Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Künstler verbeugen sich zum Beifall
Veranstaltungen
Falls nicht anders angegeben, ist der Eintritt zu den Konzerten frei. Weitere Informationen: Dezernat für Öffentlichkeitsarbeit,
T 0351/4923-660
Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an: pressestelle@hfmdd.de mit dem Betreff "Newsletter".
Bitte wählen Sie einen Monat:
Januar 2017
Februar 2017
Veranstaltungen im Januar 2017
04.01.17
Mittwoch
18:00
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 4.07
> Ringvorlesung in Zusammenarbeit mit der Staatsoperette Dresden
Konzeption: Heiko Cullmann und Prof. Dr. Michael Heinemann
x
Prof. Dr. Werner Patzelt/Dresden: Verfremdung, Spiel mit Doppelsinn, Ironie: Was wir beim politischen Streit kultivieren sollten – auch außerhalb des Theaters!

08.01.17
Sonntag
11:00
Sächsische Landesärztekammer Dresden, Schützenhöhe 16
> Junge Matinee
x
Sächsisches Landesgymnasium für Musik

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse

08.01.17
Sonntag
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
Podium Kontrabass

09.01.17
Montag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Eröffnungskonzert Meisterkurs Klavier
Klavier: Prof. Leonel Morales Universität Alfonso X el Sabio/Madrid
x
Der Meisterkurs Klavier unter Leitung von Prof. Leonel Morales findet vom 10.-12. Januar 2017, jeweils von 13:00-16:00 Uhr im Raum W 3.06 statt. Anmeldungen für die aktive und passive Teilnahme noch möglich unter: ute.fischer@hfmdd.de

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 28 A-Dur op. 101, Frédéric Chopin: Klaviersonate Nr. 3 h-Moll op. 58, Sergej Rachmaninow: Klaviersonate Nr. 2 b-Moll op. 36

10.01.17
Dienstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Violine PLUS
x
Klasse Prof. Annette Unger

10.01.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Clemens Reichmann Band + jam_session
x
Rebecca Fröhlich/b, Jakob Hegner/dr, Clemens Reichmann/p

Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

11.01.17
Mittwoch
18:00
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 4.07
> Orpheus oder: Die Macht der Musik
Ringvorlesung in Zusammenarbeit mit der Staatsoperette Dresden
x
Konzeption: Heiko Cullmann und Prof. Dr. Michael Heinemann

Dr. Ulrike Sienknecht/Oldenburg: Zahme Tiere: Die Macht der Klänge

11.01.17
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Jazz Dozenten in Concert
Tickets: Kartenverkauf
x
Die Professoren und Dozenten der Fachrichtung Jazz/Rock/Pop präsentieren in diesem alljährlichen Konzert das eigene Schaffen als erfolgreiche Musikerpersönlichkeiten. Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Céline Rudolph werden eigene Stücke und Bearbeitungen dargeboten.

Sebastian Studnitzky/trp, Finn Wiesner/sax, Celine Rudolph/voc, Sebastian Merk/dr, Tom Götze/b, Simon Harrer/trb u.a.

Kombiticket zu Euro 12,50/erm. 7,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

12.01.17
Donnerstag
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Tag der offenen Tür
x
An diesem Tag können sich Schülerinnen und Schüler, die sich für das Studienfach Musik interessieren, über das breite Studienangebot der Musikhochschule informieren und wertvolle Einblicke in die Studienarbeit gewinnen. Neben Studienberatungen werden Probevorspiele- und Vorsingen sowie simulierte Aufnahmeprüfungen in Musiktheorie und Gehörbildung angeboten. Hospitationsmöglichkeiten in den Hauptfächern, in Ensembleproben der Kammermusik, in der Opernklasse oder im Jazz geben direkte Einblicke in das Studium. Gebäudeführungen und Musikalische Intermezzi laden dazu ein, diesen außergewöhnlichen und spannenden Studienort zu entdecken!

Weitere Informationen unter www.hfmdd.de/Aktuell.

12.01.17
Donnerstag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Tuba
x
Jin Hao Teo/Klasse Prof. Jörg Wachsmuth

12.01.17
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Band Summit Jazz/Rock/Pop
Tickets: Kartenverkauf
x
Im Rahmen eines Workshops mit Tom Jackson (ehemaliges Mitglied der David Bowie Band) präsentiert das David Bowie Ensemble das komplette letzte Album des Ausnahmemusikers. Der Trompeter, Pianist und Produzent Prof. Sebastian Studnitzky eröffnet den Abend mit dem Masterclass Ensemble. Ziel dieses Ensembles für Studenten der höheren Semester ist die Entwicklung einer eigenen Musikerpersönlichkeit und eines eigenen Stils.

