Stunden des Neumonds“, Peter Iljitsch Tschaikowski: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33, Dmitri Schostakowitsch: 9. Sinonie Es-Dur op. 70

Violoncello: Yoosin Park/Klasse Prof. Emil Rovner (Dresden), Akim Korkin/Klasse Prof. Danjulo Ishizaka (Aue/Annaberg),

Andrea Barizza/Klasse Prof. Steffen Leißner (Schostakowitsch, Dresden), Thomas Cadenbach/Klasse Prof. Ekkehard Klemm (Tschaikowski, Aue/Annaberg), Burkhard Götze/Klasse Georg-Christoph Sandmann (Schostakowitsch, Aue/Annaberg), Jurij Kravets/Klasse Prof. Steffen Leißner (Tschaikowski, Dresden), Soo Hyun Park/Klasse Georg-Christoph Sandmann (Roslawez, Dresden), Dirk Wucherpfennig/Klasse Prof. Steffen Leißner (Roslawez, Aue/Annaberg)

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

17.06.16
Freitag
18:00
Netzwerk Neue Musik
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Wilsdruffer Straße
> 20 Jahre Sächsische Akademie der Künste
Festakt mit Werken von Friedrich Goldmann und Helmut Oehring
x
Begrüßung: Dr. Gisbert Porstmann und Prof. Wilfried Krätzschmar

Klavier: Burkhard Glaetzner und Hansjacob Sammler

Eine Veranstaltung der Sächsischen Akademie der Künste in Kooperation mit der HfM Dresden

17.06.16
Freitag
20:00
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Wilsdruffer Straße
> Wohin mit der Schönheit?
Ausstellungseröffnung mit Werken von Wilfried Krätzschmar
x
Weitere Informationen unter www.sadk.de

Blechbläserquintett emBRASSment

Eine Veranstaltung der Sächsischen Akademie der Künste in Kooperation mit der HfM Dresden.

18.06.16
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Jahreskonzert des Jungen Sinfonieorchesters des Sächsischen
Landesgymnasiums für Musik Carl Maria von Weber Dresden
x
François Devienne: Konzert für Flöte und Orchester Nr. 7 e-Moll, Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107

Flöte: Antonia Heyne/Klasse Prof. Uta Schmidt, Violoncello: Lukas Plag/Klasse Prof. Peter Bruns
Junges Sinfonieorchester Dresden

Dirigent: Wolfgang Behrend

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 6,00/erm. 4,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

18.06.16
Sonnabend
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Violine
x
Klasse Hellen Weiß

19.06.16
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße
> Podium Klarinette
x
Klasse KV Prof. Fabian Dirr

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

19.06.16
Sonntag
16:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Viola
x
Klasse Prof. Vladimir Bukac

20.06.16
Montag
18:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Gesang
x
Mit Studierenden des 3. Studienjahres

21.06.16
Dienstag
18:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Gesang
x
Mit Studierenden des 3. Studienjahres

21.06.16
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
Johann Sebastian Bach: „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ BWV 93 u.a.

Mit Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen

Dirigenten: Robert Schad (BWV 93) und Eric Weisheit

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse. Für Patienten des Krankenhauses Dresden-Friedrichstadt und Studierende der HfM Dresden ist der Eintritt frei. 

21.06.16
Dienstag
19:00
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Wilsdruffer Straße
> 20 Jahre Sächsische Akademie der Künste
Interventionen I – Wohin mit der Schönheit? Collage für Schlagzeug und Stimmen
x
Weitere Informationen unter www.sadk.de

Anmerkungen, Einwürfe und Zitate von Akademiemitgliedern zum Thema „Wohin mit der Schönheit“ dialogisieren mit der erklingenden Musik

Konzeption: Prof. Wilfried Krätzschmar und Prof. Franz Martin Olbrisch

Eine Veranstaltung der Sächsischen Akademie der Künste in Kooperation mit der HfM Dresden.

22.06.16
Mittwoch
20:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Examen Jazz/Rock/Pop Gesang
x
Victor Sepulveda/Klasse Prof. Céline Rudolph

23.06.16
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Konzert des hfmdd jazz orchestra
Tickets: Kartenverkauf
x
Count Basie und Frank Sinatra gehören zu den bedeutendsten Musikgrößen des 20. Jahrhunderts und sind jedem Musikliebhaber ein Begriff. Das hfmdd jazz orchestra lässt die Musik der beiden Ausnahmekünstler im Sommersemester 2016 wieder aufleben. Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Simon Harrer präsentiert das Hochschulensemble der HfM Dresden die Höhepunkte des 1966 in Las Vegas aufgenommenen Live-Albums „Sinatra at the Sands“. Auf diesem begleitet Count Basie und sein Orchester den im Jahr 1915 geborenen und unter dem Spitznamen „Ol‘ Blue Eyes“ bekannt gewordenen Sänger Frank Sinatra. Mit elf Grammys, drei Oscars und über 150 Millionen verkauften Platten zählt Sinatra zu den prägendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein Part wird beim Konzert am 23. Juni 2016 um 19:30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden von Victor Sepulveda übernommen. Neben bekannten Stücken wie „Fly Me To The Moon“, „Come Fly with Me“ oder „I‘ve Got You Under My Skin“ erklingen auch Instrumentalstücke des Count Basie Orchestras.

Sammy Nestico: Basie Straight Ahead
Neal Hefti: Cute, L’il Darlin, Flight Of The Foo Birds, Teddy The Toad, Kid From The Red Blank
Sammy Nestico: Shiny Stockings, You Gotta Try
Frank Foster: In A Mellow Tone
Quincy Jones: Fly Me To The Moon, I’ve Got You Under My Skin, Come Fly With Me
Miles Colins: Corner Pocket

hfmdd jazz orchestera

Saxophone: Anna Tsombanis, Mikko Krebs, Pat Beutler, Albrecht Ernst, Fabian Adams
Trompete: Shogo Seifert, Frida Beck, Maximilian Fleischhack, Tom Engelhardt
Posaune: Gregor Littke, Tilman Pätzold, Arne Fischer, Thomas Poscharsky
Bass: Jonas Gerigk, Karl Kindermann
Gitarre: Simeon Hudlet, Florian Schultz
Schlagzeug: Jannik Kerkhof, Joao Ranieri
Piano: Christian Keymer, Johanna Summerer Johanna
Gesang: Victor Sepulveda

Leitung: Prof. Simon Harrer

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

23.06.16
Donnerstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Seraleez
Bachelorkonzert Christian Kaymer
x
Die Gewandheit von Miles Davis, die starken Beats von J. Dilla und eine Stimme, die an Aretha Franklin und Erykah Badu erinnert: vier Jazzmusiker, die Hiphop lieben, haben sich mit einer Soul-Sängerin und Songwriterin aus New York zusammengetan, um elegante Neo-Soul Balladen bis hin zu heftig groovenden Uptempo-Nummern zu kreieren. SERALEEZ erzeugen eine frische Mischung aus klassischem Jazz, Soul und HipHop-Beats.

Mit Christine Seraphin/Von, Jonathan Strauch/Sax, Christian Kaymer/Keyboards, Philipp Oertel/Bass, Stephan Salewski/Drums

Karten an der Abendkasse zu Euro 18,00/erm. 14,00 (im Vorverkauf unter www.reservix.de 15,00/erm. 11,00)

24.06.16
Freitag
18:00
Campus der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Blechbläser Open Air
x
Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Konzertsaal statt. Anschließend Hofparty auf dem Campus!

Stücke von Scott Joplin, Chris Hazel u.a.

Leitung: KV Prof. Olaf Krumpfer

25.06.16
Sonnabend
19:00
Netzwerk Neue Musik
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Wilsdruffer Straße
> 20 Jahre Sächsische Akademie der Künste
Interventionen II – „Die Schönheit … geht nicht mehr“. Stationentheater der Künste
x
Weitere Informationen unter www.sadk.de

Werke/Interventionen von Alberto Arroyo, K. Duncan David, Susanne Hardt, Barblina Meierhans, Nico Sauer, Shen Hou u.a.

Konzeption: Prof. Manos Tsangaris und Francois Sarhan

Eine Veranstaltung der Sächsischen Akademie der Künste in Kooperation mit der HfM Dresden.

26.06.16
Sonntag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> A Hot Night – Latin Jazz for BigBand
Konzert der Werkstatt Big Band
Tickets: Kartenverkauf
x
Heiße Rhythmen, fetzige Bläsersätze und groovende Percussion. Die Musik aus Lateinamerika ist Energie pur. Die Werkstatt BigBand präsentiert ein abwechslungsreiches Programm aus den verschiedenen Stilen, von Salsa über Samba bis hin zu Cha Cha Cha.

Die Werkstatt Big Band in der typischen Besetzung von vier Tromepten, vier Posaunen, fünf Saxophonen und einer Rhythmusgruppe besteht aus Musikern der Jazzabteilung, des Lehramts und ambitionierten Laien anderer Hochschulen. Jedes Semester wird ein Schwerpunkt gesetzt, erarbeitet und präsentiert. Lassen Sie sich überraschen!

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

26.06.16
Sonntag
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Kontrabass
x
Klasse Prof. Benedikt Hübner

27.06.16
Montag
19:00/21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Bachelorkonzert Armin Kulla + Carl Justus Kröning/git
x
19:00 Uhr: Armin Kulla, geboren 1990 in Berlin, begann im Alter von 12 Jahren das Gitarrenspiel. 2009 und 2010 wurde er Preisträger bei "Jugend musiziert" und anschließend eingeladen bei Konzerten in der Universität der Künste Berlin zu spielen. Inspiriert durch die klassische Musik und Gitarristen wie Tommy Emmanuel, begann er mehr und mehr einen eigenen Stil zu entwickeln, der ihn schließlich 2012 nach Dresden führte. Um musikalisch weitere Wege zu gehen, studiert er seit dem unter anerkannten Gitarristen wie Thomas Fellow, Reentko Dirks und Nora Buschmann an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber.
Karoline und Armin haben sich im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule für Musik in Dresden kennengelernt. So enstand ein Duo, dass vor allem mit leisen Tönen und eingängigen Songs zu überzeugen weiß. Karoline und Armin kreieren Klangwelten in die der Zuhörer eintaucht und reißen mit einem abwechslungreichen Mix aus eigenen Stücken und Arrangments mit.

21:00 Uhr: SLOW LORIS TRIO – Featuring Christopher Lübeck
Das junge Trio, bestehend aus Carl Justus Kröning (Git), Sebastian Schütze (Bass) und Claas Lausen (Drums), spielt ausschließlich Kompositionen aus der Feder des Bandleaders Carl Justus. Die Geschichte der Band beginnt im Sommer 2011 als sich Justus und Sebastian, aus Dresden und Naumburg stammend, während ihres Studiums in Dresden kennen lernen. Nach drei Jahren voller Musik in unterschiedlichen Besetzungen stößt 2014 der Schlagzeuger Claas Lausen zu den beiden und komplettiert das „Slow Loris Trio“.
Unter anderem von „E.S.T.“, Jonathan Kreisberg, Kurt Rosenwinkel, Avishai Cohen und dem Melt Trio beeinflusst, arbeiten sie seitdem an einem gemeinsamen Sound

Christopher Lübeck/Piano, Carl Justus Kröning/Gitarre, Sebastian Schütze/Bass, Claas Lausen/Schlagzeug

In Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

28.06.16
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Tri002+jam_session
Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.
x
Im Tri002 (gesprochen trio-null-zwo) kreieren Altsaxophonist Albrecht Ernst, Bassist Tobias Fröhlich und Schlagzeuger Jan Einar Groh ihr Klangideal von Jazz. Energetisch, offen und authentisch. Das risikobereite Spiel mit Harmonik, Rhythmus und Form und ein in sich geschlossener Bandsound lassen Musiker, wie auch Zuhörer in die Freuden kommunikativer Improvisation eintauchen. Dabei verneigen sich die drei Dresdner Studenten mit einer Auswahl selten gehörter Standards und eigenen Kompositionen vor der Geschichte des improvisierten Schwingschlags.

Albrecht Ernst/Sax, Tobias Fröhlich/Bass, Jan Einar Groh/Drums

29.06.16
Mittwoch
17:00
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Short Concert. Dialoge zwischen Alt und Neu
x
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 73 D-Dur „La Chasse“, Michael von Biel: Jagdstück für Blechbläser, E-Gitarre, Kontrabass, Tonband und verstärkte Barbecue-Grills (1966)

Studierendenensemble der HfM Dresden

Leitung: Nicolas Kuhn

29.06.16
Mittwoch
19:00
Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung, Wilsdruffer Straße
> 20 Jahre Sächsische Akademie der Künste
Musik, Poesie, Performance – A Quattro mit Klarinette
x
Weitere Informationen unter www.sadk.de

Werke von P.-H. Dittrich, H. Oehring, F. M. Olbrisch, A. Schlünz und Chr. Schmidt

Mit Annette Jahns, Angela Krauß, Annette Schlünz, Arila Siegert, Klarinette: Matthias Badczong

Eine Veranstaltung der Sächsischen Akademie der Künste in Kooperation mit der HfM Dresden.

29.06.16
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> 6. Repertoire Night
Das Abschlusskonzert des 1. Studienjahres der Jazz-/Rock-/Pop-Abteilung
x
In Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 unter www.reservix.de und an der Abendkasse

30.06.16
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Konzert Studio Elektronische Musik
x
Einmal pro Semester stellen die Studierenden der Kompositionsabteilung neue Werke vor, die aus der Arbeit im Studio für Elektronische Musik entstanden sind.

Nico Sauer: Kammermusik 14000 (Fixed Media, Stereo), Alberto Arroyo: „Noch kein Titel“ (Flöte und Live-Elektronik), Jorge Garcia del Valle Mendez: „No Sun No Moon“ (Bassflöte und Live-Elektronik), Kaj Duncan David: „AND REA – ein Kurzperformance“ (Laptop Performance), Lorenzo Senni: „XMonsterX“ (Laptop Performance)



Veranstaltungen im Juli 2016
09.07.16
Sonnabend
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hoffnung, die zuletzt nicht stirbt
Konzert des Werkstattorchesters Dresden e.V.
Tickets: Kartenverkauf
x
In dunkelsten Zeiten, in ausweglosen Situationen, in Bedrängnis und Verfolgung, in Trauer und Furcht - was veranlasst dazu, nicht aufzugeben? „Hoffnung, schönste Blüte, / Du lichter Himmelsschein, / Wie duftest du, wie strahlest du / Ins Menschenherz hinein!“ (J. Lüttringhaus). Diese soll in unserem Konzert im Zentrum stehen und musikalisch von verschiedensten Seiten betrachtet werden.

Franz Schubert: SInfonie in h-Moll „Die Unvollendete“ D 759, Felix Mendelssohn-Bartholdy: Ausschnitte aus „Elias“ op. 70, Johannes Brahms: Begräbnisgesang op. 13, Michael Tippett: Five Spiritual Songs aus „A Child of Our Time“, Maximilian Nicolai: „sternenkind“ op. 27 (UA)

Solisten: N.N. , Werkstattorchester Dresden e.V., Studiochor der HfM Dresden und Projektchor

Dirigenten: Luisa Gester, Britta Göbbel, Samira Nasser, KL Matthew Lynch, Maximilian Nicolai

Künstlerische Gesamtleitung: KL Matthew Lynch

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 6,00/erm. 4,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

10.07.16
Sonntag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hoffnung, die zuletzt nicht stirbt
Konzert des Werkstattorchesters Dresden e.V.
Siehe 09.07.16
Tickets: Kartenverkauf
x
Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 6,00/erm. 4,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

15.07.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Absolventenkonzert mit dem Orchester der Staatsoperette Dresden
Tickets: Kartenverkauf
x
Modest Mussorgski: Eine Nacht auf dem kahlen Berg. Sinfonische Dichtung, Sergej Prokofjew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Des-Dur op. 10, Joseph Haydn: „Miseri Noi, Misera Patria“ Cantata Hob. XXIVa:7 und „Berenice che fai?” Scena di Berenice Hob. XXIVa:10, Johannes Brahms: Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a

Sopran: Viktoria Wilson/Klasse Prof. Edward Randall, Klavier: Saemi Lee/Klasse Prof. Detlef Kaiser

Dirigenten: Jan Arvid Prée (Mussorgski), Felix-Immanuel Achtner (Prokofjew), Sung-Yun Lee (Haydn), Shinae Lee (Brahms)

Kombitickets für das Dresdner Konzert zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse



Veranstaltungen im August 2016
29.08.16 bis
03.09.2016

Montag bis
Sonnabend
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> WEG?WEISE?R
Dresdner Meisterkurse Musik 2016
x
„Einen Weiser seh’ ich stehen unverrückt vor meinem Blick, eine Straße muss ich gehen, die noch keiner ging zurück.“ So heißt es in der letzten Strophe des Liedes „Wegweiser“ aus Schuberts Winterreise. Wanderschaft, Suche, Ausdauer, Beharrlichkeit – all dies mögen Themen sein, denen sich Musiker in ihrer Tätigkeit stellen. Mittlerweile haben sich die Dresdner Meisterkurse Musik zu einem wichtigen Programmpunkt des sommerlichen Kulturangebots in Dresden entwickelt, und die Dozentinnen und Dozenten tragen mit viel Enthusiasmus dazu bei, die Kurseilnehmer auf ihrer musikalischen Wanderschaft ein Stück zu begleiten.

Wege weisen, weiser werden, musikalische Weisen erlebbar machen: Wir wünschen allen Teilnehmern der DMM 2016 und unserem Publikum viel Freude und spannende Begegnungen!

DMM international
Prof. Yura Lee/Violine
Prof. Emil Rovner/Violoncello
Prof. Detlef Kaiser/Klavier
Nicola Jürgensen/Klarinette
Prof. Peter Leiner/Trompete
Prof. Margret Trappe-Wiel/Gesang

DMM interdisziplinär
30.08.-03.09.16 Freie Improvisation/Prof. Günter Sommer
30.08.-02.09.16 Physioprophylaxe/Ralf-Ulrich Mayer
30./31.08.16 Musikwissenschaft/Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel
01./02.09.16 Musikphysiologie/Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch

DMM intermedial
30.08.16 Von Winterreisen und Höhenflügen/Sven Hannawald im Gespräch

Konzerte/Veranstaltungen
29.08.16 Eröffnungsveranstaltung
02.09.16 Meisterkurskonzert I
03.09.16 Meisterkurskonzert II

Bewerbungssschluss: 15. Juni 2016
Bewerbungsunterlagen/Informationen: www.hfmdd.de/DMM, Änderungen vorbehalten
weitere Informationen

29.08.16
Montag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> WEG?WEISE?R. Dresdner Meisterkurse Musik 2016
Eröffnungsveranstaltung
x
Begrüßung: Prof. Dr. Florian Uhlig/Prorektor für Künstlerische Praxis und Projektleiter der DMM 2016

„Wanderschaft – und Staunen. Vom Umgang mit Musik heute“
Festvortrag von Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Musikalische Beiträge von Dozenten der DMM 2016
Klarinette: Nicola Jürgensen, Violoncello: Prof. Emil Rovner u.a.

30.08.16
Dienstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> WEG?WEISE?R. Dresdner Meisterkurse Musik 2016
„Von Winterreisen und Höhenflügen“ – Sven Hannawald im Gespräch
Tickets: Kartenverkauf
x
Sven Hannawald zählt bis heute zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sportlern Deutschlands. Er gewann 2002 als erster und bislang einziger Skispringer der Welt alle vier Wettkämpfe der Vierschanzen-Tournee. Der Olympiasieger, Weltmeister, zweifache Skiflugweltmeister und Sportler des Jahres 2002 beendete 2004 nach einem Burnout seine Profisportlerkarriere im Skispringen. Heute steht er als TV-­Experte vor der Kamera und verfolgt seine neuen Leidenschaften: Rennfahren, Golfen und Fußballspielen.

Unter dem Motto „Von Winterreisen und Höhenflügen“ befragen Prof. Dr. Hans-Christian Jabusch (Leiter des Instituts für Musikermedizin) und Pianist Prof. Dr. Florian Uhlig (Prorektor für Künstlerische Praxis) Skisprung-Legende Sven Hannawald zu Schneegestöber, Höhenangst, Ausdauertraining und Spurwechseln. Ein faszinierender Einblick in das Leben und Wirken eines Spitzensportlers und ein interessanter Vergleich mit den „sportlichen“ und mentalen Herausforderungen, denen sich künftige wie gestandene Profimusiker stellen müssen.

Karten zu Euro 15,00/erm. 10,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse



Veranstaltungen im September 2016
02.09.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Meisterkurskonzert I
Tickets: Kartenverkauf
x
Mit Teilnehmern aus den Meisterkursen

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.

03.09.16
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Meisterkurskonzert II
Tickets: Kartenverkauf
x
Abschlusskonzert der DMM mit Teilnehmern aus den Meisterkursen

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an den Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse.