Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Künstler verbeugen sich zum Beifall
Neue Musik
Bitte wählen Sie einen Monat:
September 2016
Oktober 2016
November 2016
Veranstaltungen im September 2016
15.09.16
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Tocame y te recito – Spiele mich, ich dichte dich
Sprach-Klang-Licht-Performance
x
Eine Veranstaltung von KlangNetz Dresden

Sprecher: Vanessa Vidal und Juan Carlos Valle „Karlotti“ (beide Spanien)
Musik: Günter Heinz, Musik
light-art: Ruairi O‘ Brien (Irland)
Schüler der 8. Klasse des IBB Ganztagsgymnasiums Dresden

Karten zu EUR 15,00/erm. 10,00 an der Abendkasse

21.09.16
Mittwoch
19:00
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Polykulturalismus
x
Eine Veranstaltung von KlangNetz Dresden

Dialog-Salon II mit Saad Thamir, Jan Heinke, Dr. Martina Kurth und Stefan Pohlit

Musikalische Beiträge: Mitglieder von AUDITIVVOKAL DRESDEN und syrische Sänger und Sängerinnen

Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Karten zu EUR 4,00/erm. 3,00 an der Abendkasse

29.09.16
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Annenkirche Dresden
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Tönende Sprache und sprechende Töne
Im Rahmen des Bachfestes Dresden
x
Eine Veranstaltung von KlangNetz Dresden. Um 18:30 Uhr findet eine Konzerteinführung mit Lydia Weißgerber und Christian FP Kram, moderiert von Christfried Brödel, statt.

Werke von Manfred Weiss, Wolfgang Hufschmidt, Mauricio Kagel, Sven-David Sandström, Lydia Weißgerber (UA) und Christian FP Kram (UA)

Ensemble vocal modern

Dirigent: Christfried Brödel

Karten zu EUR 12,00/erm. 7,00 an der Abendkasse



Veranstaltungen im Oktober 2016
14.10.16
Freitag
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Studio Elektronische Musik
Konzert des Sound Factory Orchestra Wroclaw im Rahmen der 5. Polnischen Kulturtage
Tickets: Kartenverkauf
x
Das Konzert am 6. November 2014 bildete den Dresdner Auftakt einer internationalen Kooperation verschiedener Musikhochschulen, welche auf Initiative des Sound Factory Orchestra entstand und sich der anspruchsvollen Aufführung live-elektonischer und multimedialer Werke widmet. Damals standen Werke von Dozenten der Musikhochschulen Dresden, Essen, Köln und Wroclaw auf dem Programm. Fortgesetzt wurde die Reihe am 8. Oktober des letzten Jahres als internationale Kooperation mit Kompositionen von Studierenden dieser vier Musikhochschulen. In diesem Jahr präsentiert das Sound Factory Orchester im Rahmen der 5. Polnischen Kulturtage Kompositionen polnischer und deutscher Künstler und Ensembles.

Piotr Bednarczyk: „Hedgehog is emerging from the den“ für Drumset, Wurlitzer, E-Gitarre, Streicher und Elektronik, Mark André: „…ALS…II“ für Bassklarinette, Violoncello, Piano and Elektronik, Mikolaj Gruszecki: Klavierkonzert (gefördert vom Ministerium für Kultur der Republik Polen, im Rahmen des Programms „Collections”, kommissioniert vom Institut für Musik und Tanz), Barblina Meierhans: „drchs“ für Bassklarinette, Violoncello und Elektronik, Stanislaw Krupowicz: „Tempo 72“ für verstärktes Cembalo und Kammerensemble, Hyelin Lee: „Mosaik“ für Orchester und Video, Sebastian Ladyzynski: „@0ms“ für Orchester, Video und Elektronik

Sound Factory Orchestra, Cembalo: Aleksandra Rupocinska, Computer: Sebastian ?adyzynski, Piotr Bednarczyk und Barblina Meierhans, Klavier: Mikolaj Gruszecki
Video: 11th Dimension (Anna Martseniuk, Siergiej Belyaev) und Hyelin Lee

Leitung: Robert Kurdybacha

Kombiticket zu Euro 5,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse. Keine weiteren Ermäßigungen

26.10.16
Mittwoch
11:15-12:45
Netzwerk Neue Musik
Hochschule für Musik, Wettiner Platz 13, Raum W 4.07
Workshop mit Liza Lim zu den Grundzügen ihres Schaffens
Leitung: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

27.10.16
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Gesprächskonzert Liza Lim
In Kooperation mit dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau und im Rahmen von KlangNetz Dresden
Tickets: Kartenverkauf
x
Im Rahmen einer umfassenden Projektwoche, die auch verschiedene Workshops und Begegnungen mit Studierenden verschiedener Fachrichtungen einschließt, ist die in England lebende australische Komponistin Liza Lim zu Gast – seit vielen Jahren gern gesehener Gast auf allen wichtigen Podien der heutigen Musik, virtuose Grenzgängerin zwischen verschiedenen Kulturen. Im Gesprächskonzert werden verschiedene wichtige Kammermusikwerke von Liza Lim zur Diskussion gestellt. Am 26.10. erläutert die Komponistin zudem in einem öffentlichen Workshop von 11:15-12:45 im Raum W 407 Grundzüge ihres Schaffens.

Kammermusikwerke von Liza Lim

Mit Studierenden der HfM Dresden

Einstudierung: Tomas Westbrooke
Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse



Veranstaltungen im November 2016
03.11.16
Donnerstag
10:00
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Matinee für Schüler_innen ab der 9. Klasse mit Sinfonietta Dresden
x
Sinfonietta Dresden, Dirigent: Prof. Ekkehard Klemm

Witold Lutos?awski: „Chain II“, Dialog für Violine und Orcheste

Tobias E. Schick: „Sprachschichten“ für Orchester (UA)

Georg Katzer: „Szene für Kammerensemble“, Instrumentales Theater, Leoš Janá?ek: „Dunaj (Die Donau) “, Sinfonie in vier Teilen"
weitere Informationen
„Sprachschichten“ nennt sich das Auftragswerk, das Tobias E. Schick für Sinfonietta Dresden geschrieben hat und im Rahmen dieser Matinee erstmals aufgeführt wird. Doch das ist nicht die einzige Premiere: Die Moderation des Konzertes übernehmen Schüler_innen aus Dresden, die sich in einem Vermittlungsprojekt von KlangNetz Dresden über mehrere Wochen intensiv darauf vorbereitet haben und nach ihrem ganz eigenen Verständnis für Neue Musik durch das Programm führen. Highlight ist zudem ein selbstproduzierter „Behind-the-scenes-Film“ über Tobias Schicks Komposition.| Veranstalter: KlangNetz Dresden

12.11.16
Sonnabend
15:00
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Dialog-Salon: Sprachähnlichkeit von Musik
x
Nicht erst mit dem von Theodor W. Adorno geprägten Begriff der „Sprachähnlichkeit“ von Musik und mit verschiedenen Qualitäten der Bezüge auf diese Begrifflichkeit ist unter Musikologen, Komponisten und Philosophen eine Debatte angeregt worden, die noch zu keinem eindeutigen Fazit gekommen ist. Was kann Musik, was Sprache nicht kann und inwiefern sind Vergleiche beider Phänomene zulässig? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der dritte Dialog-Salon mit Musikern, Philologen und dem Publikum.
Dialog-Salon III mit Marcel Beyer, Prof. Manos Tsangaris u.a. .
Veranstalter: KlangNetz Dresden

Musikalische Beiträge: Instrumentalist_innen des Netzwerkes KlangNetz Dresden

Karten zu EUR 4,00/erm. 3,00 an der Abendkasse

17.11.16
Donnerstag
19:30
Netzwerk Neue Musik
Deutsches Hygiene-Museum, Lingnerplatz 1
> SPRACHSPIELE – Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Sprache“
Affekte
x
Ensemble „courage“ erkundet die menschliche Sprache unter gestisch?mimischen sowie klanglichen Aspekten. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Zwischenbereichen verschiedener Affekte, reicht doch verbale Kommunikation zuweilen nicht aus, diese Bereiche in Gänze verständlich zu machen. Musik und Tanz als klassische Elemente werden diese Themen in zeitgenössischer Ausdrucksweise aufgreifen und zusammenführen. Eine Uraufführung von Konrad Möhwald steht dabei ebenso auf dem Programm wie eine bewegte Installation, in der musikalische Motive improvisierter Musik anhand von Körperbewegungen übersetzt werden.

Veranstalter: KlangNetz Dresden

Konrad Möhwald: „Neues Werk – 5 Ebenen für Stimme und Kammerensemble“ (UA)

Musik-Tanz-Projekt mit Schüler/innen, Bewegte Installation: „Affekte“, Tanzimprovisationen von und mit Katja Erfurth zu Werken in Solo?und Gruppenbesetzungen
Tanz und Choreografie: Katja Erfurth
Ensemble courage

Karten zu Euro 15,00/erm. 10,00 an der Abendkasse

23.11.16
Mittwoch
19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
> Gesprächskonzert Christian Münch
Tickets: Kartenverkauf
x
Christian Münch, der in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag feierte und bis zum Sommer viele Projekte im Bereich der zeitgenössischen Musik an der Hochschule initiierte und betreute, ist einer der originellsten Komponisten in Dresden – wohl unmöglich wäre es, seine Werke, in der überaus beharrliche mit höchst sinnlichen Momenten verschränkt sind, irgendeiner der bekannten Stilrichtungen der heutigen Musik zuzuordnen. Im Mittelpunkt des Konzertes, das eine Ehrung für den Komponisten und Hochschullehrer Christian Münch ist und eine Laudatio des langjährigen Weggefährten Ekkehard Klemm enthält, stehen zwei repräsentative Werke – eines davon erklingt als Uraufführung.

Christian Münch: „Oboenarabeske" für Oboe und Klavierquintett (UA), Charakterstücke für Klavier

Klavier: Torsten Reitz, Studierende der HfM Dresden/Einstudierung: Tomas Westbrooke

Laudatio: Prof. Ekkehard Klemm, Moderation: Prof. Dr. Jörn Peter Hiekel

Kombiticket zu Euro 9,50/erm. 6,00 an allen Reservix-Vorverkaufskassen, unter www.reservix.de und an der Abendkasse