David Bowie Ensemble
Florian Schultz/Gitarre, Philip Brehmer/Drums, Hans Georg Heinrich/Keyboard, Evin Kücükali/Voc, Leonhard Steinhoff/Gitarre, Markus Mudrich/Altsaxophon, Gabriel Rosenbach/Trompete

Monk Ensemble
Pat Beutler, Jonas Gerigk, Tobias Krüger, Fabian Adams, Lucia Schiller, Tatiana Grunemann

Masterclass Ensemble
Frida Beck/trp, Shogo Seifert/trp, Claas Lausen/drums, Karl Kindermann/bass, Johanna Summerer/piano, Florian Naegeli/git, Christoph Margraf/git, Felix Demeyere/drums

Gesamtleitung: Jacki Reznicek & Sebastian Studnitzky

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

13.01.17
Freitag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> JRP Night
Students in concert
x
Die Studenten der JRP Abteilung der Hochschule für Musik präsentieren im Rahmen des Jazzfestivals eigene Projekte mit spannenden Arrangements, Eigenkompositionen in ungewöhnlichen Besetzungen.

Duo Johanna Summerer/p & Gabriel Rosenbach/trp

Traum3
Christa J. Abels/voc, Florian Schultz/git und Jakob Hegner/dr

János Adrat Quartett
János Adrat/trp, Samuel Marincak/git, Valentin Schulz/b und Felix Demeyere/dr

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse

14.01.17
Sonnabend
16:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Violine
Klasse Helen Weiß
x
Werke von Ysaye, Bartók, Ravel und Mendelssohn Bartholdy

14.01.17
Sonnabend
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hochschulsinfonieorchester
Neujahrskonzerte in Kooperation mit den Dresdner Kapellsolisten
Tickets: Kartenverkauf
x
Innerhalb der Bemühungen um eine stetige Vernetzung zwischen Studierenden und Dresdner Spitzenensembles haben zuletzt vermehrt Kooperationsprojekte stattgefunden. Nach dem Neujahrskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester 2016 sind es diesmal die Dresdner Kapellsolisten, die das Pult mit den Studierenden teilen. Mit ihrem Leiter Helmut Branny steht ein Spezialist gerade auch für die Aufführungspraxis am Pult. Er läutet damit nicht zuletzt das Telemann-Jahr ein! Bläsersolisten stehen in diesem Konzert im Mittelpunkt – und ansonsten: „Die Uhr“ des neuen Jahres (nicht nur die von Haydn) läuft…

Georg Philipp Telemann: Concerto grosso D-Dur TWV 54:D3, Antonio Vivaldi: Concerto für Piccoloflöte, Streicher und Cembalo C-Dur Ryom-Verzeichnis 443, Richard Strauss: Duett-Concertino für Klarinette/Fagott-Solo, Harfe und Streicher, Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur Nr. 101 „Die Uhr“

Piccoloflöte: Kana Hasegawa/Klasse KV Prof. Dr. Eckart Haupt, Klarinette: Mei-Hung Lu/Klasse Prof. Joachim Klemm, Fagott: Jung In Kim/Klasse Prof. Mathias Baier

Dirigent: KV Prof. Helmut Branny

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

14.01.17
Sonnabend
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Alumni Night
16. Alumnikonzert
x
Energiegeladen, Treibend, Bewusstseinserweiternd. Die flirrende Weite, die Jo Aldingers Band erzeugt, lässt mehr als drei Musiker vermuten. Pulsierende Beats lösen Raum und Zeit auf hypnotische Weise auf. Chamäleonartig passen sie ihre musikalischen Farbgebungen einander an und erschaffen so ein einzigartig homogenes und klares Klangbild. Ein beeindruckendes Zusammenspiel, erzeugt durch die ausgereifte Balance von Präzision und Freiheit. Sucht man nach stilistischen Vorgängern fallen einem zunächst „Medeski Martin and Wood“ und „John Scofield“ ein, dann aber auch der psychedelic rock von „Pink Floyd“ und „Deep Purple“.

