Bildlogo der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Schrift der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Interner Link zur Startseite
Foto Preisverleihung
Alumni Konzerte

1. Alumnikonzert
27. März 2010 um 19.30 Uhr
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse

Andreas Boyde, Klavierabend



2. Alumnikonzert
21.11. 2010 um 19.30 Uhr
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse

Alumnikonzert mit dem „Freien Ensemble Dresden“
anlässlich dessen 10jährigen Bestehens

Arnold Schönberg: Streichsextett „Verklärte Nacht“
György Kurtág (geb. 1926): S.K. Remembrance Noise (Erinnererungsgeräusch) für Violine und Gesang
Luciano Berio (geb. 1925): „Folksongs“ für 7 Instrumente und Sopran

Mitwirkende:
  • Gesang: Anette Jahns
  • Violine: Florian Mayer und Gaetano d´ Espinosa
  • Viola: Michael Horwarth
  • Violoncello: Daniel Thiele
  • Flöte: Mareike Thrun
  • Klarinette: Hans-Detlef Löchner
  • u.a.



3. Alumnikonzert
05.10.11 Mittwoch 19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse

Das Dresdner Lied – Liedkompositionen aus drei Jahrhunderten
Sopran: Romy Petrick, Klavier: Liana Bertók

Die Dresdner Sopranistin Romy Petrick, Absolventin der HfM Dresden und Solistin der Sächsischen Staatsoper, und die rumänische Pianistin Liana Bertók stellen Werke vor, die in der Elbstadt entstanden sind. Sie widmen sich neben bekannten Liedkompositionen, z.B. von Robert Schumann oder Carl Maria von Weber, auch dem Liedrepertoire, das selten zu hören ist oder völlig in Vergessenheit geraten scheint. Dazu zählen u.a. Lieder von Johann Gottlieb Naumann (1741-1801), Heinrich Marschner (1795-1861), Carl Gottlieb Reissiger (1798-1859), Bernhard Schneider (1861-1948) und Arthur Immisch (1902-1949). So entsteht ein lebendiges Zeugnis der Dresdner Musikgeschichte, das die Gattung Lied in unterschiedlichsten Facetten aufzeigt und die Stadt als Inspirationsquelle widerspiegelt.



4. Alumnikonzert mit CD Präsentation
01.12.11 Donnerstag 19:30
Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
Klavier: Mirjana Rajic

Ludwig van Beethoven: Bagatellen op. 126
Franz Liszt: Venezia e Napoli. Supplément aux Années de Pèlerinage 2e volume
Sergej Prokofjew: 8. Klaviersonate

„Mirjana Rajic besitzt ein großes natürliches Talent, hohes professionelles Niveau und eine in unserer Zeit seltene Gabe eines besonderen Kontakts mit dem Publikum“ schrieb Lazar Berman 2003. Die Pianistin aus Belgrad studierte an der Musikakademie ihrer Heimatstadt, am Richard-Strauß-Konservatorium München, an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und an der „Academia Pianistica“ in Imola/Italien bevor sie ihre Studien in Dresden bei Prof. Winfried Apel abschloss. Meisterkurse führten sie zu Andrew Ball, Aldo Ciccolini, Michael Dalberto, Rudolf Kehrer und Amadeus Webersinke. Sie ist mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und tritt regelmäßig als Solistin mit verschiedenen Orchestern unter namhaften Dirigenten sowie als Kammermusikpartnerin und in Recitals in Europa, den USA und in Asien auf. Im 4.Alumnikonzert präsentiert Mirjana Rajic ihre neueste CD, die im Zusammenwirken mit der Musikhochschule herauskommt. Dabei wird sie u.a. mit Beethovens Bagatellen ihren großen Auftritt haben.