Das Wortart Ensemble hat seinen Platz im Spannungsfeld zwischen Musik und Sprache gefunden. Seit 2008 vertont das Vokalensemble Texte namhafter und weniger bekannter Autoren und wurde dafür 2015 mit dem Initiativpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet.
Die vielfältigen musikalischen Farben des Quartetts machen aus jedem Gedicht ein klangvolles Arrangement, das den Worten zusätzliche Wirkungskraft verleiht.
Das Zusammenspiel der vier individuellen Stimmen und ihr Aufgehen in einen gemeinsamen Klang sind ebenso spannend wie das Entdecken der poetischen Vielfalt von Sprache. Zuletzt besummte, verdichtete und be-„swingte“ das Ensemble die Texte der Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin Nora Gomringer.
Ab Herbst 2016 präsentiert sich das Wortart Ensemble in neuer Besetzung mit dem neuen Programm „Home Sweet Home –Lieder vom Kommen, Gehen und Bleiben“ mit Texten von u.a. Rose Ausländer, Bertolt Brecht, Lily Brett, Hilde Domin und Adel Karasholi.

„Zur Schönen Aussicht besticht sofort mit fettem Trio-Sound. Mit traumwandlerischer Sicherheit manövrieren die drei Herren gewagt und verspielt auf der musikalischen Landkarte. Dabei geht es – vergleichbar mit einem Fahrradkurier in der Rush Hour – mit rasant wechselnden Tempi und überraschender Dynamik über Schleichwege, Panorama-Promenaden und Parcours.
Als Zuhörer staunt man und wird mitgerissen in eine Klangwelt voller Kuriositäten. Zur Entspannung nach alpinem Auf und Ab kreiert das Trio immer wieder meditative Oasen der Besinnung und Erdung. Ob auf CD oder live: Dieses Forschungs-Trio hat es in sich.
ZUR SCHÖNEN AUSSICHT! Hinhören lohnt sich!"
Frank Möbus

Jo Aldingers DOWNBEATCLUB mit Konni Behrendt/git, Jo Aldinger/Hammond Organ und Matthias Macht/dr
Wortartensemble mit Lena Sundermeyer, Hannah Ginsburg, Erik Leuthäuser und Lars Ziegler
Zur Schönen Aussicht mit Paul Berberich/sax, Joachim Wespel/git und Florian Lauer/dr

Gesamtleitung: Fachrichtung JRP

Karten zu Euro 18,00/erm. 11,00 an der Abendkasse

15.01.17
Sonntag
11:00
Dresdner Piano-Salon Kirsten, Festsaal im Coselpalais, An der Frauenkirche 12
> Junge Kunst im Palais
Kontrabasspodium
x
Werke von: Beethoven, Eccles, Vanhal, Klebe, de Fesch, Misek, Bottesini

Kontrabass: Daria Pauke, Franz Hübner, Ion Lopez Leal, Yao Wang/alle Klasse Raimond Püschel
Klavier: Antje Ladstätter, Brita Wiederanders, Ryoko Taguchi

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/8044297 und an der Tageskasse

15.01.17
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> Hochschulpodium Klavier
x
Franz Schubert: Klaviersonate A-Dur D 959, Modest Mussorgski: Bilder einer Ausstellung

Klavier: Mijin Lee/Klasse Prof. Pia Kaiser

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

15.01.17
Sonntag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Hochschulsinfonieorchester
Neujahrskonzerte in Kooperation mit den Dresdner Kapellsolisten
Tickets: Kartenverkauf
x
Innerhalb der Bemühungen um eine stetige Vernetzung zwischen Studierenden und Dresdner Spitzenensembles haben zuletzt vermehrt Kooperationsprojekte stattgefunden. Nach dem Neujahrskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester 2016 sind es diesmal die Dresdner Kapellsolisten, die das Pult mit den Studierenden teilen. Mit ihrem Leiter Helmut Branny steht ein Spezialist gerade auch für die Aufführungspraxis am Pult. Er läutet damit nicht zuletzt das Telemann-Jahr ein! Bläsersolisten stehen in diesem Konzert im Mittelpunkt – und ansonsten: „Die Uhr“ des neuen Jahres (nicht nur die von Haydn) läuft…

Georg Philipp Telemann: Concerto grosso D-Dur TWV 54:D3, Antonio Vivaldi: Concerto für Piccoloflöte, Streicher und Cembalo C-Dur Ryom-Verzeichnis 443, Richard Strauss: Duett-Concertino für Klarinette/Fagott-Solo, Harfe und Streicher, Joseph Haydn: Sinfonie D-Dur Nr. 101 „Die Uhr“

Piccoloflöte: Kana Hasegawa/Klasse KV Prof. Dr. Eckart Haupt, Klarinette: Mei-Hung Lu/Klasse Prof. Joachim Klemm, Fagott: Jung In Kim/Klasse Prof. Mathias Baier

Dirigent: KV Prof. Helmut Branny

Kombiticket zu Euro 15,00/erm. 10,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

18.01.17
Mittwoch
16:00
Probebühne der Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz/Schützengasse
> Inventarisierung von Erfahrungen
Ein Projekt der Opernklasse nach Ideen der Autorin und Performerin Edit Kaldor
x
Das als Kooperation zwischen der Opernklasse und der Fachrichtungen Streicher, Bläser und Komposition sowie der HfBK Dresden angelegte Uraufführungsprojekt basiert auf einer Vorlage der Performerin Edit Kaldor. Die Idee, Erfahrungen zu inventarisieren, ist signifikant für unsere digitalisierte Zeit, in der Erfahrungen zu Informationen transformiert werden, statt sie in ihrem komplexen Reichtum an sinnlichen, kognitiven, emotionalen und körperlichen Reizen wahrzunehmen. Sechs Kompositionsstudierende der Hochschule für Musik haben Partituren zu den Geschichten von Ohnmachtserfahrungen geschrieben, die mit Gesangsstudierenden der HfM und Bühnenbildstudierenden der HfBK in Szene gesetzt werden.

Uraufführungen von Alberto Arroyo („Nefas, Nykteris“), Susanne Hardt („Eine Zelle“), Barblina Meierhans („[you]undU“), Nastasja Keller („Von dem Mann, der erfährt, dass er niemals berühmt werden wird“/AT), Nico Sauer („Karaoke zu Kaldor“), Shen Hou („Situationsstudie 2“)
Mentor: Prof. Manos Tsangaris

Sopran: Annina Battaglia/Hana Holodnáková/Magdalena Kircheis/Katharina Salden und Eva Zalenga, Mezzosopran: Nanora Büttiker, Tenor: Alexander Bischoff/Samir Bouadjadja und Richard Frank, Bariton/Bass: Christian Lutz/alles Studierende der Gesangsklassen der HfM Dresden
Instrumentalisten: Studierende der Instrumentalklassen der HfM Dresden

Musikalische Leitung: Prof. Milko Kersten
Regie: Prof. Barbara Beyer
Bühne/Kostüme: Allegra Rout, Klara Mand, René Fußhöller, Valentin Reichert, Anna Vieregge, Klara Lyssy, Jan Vahl/alles Studierende der HfBK Dresden
Mentorin: Prof. Barbara Ehnes

Musikalische Assistenz: Alberto Arroyo
Ausstattungsassistenz: Katharina Serles/HfBK

18.01.17
Mittwoch
18:00
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 4.07
> Orpheus oder: Die Macht der Musik
Ringvorlesung in Zusammenarbeit mit der Staatsoperette Dresden
x
Konzeption: Heiko Cullmann und Prof. Dr. Michael Heinemann

Dr. Stefan Frey/München: Höllenmusik: Der Erfolg des Cancan

18.01.17
Mittwoch
18:00
Probebühne der Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz/Schützengasse
> Inventarisierung von Erfahrungen
Ein Projekt der Opernklasse nach Ideen der Autorin und Performerin Edit Kaldor
x
Das als Kooperation zwischen der Opernklasse und der Fachrichtungen Streicher, Bläser und Komposition sowie der HfBK Dresden angelegte Uraufführungsprojekt basiert auf einer Vorlage der Performerin Edit Kaldor. Die Idee, Erfahrungen zu inventarisieren, ist signifikant für unsere digitalisierte Zeit, in der Erfahrungen zu Informationen transformiert werden, statt sie in ihrem komplexen Reichtum an sinnlichen, kognitiven, emotionalen und körperlichen Reizen wahrzunehmen. Sechs Kompositionsstudierende der Hochschule für Musik haben Partituren zu den Geschichten von Ohnmachtserfahrungen geschrieben, die mit Gesangsstudierenden der HfM und Bühnenbildstudierenden der HfBK in Szene gesetzt werden.

Uraufführungen von Alberto Arroyo („Nefas, Nykteris“), Susanne Hardt („Eine Zelle“), Barblina Meierhans („[you]undU“), Nastasja Keller („Von dem Mann, der erfährt, dass er niemals berühmt werden wird“/AT), Nico Sauer („Karaoke zu Kaldor“), Shen Hou („Situationsstudie 2“)
Mentor: Prof. Manos Tsangaris

Sopran: Annina Battaglia/Hana Holodnáková/Magdalena Kircheis/Katharina Salden und Eva Zalenga, Mezzosopran: Nanora Büttiker, Tenor: Alexander Bischoff/Samir Bouadjadja und Richard Frank, Bariton/Bass: Christian Lutz/alles Studierende der Gesangsklassen der HfM Dresden
Instrumentalisten: Studierende der Instrumentalklassen der HfM Dresden

Musikalische Leitung: Prof. Milko Kersten
Regie: Prof. Barbara Beyer
Bühne/Kostüme: Allegra Rout, Klara Mand, René Fußhöller, Valentin Reichert, Anna Vieregge, Klara Lyssy, Jan Vahl/alles Studierende der HfBK Dresden
Mentorin: Prof. Barbara Ehnes

Musikalische Assistenz: Alberto Arroyo
Ausstattungsassistenz: Katharina Serles/HfBK

18.01.17
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Podium Kontrabass
x
Klasse KV Tobias Glöckler

18.01.17
Mittwoch
19:30
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 3.08
Podium Elementares Komponieren und Arrangieren
Leitung: Elke Reichel

18.01.17
Mittwoch
20:00
Probebühne der Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz/Schützengasse
> Inventarisierung von Erfahrungen
Ein Projekt der Opernklasse nach Ideen der Autorin und Performerin Edit Kaldor
x
Das als Kooperation zwischen der Opernklasse und der Fachrichtungen Streicher, Bläser und Komposition sowie der HfBK Dresden angelegte Uraufführungsprojekt basiert auf einer Vorlage der Performerin Edit Kaldor. Die Idee, Erfahrungen zu inventarisieren, ist signifikant für unsere digitalisierte Zeit, in der Erfahrungen zu Informationen transformiert werden, statt sie in ihrem komplexen Reichtum an sinnlichen, kognitiven, emotionalen und körperlichen Reizen wahrzunehmen. Sechs Kompositionsstudierende der Hochschule für Musik haben Partituren zu den Geschichten von Ohnmachtserfahrungen geschrieben, die mit Gesangsstudierenden der HfM und Bühnenbildstudierenden der HfBK in Szene gesetzt werden.

Uraufführungen von Alberto Arroyo („Nefas, Nykteris“), Susanne Hardt („Eine Zelle“), Barblina Meierhans („[you]undU“), Nastasja Keller („Berühmte Stimmen“), Nico Sauer („Karaoke zu Kaldor“), Shen Hou („Situationsstudie 2“)
Mentor: Prof. Manos Tsangaris

Sopran: Annina Battaglia/Hana Holodnáková/Magdalena Kircheis und Eva Zalenga, Mezzosopran: Nanora Büttiker, Tenor: Alexander Bischoff/Samir Bouadjadja und Richard Frank, Bariton/Bass: Christian Lutz und Bojan Heyn/alles Studierende der Gesangsklassen der HfM Dresden
Instrumentalisten: Studierende der Instrumentalklassen der HfM Dresden

Musikalische Leitung: Prof. Milko Kersten
Regie: Prof. Barbara Beyer
Bühne/Kostüme: Klara Mand, René Fußhöller, Valentin Reichert, Eva Lochner, Hannah Münninghoff, Antonia Kamp , Jan Vahl/alles Studierende der HfBK Dresden (Mentorin: Prof. Barbara Ehnes)/alles Studierende der HfBK Dresden
Mentorin: Prof. Barbara Ehnes

Musikalische Assistenz: Tomas Westbrooke und Alberto Arroyo
Ausstattungsassistenz: Katharina Serles/HfBK

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität bitten wir um Reservierung Ihrer Karten unter T 0351/4923687.

19.01.17 bis
21.01.2017

Donnerstag bis
Sonnabend
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> 6. Ensemblewettbewerb der HfM Dresden
x
Von Donnerstag, 19. Januar bis Sonntag, 22. Januar findet der 6. Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik Dresden statt. Der Wettbewerb dient der gezielten Förderung kammermusikalischer Aktivitäten und ist für Studierende aller Studienrichtungen offen. Für die beste Interpretation eines Werkes zum Thema „Frankreich“ wird der Musikförderpreis „eco“ der BASF Schwarzheide GmbH ausgelobt. Preise der Freundesgesellschaft der HfM Dresden werden in den Kategorien Klassik und Jazz verliehen.

1. Runde
19.01.17 Donnerstag ab 10:00
20.01.17 Freitag ab 10:00

2. Runde
21.01.17 Samstag ab 10:00

Die 1. und 2. Runde finden bei freiem Eintritt statt
Bitte informieren Sie sich unter www.hfmdd.de/Aktuell.

Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, dem 22.01.17, 11:00 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik am Wettiner Platz/Schützengasse statt.
Ein Preisträgerkonzert der eco-Preisträger erleben Sie am Freitag, dem 24. März 2017, 19:00 Uhr im Kulturhaus der BASF Schwarzheide.
Ein weiteres Preisträgerkonzert findet am Sonntag, dem 26. März 2017, 11:00 Uhr im Festsaal im Coselpalais statt.

21.01.17
Sonnabend
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Podium Kontrabass
x
Klasse Prof. Benedikt Hübner

22.01.17
Sonntag
11:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Von Klassik bis Jazz
Preisträgerkonzert des 6. Ensemblewettbewerbs
Tickets: Kartenverkauf
x
Von Donnerstag, 19. Januar bis Sonntag, 22. Januar findet der 6. Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik Dresden statt. Der Wettbewerb dient der gezielten Förderung kammermusikalischer Aktivitäten und ist für Studierende aller Studienrichtungen offen. Für die beste Interpretation eines Werkes zum Thema „Frankreich“ wird der Musikförderpreis „eco“ der BASF Schwarzheide GmbH ausgelobt. Preise der Freundesgesellschaft der HfM Dresden werden in den Kategorien Klassik und Jazz verliehen.

1. Runde
19.01.17 Donnerstag ab 10:00
20.01.17 Freitag ab 10:00

2. Runde
21.01.17 Samstag ab 10:00

Die 1. und 2. Runde finden bei freiem Eintritt statt
Bitte informieren Sie sich unter www.hfmdd.de/Aktuell.

Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, dem 22.01.17, 11:00 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik am Wettiner Platz/Schützengasse statt.
Ein Preisträgerkonzert der eco-Preisträger erleben Sie am Freitag, dem 24. März 2017, 19:00 Uhr im Kulturhaus der BASF Schwarzheide.
Ein weiteres Preisträgerkonzert findet am Sonntag, dem 26. März 2017, 11:00 Uhr im Festsaal im Coselpalais statt.

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

22.01.17
Sonntag
15:00
Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz, Dresdner Straße 44
> Hochschulpodium Liedklasse
Du bist wie eine Blume
x
Lieder von Carl Maria von Weber, Robert Schumann, Franz Schubert, Robert Stolz u. a.

Gesang: Rahel Brede, Johanna Nentwig, Magdalena Kircheis, Alexander Bischoff und Damien Gastl

Gesamtleitung und Klavier: Prof. Michael Schütze

Karten zu Euro 4,00/erm. 3,00 unter T 0351/2618234 und an der Tageskasse

24.01.17
Dienstag
19:00
Festsaal im Marcolini-Palais, Friedrichstraße 41
> Kantaten im Palais
x
Johann Sebastian Bach: Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut BWV 117, Henry Purcell: Funeral Music on the death of Queen Mary Z860

Dirigenten: Gerard Ramos Pardo und Philip Towley

Leitung: Prof. Hans-Christoph Rademann

Karten zu Euro 4,00 unter T 0351/4803170 und an der Abendkasse.

24.01.17
Dienstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Probebühne der Hochschule für Musik Dresden
> Gesprächskonzert I
Heinz Holliger – Composer in Residence der Dresdner Philharmonie
x
In Kooperation mit der Dresdner Philharmonie und im Rahmen von KlangNetz Dresden

Heinz Holliger: Duo für Violine und Violoncello, Souvenirs (Version für Violine), Sonate für Oboe solo, Feuerwerklein (Klavier solo), Toronto Exercises

Mit Studierenden der HfM Dresden
Violine: Tomas Westbrooke
Violoncello: Prof. Dr. Wolfgang Lessing
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

24.01.17
Dienstag
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Jan-Einar Groh Band + jam_session
x
Jam Session der HfM Dresden in Kooperation mit dem Jazzclub Tonne e.V.

Albrecht Ernst /altsax, Ulrich Hübner /tenorsax, Tobias Fröhlich /kontrabass, Jan-Einar Groh /schlagzeug

25.01.17
Mittwoch
18:00
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 4.07
> Orpheus oder: Die Macht der Musik
Ringvorlesung in Zusammenarbeit mit der Staatsoperette Dresden
x
Konzeption: Heiko Cullmann und Prof. Dr. Michael Heinemann

Prof. Dr. Herbert Schneider/Saarbrücken: Philologisches Teufelszeug: Offenbachs Libretti im Vergleich

25.01.17
Mittwoch
19:00
Probebühne der Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz/Schützengasse
> Von kleinen Dingen und großen Gefühlen
Podium szenischer Unterricht
x
Leitung: Annette Jahns

25.01.17
Mittwoch
19:30
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Gesprächskonzert II
Heinz Holliger – Composer in Residence der Dresdner Philharmonie
Tickets: Kartenverkauf
x
Als weltberühmter Oboist und Komponist ist Heinz Holliger seit Jahrzehnten schon eine feste Größe im Musikbetrieb – und wird im Rahmen einer Projektwoche erstmals an der HfM Dresden zu Gast sein. Die Projektwoche, zu deren Höhepunkten dieses Gesprächskonzert gehört, ist eine Kooperation mit der Dresdner Philharmonie, bei der Holliger in diesem Jahr „Composer in Residence“ ist und in derselben Woche ein Konzert mit eigenen Werken dirigiert

Heinz Holliger: „Ad marginem“ für 2 Flöten, 2 Klarinetten, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass
Mit Studierenden der HfM Dresden
Leitung: Tomas Westbrooke und Nicolas Kuhn

Heinz Holliger: „nicht Ichts – nicht Nichts“
AuditivVokal Dresden
Dirigent: Olaf Katzer
„Cynddaredd - Brenddwyd“ für Horn solo

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

In Kooperation mit der Dresdner Philharmonie und im Rahmen von KlangNetz Dresden

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

25.01.17
Mittwoch
21:00
Jazzclub Tonne im Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3-5
> Trumpets No End! #7
x
Florian Brandl Quartett mit Florian Brandl/trumpet, Florian Schultz/guitar, Jonas Gerikg/bass und Joao Raineri, drums
Shogo Seifert Quartett
Frida Beck Quartett mit Frida Beck/trp, Lucia Schiller/p, Rebecca Fröhlich/b und Joao Raineri/dr
János Adrat Quartett
Maximilian Diller Quartett und Tom Engelhardt Band

Karten zu Euro 12,00/erm. 6,00 an der Abendkasse.

26.01.17
Donnerstag
19:00
Bewegungsraum der Hochschule für Musik Dresden, Wettiner Platz/Schützengasse
> Rhythmikskizzen
x
Mit Prüfungsarbeiten von Studierenden aus dem Lehramt Gymnasium sowie Semesterarbeiten von Rhythmikstudentinnen

Klassen Prof. Christine Straumer, Katja Erfurth und Annette Jahns

26.01.17
Donnerstag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> hfmdd jazz orchestra
Thärichens Songs For Jazz Orchestra. Konzert der Little Big Band
Tickets: Kartenverkauf
x
Die Little Big Band des hfmdd jazz orchestra spielt Songs von Niki Thärichen in kleiner Besetzung. Dabei stehen sowohl Stücke von Thärichens Tentett als auch neue Arrangements für die Studenten der Hochschule für Musik Dresden auf dem Programm.

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse

28.01.17
Sonnabend
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Une danse à travers le temps - Ein Tanz durch die Zeit
Konzert des Werkstattorchesters Dresden e.V.
Tickets: Kartenverkauf
x
Peter Warlock: Capriol Suite, Jean Philippe Rameau: Drei Ballettstücke, Camille Saint-Saëns: Danse macabre op. 40, Alexandre Desplat: Suite aus Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Bearb.: Victor López) und Georges Bizet: Suite No. 1 und No. 2 zu L’Arlésienne

Dirigenten: Deborah Oehler, Christoph Gerdemann, Michael Gonsior, Clemens Weichard und Matthew Lynch

Künstlerische Leitung: Matthew Lynch

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Keine weiteren Ermäßigungen

29.01.17
Sonntag
15:00
Richard-Wagner-Museum Graupa, Tschaikowskiplatz 7
> Matinee
x
Lieder u.a. von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Johannes Brahms

Mit Studierenden der Liedklasse von KS Prof. Olaf Bär

Künstlerische Leitung: KS Prof. Olaf Bär

Karten im Vorverkauf zu Euro 14,00/ermäßigt 10,00, an der Tageskasse zzgl. 2 EUR pro Ticket. Einlass ab 14:30 Uhr

29.01.17
Sonntag
17:00
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> BigBand Evolution
Konzert der Werkstattbigband
Tickets: Kartenverkauf
x
Vom Beginn der BigBand Musik im Dixielandstil bis zu zeitgenössischen Kompositionen zeigt die Werkstatt BigBand die gesamte Bandbreite der BigBand Musik. Von Duke Ellington, Benny Goodman, Count Basie über Thad Jones und Gil Evans bis hin zu Carla Bley, Bob Florence und Ed Partyka.

Musikalische Leitung: Sebastian Haas

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse



Veranstaltungen im Februar 2017
03.02.17
Freitag
19:30
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Abschlusskonzert der Dresdner Posaunenakademie
x
Die Teilnehmer des dreitägigen Workshops rund um „Die Posaune als Konzert- und Orchesterinstrument“ präsentieren sich im Konzert.

04.02.17
Sonnabend
17:00
Kleiner Saal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13
> Alumnimusizierstunde
Kammermusik von Joseph Haydn und Ludwig Thuille
x
Joseph Haydn: Klaviertrio e-Moll (Hob. XV, 12) und Klaviertrio es-Moll „Jacobs Traum“ (Hob. XV, 31)
Violine: Wolfram Just, Violoncello: Friedrich Milatz, Klavier: Christian Kluttig

Ludwig Thuille: Sextett für Klavier und Bläserquintett B-Dur op. 6
Klavier: Masumi Sakagami, Flöte: Bernadette Zyball, Oboe: Sebastian Ehrler, Klarinette: Roland Vetters, Horn: Andreas Roth, Fagott: Ralf Rümker

Eintritt frei

06.02.17
Montag
17:00
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Schulvermittlungsprojekt A-S-S-E-M-B-L-E!
Tickets: Kartenverkauf
x
Die Vermittlung von Neuer Musik, der Erwerb musischer Kompetenzen und die Teilhabe am zeitgenössischen Kulturbetrieb sind einige der Zielstellungen des ku?nstlerisch-kreativen Schulvermittlungsprojektes.
Seit dem Schuljahr 2016/17 nehmen Schülerinnen und Schüler an einem Mentoring-Programm mit professionellen Musikern und Komponisten teil, in dem sie selbsttätig und explorativ die Grenzbereiche musikalischer Sprachen erfahren. Dabei wird ihnen ermöglicht, u?ber das eigene kompositorische Schaffen die Sprachähnlichkeiten von Musik spielerisch zu erkunden, Analogien und Widersprüche selbst zu entdecken und nutzbar zu machen. Einen faszinierenden Einblick hinter die Labortür ermöglicht das Abschlusskonzert, in dem die künstlerischen Ergebnisse erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Ein Schulvermittlungsprojekt von KlangNetz Dresden in Kooperation mit der HfM Dresden und freundlicher Unterstützung von der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz, der Stiftung Jugend und Sport der Ostsächsischen Sparkasse Dresden sowie dem Studierendenrat der HfM Dresden.

Schülerinnen und Schüler verschiedener Dresdner Schulen
Komponisten: Pouria Eghdami, Alberto Arroyo, Musiker: Richard Röbel, Christian Wettin und Lehramtsstudierenden der HfM Dresden

Projektleitung: Benjamin Damm

Karten zu Euro 6,00/erm. 4,00/Familienkarte für 2 Erwachsene und 2 Kinder 12,00 Euro ausschließlich an der Abendkasse

08.02.17
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> European Musicians On Air
Sinfoniekonzert. Kooperation des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik mit dem Konservatorium für Musik und Ballett Ljubljana
Tickets: Kartenverkauf
x
Lucijan Marija Skerjanc: Festliche Ouvertüre (Ouverture solennelle, 1961), David Popper: Requiem für drei Violoncelli op. 66, Carl Maria von Weber: Concertino für Klarinette und Orchester Es-Dur op. 26, Bedrich Smetana: Die Moldau, Antonín Dvorák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Solisten und Symphonisches Orchester des Konservatoriums für Musik und Ballett Ljubljana

Dirigent: Slaven Kulenovic

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse